Nagellack. DIY-Projekte. Fotografie.

Latest

„It Just Doesn’t Matter!“

Der letzte von den drei CrowsToes-Lacken aus meiner Bestellung bei Color4Nails hört auf den Namen „It Just Doesn’t Matter!“ und ist hier der weiß-grüne Glitzerlack in der Mitte:

crowstoes_betelgeuse_itjustdoesntmatter_indiansummer(Klickstu außerdem: *Betelgeuse* & *Indian Summer*)

„It Just Doesn’t Matter!“ ist übrigens ein Zitat aus dem Film „Meatballs“ aus dem Jahre 1978. Deutscher Titel: Babyspeck und Fleischklößchen. Ähm… Ok. Mir hat der Titel bis dato nichts gesagt. Kennt jemand den Film? Muss man den gesehen haben? ;D Achja, Bill Murray spielt da mit.

itjustdoesntmatter

Aber zurück zum Lack!

Ich habe drei Schichten aufgetragen, was ganz ok funktioniert hat. Durch den hohen Glitzeranteil war der Lack minimal klumpig, wobei ich da schon Kandidaten hatte, die deutlich schwerer zu lackieren waren. Ich finde leider auch, dass im aufgetragenen Zustand der holografische Glitzer etwas untergeht, aber hey: Die Farbe ist insgesamt klasse! Da kann man über diese klitzekleinen Macken hinwegsehen. 😉

itjustdoesntmatter2

itjustdoesntmatter3

Wie gefällt euch der Lack? 🙂

Indian Summer

Neu bei mir eingezogen ist außerdem „Indian Summer“ von CrowsToes. Hierbei handelt es sich um einen duochromen Lack, der von einem dunklen Lila (bzw. „Blurple“) über Magenta zu Rot und ein bisschen Orange changiert. ❤️!

indiansummer1

indiansummer2

indiansummer3

Dann hatte ich noch spontan Bock auf ein passendes Stamping, bei dem ebenfalls ein duochromer Lack zum Einsatz kam. Ich find’s total genial, wie die beiden Lacke zusammen changieren (siehe Zeigefinger!). Falls sich übrigens jemand über meine wechselnde Hautfarbe wundert: Die Fotos in diesem Beitrag habe ich an drei verschiedenen Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten gemacht. ;D

indiansummer_4MoYou London Stampingschablone – Artist Collection -11
Colour Alike – Venus

indiansummer_5

Zu guter Letzt habe ich noch einen kleinen Vergleich mit „Celia“ von Dance Legend parat. Auf den Nägeln mit dem Sternchen wurden drei Schichten „Indian Summer“ lackiert, auf den anderen fünf(!) dünne Schichten von „Celia“ (der besser über eine schwarze Base gehört!). Die beiden sind sich zwar auf den ersten Blick ähnlich, allerdings ist „Celia“ bläulicher und changiert von Dunkelblau über Lila zu einem Orangerot. Erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass in dem Dance Legend Fläschchen nur 6,5ml drin sind und im anderen 15ml. Wer nicht aus Amerika bestellen möchte, findet in „Celia“ möglicherweise eine gute Alternative.

indiansummer_celia

Beetlejuice, Beetlejuice, Bee…

Sag’s besser nicht dreimal!

… Wer sich jetzt fragend am Kopf kratzt sollte schleunigst eine Bildungslücke schließen und sich den Tim Burton Film „Beetlejuice“ zu Gemüte führen, in dem ein ziemlich schräger Poltergeist mit dem Namen Beetlejuice bzw. Betelgeuse sein Unwesen treibt. Mhm! 😉

Vor Kurzem sind nämlich drei Nagellacke von CrowsToes bei mir eingezogen, die ich bei Color4Nails bestellt habe. Darunter auch – Überraschung! – „Betelgeuse“. Eigentlich wollte ich erst alle drei Lacke in einem Schwung herzeigen, aber es wurden so viele Fotos, dass jetzt jeder einen eigenen Beitrag bekommt.

