Nagellack. DIY-Projekte. Fotografie.

Latest

Bla-Bli-Bloodhound

Oweia, jetzt ist wieder die dunkle Jahreszeit, in der es mir schwer fällt, meine Fingernägel anständig zu fotografieren. Gestern gab es aber ausreichend natürliches Fotolicht an meinem Fenster und so kann ich heute eine kleine Bilderflut von meinem aktuellen Nageldesign präsentieren.

Als Base dient hier „Blood Hound“ von Cupcake Polish – ein holografischer, bordeaux-roter Lack, der nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch sehr gut deckt. Darüber wurde ein wildes, blaues Muster gestempelt.

bloodhound1Cupcake Polish – Blood Hound
Kaleidoscope by El Corazon – Aurora Borealis
MoYou London Stampingschablone – Gothic Collection 03

bloodhound2

bloodhound3

Was ich bisher nicht erwähnt habe: Der Stampinglack ist duochrom und changiert zu Lila. Cool, gell!? 😉 Ich habe ihn außerdem bereits *hier*, *hier* und *hier* verwendet. (Oh, doch schon ganz oft! 😀 )

bloodhound_duochromesstamping

Die Makroaufnahme bei indirektem Tageslicht offenbart hier schon etwas von dem holografischen Gefunkel…

bloodhound_makro

… Und unter der künstlichen Lichtquelle: HOLO! 💜 Ei lahf sät! 😀

bloodhound_bottle

Temperaturempfindliches Spinnennetz

Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder ein Halloween-Nageldesign! 🙂

Hierfür habe ich unter anderem den Glitzerlack „Snoopy The Witch“ aus der Halloween Collection 2014 von Glam Polish verwendet. Dieser stand bis jetzt ungenutzt in meinem Regal, weil mir einfach keine Farbe einfiel, mit der man ihn halloween-ig kombinieren könnte. Dann geriet mir glücklicherweise der grau-schwarze Thermolack von Bow Polish in die Hände. Im kalten Zustand ist dieser schwarz, im warmen grau. Zwei Nägel wurden außerdem mit einem weißen Spinnennetz verziert.

snoopythewitch_thermo_1Bow Polish – Thermo Top Coat
Glam Polish – Snoopy The Witch
MoYou London Stampingschablone – Festive Collection 44
Colour Alike – Kind of White S

snoopythewitch_thermo_2

Der Thermoeffekt ist wie man sieht sehr deutlich und ich finde den Lack daher ziemlich cool! Besonders schön ist, dass der Lack holografische Partikel enthält. Da er allerdings etwas fleckig wurde, habe ich drei Schichten davon aufgetragen.

snoopythewitch_thermo_3

snoopythewitch_thermo_4

Ich wünsche euch ein gruseliges Halloween! 🙂 Was macht ihr denn heute? Bei mir ist montags ja immer Sneak Preview im Kino angesagt… 😉

Seifenblasen-Katze

Vor ein paar Wochen erreichte mich von nurbesten.de eine Stampingschablone mit verschiedenen lustigen Katzenmotiven. Darunter befindet sich auch eine Katze, die Seifenblasen pustet, und die ich (auch als totaler Hundemensch) ziemlich füff finde. Auf dem linken Daumen – also meiner Fotohand – pustet sie zwar in die falsche Richtung, aber macht ja nichts. 😉 Das Blasen-Motiv für die restlichen Finger habe ich allerdings auf der héhé-Stampingschablone zum Film „Ponyo“ gefunden. 💙

seifenblasenessie – hide & go chic
essence – glorious aquarius (neuere Version)
harunouta Stampingschablone L015*

héhé Stampingschablone 066
Colour Alike – Kind of White S

seifenblasen2

Pssst… 10% Rabatt auf diese Schablone bekommt ihr übrigens mit dem Code TDL10 (siehe Sidebar!). 😉

*PR-Sample

Joghurt-Drink-Nägel

joghurtdrink_naegel4

In der Mensa Cafete in Passau kann man von Andechser Natur verschiedene Bio Lassi Sorten käuflich erwerben. Irgendwann habe ich mir davon mal einen Becher gegönnt. Oder vielleicht auch mehrere… 😀 Da ist mir aufgefallen, dass die Becher am Boden eine schicke grün-goldene Bordüre haben.