betelgeuse1

Wie man sieht, handelt es sich bei „Betelgeuse“ um einen ziemlich genialen Lack mit duochromen Flakies, die von Lila zu Grün changieren, sowie feinem holografischen Glitzer. Ei lahf sät! 💜💚

betelgeuse2

betelgeuse3

betelgeuse4

Der Lack ist so vollgepackt mit Flakies, dass er schon in zwei Schichten deckt. Der Auftrag ist deswegen zwar auch minimal tricky, aber das Ergebnis entschädigt alles! Wie findet ihr die Farbe? Ich mag die CrowsToes Lacke ja echt total gerne, weil sie wirklich außergewöhnlich sind. Nur leider sind sie nicht so leicht erhältlich…

betelgeuse5

Zum Schluss noch ein Fun Fact:
Hab gerade zufällig gelesen, dass Tim Burton heute Geburtstag hat. Wow, hab ich ein Timing! 😀

Totenköpfe, Knochen & Blümchen

Wie bereits angekündigt, gibt’s noch mehr selbstgebastelte Ketten, die ich herzeigen möchte.

Die oberen beiden sind übrigens bei einem Besuch bei meiner lieben Mama entstanden, die selber fleißige Schmuckbastlerin ist. 🙂 ❤️

nochmehrketten

Die erste Kette besteht aus verschiedenen Knochenperlen, türkisen Glasperlen und silbernen Metallelementen. Hier hab ich ewig rumprobiert, welche Farb- und Perlenkombination am besten aussehen könnte. Die Elemente für den mittleren Teil habe ich in Passau gekauft und mich für die Totenköpfe entschieden, da sie zufällig exakt die Farbe von den weißen runden Perlen haben. Ein bisschen evil (für Nebo: „iwühl“) und so…^^

kette_knochenperlen

Auch bei der zweiten Kette kamen Knochen- und Glasperlen zum Einsatz. Bei den Knochenperlen handelt es sich um alte tibetische Malaperlen aus Yak-Knochen. Die Metallperle in der Mitte ist ebenfalls aus Tibet. Das Ganze hab ich aus der Sammlung von Mami abgreifen können, hihi… Sieht ein bisschen alternativ aus, was mir sehr gut gefällt.

kette_rotblau

Die letzte Kette habe ich schonmal auf Instagram gezeigt. Den Blümchen-Anhänger habe ich letztes Jahr auf dem Kunst & Designmarkt in Passau am Stand von Steinbienchen ergattert. Für das Band, das ich dann selber gebastelt habe, wurde schwarzes und grünes Baumwollband geflochten und die Enden mit bronzefarbenen Endkappen und einem Karabinerverschluss versehen. So fand ich es einfach schöner als mit einer Kette aus Metall. 🙂

kette_band

Noch eine Anmerkung am Schluss, falls jemand ein Problem damit hat, dass ich für die Ketten Knochenperlen verwendet habe: Ich möchte das Thema hier nicht vertiefen und hoffe, dass es möglich ist, nur das Design der Ketten zu bewerten… 😉

Der alte „glorious aquarius“

Ich hab neulich zwei Lacke aus meinem Regal gekramt, die mir in dieser Kombination SO gut gefallen, dass ich euch die Bilder davon zeigen möchte, obwohl es einen der beiden Lacke leider nicht mehr zu kaufen gibt. Dabei handelt es sich um den Topper „glorious aquarius“ von essence, der neben türkisen und kupferfarbenen Glitzerpartikeln auch noch feineren holografischen Glitzer beinhaltet.

gloriousaquarius1Edding L.A.Q.U.E. – absolute aubergine
essence – glorious aquarius (alt)

gloriousaquarius2

Die Basis bildet ein schicker auberginefarbener Lack von Edding. Davon habe ich zwei Schichten aufgetragen, von dem Topper eine. Auf dem folgenden Foto kann man im Fläschchen den Regenbogen-Glitzer gut erkennen:

gloriousaquarius_makro

Tja, die Marke essence stellt ja zweimal im Jahr ihr Sortiment um. Der hier gezeigte Glitzer-Topper war ab 2012 erhältlich. (Oh, ups, ist das doch schon so lange her!?) 2013 wurde er jedoch gegen eine sogenannte „3D glitter“-Version ersetzt, die zwar ebenfalls „glorious aquarius“ hieß, aber wesentlich unspecialiger war. Schade eigentlich. Die neuere Version ist aber nun auch schon seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich… Ich trauere ihnen trotzdem nicht hinterher, weil ja immer wieder mal interessante bzw. ähnliche Lacke auf den Markt kommen. 😉

gloriousaquarius_vergleich

Hat jemand von euch auch noch dieses alte Schätzchen bei sich rumstehen? 🙂

Nachgebastelt: Hipsterige Grufti-Ketten

Die Tete hat schon wieder gebastelt! 🙂 Tjaha, wenn ich schon irgendwelche hipsterige Trends wie z.B. das mit dem 90s-„Tattoo“-Halsband mitmache, dann bastel ich den Kram selber. Ist nicht nur günstiger, sondern auch individueller und damit viiiel kuhler.^^

Herausgekommen sind drei schwarze bzw. schwarz-silberne Ketten:

nachgemachteketten

Den Anfang der Vorstellungsrunde macht das bereits erwähnte „Tattoo“-Halsband, das total easy nachzubasteln ist. Dafür benötigt man neben dem üblichen Werkzeug (Schere & Zange) nur Plastikband und eine Quetschperle für den Verschluss. Tutorials dazu findet man auf Youtube.

Passend dazu gabs noch eine Choker-Kette. Hier habe ich drei silberne Perlen auf schwarzes Textilband aufgefädelt und einen Verschluss dranmontiert. Das schwerste an diesem Projekt war lediglich, die Kettenlänge festzustellen.

nachgemachtekette_chokerzzz

Etwas aufwändiger war die Mondsichel-Kette, die ich aus Fimo gebastelt habe. Inspiriert ist das Ganze von einer Kette von „The Rogue + The Wolf„, die ich mal bei Instagram gesehen habe und die es z.B. auch bei EMP gibt. An dem Original – das übrigens aus dem 3D-Drucker kommt – haben mich vor allem die seitlichen schwarzen Ösen gestört, die meiner Meinung nach auch etwas windig wirken. … Also musste eine Tete-Version her!

Eine silberne Kette inkl. Verschluss hatte ich schon daheim. Mit Fimo Soft und einer Packung Kettelstiften (von denen ich ja nur zwei brauchte) kam ich auf nicht einmal fünf Euro. Den Kern bildet ein Stück dicker Aludraht, den ich in Mondsichel-Form gebogen habe, weil Fimo Soft für meinen Geschmack wirklich sehr weich ist und ich sonst ständig die Form zerstört hätte. Die Kettelstifte wurden zurechtgebogen und gekürzt. Da ich mit meinen langen Fingernägeln ständig Macken reingehauen habe, habe ich mich außerdem für eine Maserung entschieden (siehe erstes Foto), die entsteht, indem man mit den Nägeln absichtlich auf dem Fimo herumdrückt, hihi…

nachgemachtekette_mondsichel

Mein Ergebnis ist zwar etwas breiter als die Vorlage, aber ich bin echt total zufrieden damit. 🙂 Weiteren selbstgebastelten Schmuck zeige ich hier dann in nächsten Wochen… 😉

Woodstock

Ich wurde vor Kurzem gefragt, ob ich ein paar Produkte von bornprettystore.com (bzw. nurbesten.de; Anm.: Wer hat denn da Übersetzer gespielt?!) testen möchte. Dort habe ich ja bereits meinen transparenten Stamper gekauft. Nun habe ich mir unter anderem eine Stampingschablone ausgesucht, auf der Snoopy und Woodstock von den Peanuts abgebildet sind. Wie der Titel schon erahnen lässt, wurde letzterer auf die Nägel gestempelt. 😉

Fun Fact: Ich habe früher total gerne die Comics gelesen und hatte während der Schulzeit so ’ne Phase in der ich mir einiges an Peanuts-Kram zugelegt habe. Also Schlafanzug, Terminplaner, Müslischüssel und sowas, hihi… Es ist daher nicht verwunderlich, dass bei mir ein Lack aus der Peanuts Collection von Esmaltes da Kelly einziehen durfte, da ist nämlich noch so ein füffer Woodstock-Schtigga drauf. Hier also zweimal Woodstock:

woodstockP2 -eternal
Esmaltes da Kelly – Woodstock

Stampingschablone Qgirl-060*
essie – penny talk

woodstock_sonne

Der Versand ist bei nurbesten.de übrigens gratis, hat bei mir aber auch einen Monat gedauert… 10% Rabatt bekommt ihr mit dem Code TDL10 (siehe Sidebar!).