Jap, daher gibt’s nun ein Nageldesign, das von einem Joghurt Drink inspiriert wurde! 😀

joghurtdrink_naegel

joghurtdrink_naegel1Catrice – Run Forest Run!
essie – mojito madness
Mundo de Unas – 19 Bronze
MoYou London Stampingschablone – Explorer Collection 03

joghurtdrink_naegel2

Zuerst habe ich mit zwei grünen Lacken einen Farbverlauf getupft. Anschließend kam das Stampingmotiv drüber, das sich mithilfe eines transparenten Stampers gut platzieren ließ. Ich bin ja total begeistert von der Farbe des Stampinglacks – das ist einfach DER perfekte Gold-Bronze-Ton! 🙂

Abgekupfert

Heute möchte ich hier ein Nageldesign zeigen, das ich in einer anderen Farbkombi vor einiger Zeit auf dem Instagram-Profil der lieben Svenja (von frauausverkauft.de) gesehen habe. Klickt unbedingt mal bei ihr vorbei! Neben schicken Nageldesigns gibt’s auf ihrem Blog auch tolle Nähprojekte zu bestaunen. 💙

Bei meiner abgekupferten Version habe ich für das Stamping – Überraschung! – Kupfer gewählt… Also die Farbe heißt zwar offiziell „metallic orange“, aber für mich ist das Kupfer! 😀

howlyoudoin_1China Glaze – Howl You Doin‘
Emily de Molly – metallic orange (Stampinglack)
MoYou London Stampingschablone – Mandala Collection 02

howlyoudoin_2

„Howl You Doin'“ von China Glaze stammt übrigens aus einer älteren Halloween Collection, daher der Name. 😉 Der Lack hat sich für dieses Design als wahrer Glücksgriff erwiesen, da er Flakies beinhaltet, die farblich perfekt zum Stamping passen.

howlyoudoin_3

„It Just Doesn’t Matter!“

Der letzte von den drei CrowsToes-Lacken aus meiner Bestellung bei Color4Nails hört auf den Namen „It Just Doesn’t Matter!“ und ist hier der weiß-grüne Glitzerlack in der Mitte:

crowstoes_betelgeuse_itjustdoesntmatter_indiansummer(Klickstu außerdem: *Betelgeuse* & *Indian Summer*)

„It Just Doesn’t Matter!“ ist übrigens ein Zitat aus dem Film „Meatballs“ aus dem Jahre 1978. Deutscher Titel: Babyspeck und Fleischklößchen. Ähm… Ok. Mir hat der Titel bis dato nichts gesagt. Kennt jemand den Film? Muss man den gesehen haben? ;D Achja, Bill Murray spielt da mit.

itjustdoesntmatter

Aber zurück zum Lack!

Ich habe drei Schichten aufgetragen, was ganz ok funktioniert hat. Durch den hohen Glitzeranteil war der Lack minimal klumpig, wobei ich da schon Kandidaten hatte, die deutlich schwerer zu lackieren waren. Ich finde leider auch, dass im aufgetragenen Zustand der holografische Glitzer etwas untergeht, aber hey: Die Farbe ist insgesamt klasse! Da kann man über diese klitzekleinen Macken hinwegsehen. 😉

itjustdoesntmatter2

itjustdoesntmatter3

Wie gefällt euch der Lack? 🙂

Indian Summer

Neu bei mir eingezogen ist außerdem „Indian Summer“ von CrowsToes. Hierbei handelt es sich um einen duochromen Lack, der von einem dunklen Lila (bzw. „Blurple“) über Magenta zu Rot und ein bisschen Orange changiert. ❤️!

indiansummer1

indiansummer2

indiansummer3

Dann hatte ich noch spontan Bock auf ein passendes Stamping, bei dem ebenfalls ein duochromer Lack zum Einsatz kam. Ich find’s total genial, wie die beiden Lacke zusammen changieren (siehe Zeigefinger!). Falls sich übrigens jemand über meine wechselnde Hautfarbe wundert: Die Fotos in diesem Beitrag habe ich an drei verschiedenen Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten gemacht. ;D

indiansummer_4MoYou London Stampingschablone – Artist Collection -11
Colour Alike – Venus

indiansummer_5

Zu guter Letzt habe ich noch einen kleinen Vergleich mit „Celia“ von Dance Legend parat. Auf den Nägeln mit dem Sternchen wurden drei Schichten „Indian Summer“ lackiert, auf den anderen fünf(!) dünne Schichten von „Celia“ (der besser über eine schwarze Base gehört!). Die beiden sind sich zwar auf den ersten Blick ähnlich, allerdings ist „Celia“ bläulicher und changiert von Dunkelblau über Lila zu einem Orangerot. Erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass in dem Dance Legend Fläschchen nur 6,5ml drin sind und im anderen 15ml. Wer nicht aus Amerika bestellen möchte, findet in „Celia“ möglicherweise eine gute Alternative.

indiansummer_celia

Beetlejuice, Beetlejuice, Bee…

Sag’s besser nicht dreimal!