*PR-Sample

Duftlampe mit Mandala & Schnörkelz

Eine weitere Rohkeramik, die ich bemalt habe, ist eine Duftlampe:

duftlampe

Außen gab’s meine obligatorischen Schnörkelz, in die Schale habe ich freihand ein Mandala hineingemalt. Das war zwar etwas fummelig, aber tatsächlich meditativ.

duftlampe2

In die Duftlampe gebe ich übrigens am liebsten Wachs-Tarts mit Vanilleduft oder so ein Anti-Stress-Duftöl aus der Apotheke.

… Und weil ich’s nicht lassen kann, habe ich mich auch hier für ein Nageldesign inspirieren lassen.^^ Die Basis bildete „Fiji“ von essie, darüber kam ein Stamping mit der Doodles Schablone 03 von MoYou London. Die Sheer Tints, mit denen das Muster ausgemalt wurde, habe ich selber zusammengemixt.

duftlampe3

Drei anziehende Magnetlacke

Magnetlacke sind ja momentan wieder einmal voll in und auch mich hat der Trend nicht ganz kalt gelassen. Vielleicht liegt es auch daran, dass meine „Karriere“ als Nagellack-Junkie mit einem Magnetlack begann!? Damals… 2007… Man weiß es nicht, man weiß es nicht… ;D

Jedenfalls habe ich mir von der russischen Marke Masura drei Magnetlacke zugelegt, die zusätzlich mit hübschem Schimmer daherkommen. Dazu gab’s auch noch einen passenden Magneten, der zwar kein specialiges Muster kreiert und dafür auch relativ teuer ist… *hüstel* Aaaber er ist wirklich stark und macht diesen coolen „Tigeraugen-Effekt“. Weil man den schlecht auf einem Foto festhalten kann, habe ich ein *Video* dazu rausgesucht.

Den Anfang meiner Vorstellungsrunde macht „Emerald Sari“. Den hellgrünen Schimmer habe ich noch mit ein bisschen Holo-Feenstaub gepimpt.

emeraldsari_fairydust1Masura – Emerald Sari
China Glaze – Fairy Dust

emeraldsari_fairydust2

emeraldsari_fairydust_makro

„Mysterious Ametrine“ ist ein Aubergine mit schönem blauen Schimmer. Passend dazu gab’s ein Stamping in Blau. Das hat dazu geführt, dass der Schimmer etwas von der Kamera geschluckt wurde. Auf den Fotos kann man ihn daher am Besten im Fläschchen erkennen.

MysteriousAmetrine_1Masura – Mysterious Ametrine
China Glace – Adore
MoYou London Stampingschablone – Flower Power Collection 16

MysteriousAmetrine_2

MysteriousAmetrine_makro

… Uuund der dritte Lack hört auf den Namen „Mehendi“ und ist ein rötliches Dunkelbraun mit Goldschimmer, der unter Einfluss des Magneten kupferfarben wird.

mehendi_1Masura – Mehendi
Mundo de Unas – 02 Black
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 04

mehendi_2

mehendi_makro

Na, wie findet ihr die Magnetlacke? Mein Favorit ist ja der grüne… 💚

Grinsekatzenhenkel-Tasse

Ich war letzte Woche zu Besuch bei meiner Mami und habe dort unter anderem zwei Rohkeramiken bemalt. Die Ergebnisse werde ich hier nach und nach vorstellen. Den Anfang macht eine große Tasse, deren Henkel an die Grinsekatze aus Alice im Wunderland erinnert. 😀

grinsekatzenhenkeltasse

Da mir die Tasse so gut gefällt, habe ich meine Nägel passend dazu lackiert. Für den Ringfinger habe ich Nailvinyls von Svenjas Nailart benutzt und den beerigen Lack aufgetupft. Ich musste zwar ein bisschen ausbessern, aber das fällt zum Glück kaum auf.

inspiredbymy_tasseP2 – heavenly girl
P2 – think big!
Kiko – 330 Lilac
Gestreifte Nail Vinyls von Svenjas Nailart

essie – bahama mama

inspiredbymy_tasse2

Den neuen Alice im Wunderland Film habe ich übrigens noch nicht gesehen. Ihr? Vermutlich werde ich das nächste Woche nachholen, weil ich mir ja im Cineplex die 25-Tage-Kinoflatrate zugelegt habe. Gestern hab ich mir dafür den aktuellen X-Men Streifen in OV reingezogen, den fand ich ziemlich cool. 🙂