… Wer sich jetzt fragend am Kopf kratzt sollte schleunigst eine Bildungslücke schließen und sich den Tim Burton Film „Beetlejuice“ zu Gemüte führen, in dem ein ziemlich schräger Poltergeist mit dem Namen Beetlejuice bzw. Betelgeuse sein Unwesen treibt. Mhm! 😉

Vor Kurzem sind nämlich drei Nagellacke von CrowsToes bei mir eingezogen, die ich bei Color4Nails bestellt habe. Darunter auch – Überraschung! – „Betelgeuse“. Eigentlich wollte ich erst alle drei Lacke in einem Schwung herzeigen, aber es wurden so viele Fotos, dass jetzt jeder einen eigenen Beitrag bekommt.

betelgeuse1

Wie man sieht, handelt es sich bei „Betelgeuse“ um einen ziemlich genialen Lack mit duochromen Flakies, die von Lila zu Grün changieren, sowie feinem holografischen Glitzer. Ei lahf sät! 💜💚

betelgeuse2

betelgeuse3

betelgeuse4

Der Lack ist so vollgepackt mit Flakies, dass er schon in zwei Schichten deckt. Der Auftrag ist deswegen zwar auch minimal tricky, aber das Ergebnis entschädigt alles! Wie findet ihr die Farbe? Ich mag die CrowsToes Lacke ja echt total gerne, weil sie wirklich außergewöhnlich sind. Nur leider sind sie nicht so leicht erhältlich…

betelgeuse5

Zum Schluss noch ein Fun Fact:
Hab gerade zufällig gelesen, dass Tim Burton heute Geburtstag hat. Wow, hab ich ein Timing! 😀

Totenköpfe, Knochen & Blümchen

Wie bereits angekündigt, gibt’s noch mehr selbstgebastelte Ketten, die ich herzeigen möchte.

Die oberen beiden sind übrigens bei einem Besuch bei meiner lieben Mama entstanden, die selber fleißige Schmuckbastlerin ist. 🙂 ❤️

nochmehrketten

Die erste Kette besteht aus verschiedenen Knochenperlen, türkisen Glasperlen und silbernen Metallelementen. Hier hab ich ewig rumprobiert, welche Farb- und Perlenkombination am besten aussehen könnte. Die Elemente für den mittleren Teil habe ich in Passau gekauft und mich für die Totenköpfe entschieden, da sie zufällig exakt die Farbe von den weißen runden Perlen haben. Ein bisschen evil (für Nebo: „iwühl“) und so…^^

kette_knochenperlen

Auch bei der zweiten Kette kamen Knochen- und Glasperlen zum Einsatz. Bei den Knochenperlen handelt es sich um alte tibetische Malaperlen aus Yak-Knochen. Die Metallperle in der Mitte ist ebenfalls aus Tibet. Das Ganze hab ich aus der Sammlung von Mami abgreifen können, hihi… Sieht ein bisschen alternativ aus, was mir sehr gut gefällt.

kette_rotblau

Die letzte Kette habe ich schonmal auf Instagram gezeigt. Den Blümchen-Anhänger habe ich letztes Jahr auf dem Kunst & Designmarkt in Passau am Stand von Steinbienchen ergattert. Für das Band, das ich dann selber gebastelt habe, wurde schwarzes und grünes Baumwollband geflochten und die Enden mit bronzefarbenen Endkappen und einem Karabinerverschluss versehen. So fand ich es einfach schöner als mit einer Kette aus Metall. 🙂

kette_band

Noch eine Anmerkung am Schluss, falls jemand ein Problem damit hat, dass ich für die Ketten Knochenperlen verwendet habe: Ich möchte das Thema hier nicht vertiefen und hoffe, dass es möglich ist, nur das Design der Ketten zu bewerten… 😉

Der alte „glorious aquarius“

Ich hab neulich zwei Lacke aus meinem Regal gekramt, die mir in dieser Kombination SO gut gefallen, dass ich euch die Bilder davon zeigen möchte, obwohl es einen der beiden Lacke leider nicht mehr zu kaufen gibt. Dabei handelt es sich um den Topper „glorious aquarius“ von essence, der neben türkisen und kupferfarbenen Glitzerpartikeln auch noch feineren holografischen Glitzer beinhaltet.

gloriousaquarius1Edding L.A.Q.U.E. – absolute aubergine
essence – glorious aquarius (alt)

gloriousaquarius2

Die Basis bildet ein schicker auberginefarbener Lack von Edding. Davon habe ich zwei Schichten aufgetragen, von dem Topper eine. Auf dem folgenden Foto kann man im Fläschchen den Regenbogen-Glitzer gut erkennen:

gloriousaquarius_makro

Tja, die Marke essence stellt ja zweimal im Jahr ihr Sortiment um. Der hier gezeigte Glitzer-Topper war ab 2012 erhältlich. (Oh, ups, ist das doch schon so lange her!?) 2013 wurde er jedoch gegen eine sogenannte „3D glitter“-Version ersetzt, die zwar ebenfalls „glorious aquarius“ hieß, aber wesentlich unspecialiger war. Schade eigentlich. Die neuere Version ist aber nun auch schon seit einiger Zeit nicht mehr erhältlich… Ich trauere ihnen trotzdem nicht hinterher, weil ja immer wieder mal interessante bzw. ähnliche Lacke auf den Markt kommen. 😉

gloriousaquarius_vergleich

Hat jemand von euch auch noch dieses alte Schätzchen bei sich rumstehen? 🙂