Nagellack & DIY-Projekte

Buntes Konfetti

*einmal Konfetti in die Runde werf*

Der beliebte „Confettis Top Coat“ von L’oréal wurde in einer bunten Sommer-Edition neu aufgelegt.
Anders als die schwarz-weiße Version, die viele kleine Pünktchen untergemischt hat, enthalten die bunten Confettis nur die großen, hexagonalen Partikel. Auf Schimmer wurde verzichtet.
(Zur Erinnerung: *hier* und *hier* habe ich den schwarz-weißen Confettis-Lack verwendet.)

confettis_gesamtlinks: alt und schwarz-weiß; rechts: neu und bunt

Da ich mich nicht entscheiden konnte, durften alle drei Versionen mit – blau/grün, rot/rosa/weiß und orange/gelb. Knapp 5€ für 5ml halte ich zwar für ziemlich überteuert, aber unser Müller hat momentan eine 20%-Aktion auf Nagellack, da konnte ich nicht widerstehen… 😉

Der Auftrag der Lacke ist etwas kniffelig. Man sollte darauf achten, viel Glitzer am Pinsel zu haben (Flasche vor dem Öffnen kurz auf den Kopf stellen!) und selbst dann muss man viel tupfen und schieben, um ein einigermaßen gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

confettis_blauuL’oréal – Confettis Top Coat – Oulala Blue
China Glaze – Queen B

confettis_rotL’oréal – Confettis Top Coat – Graffiti d’Amour
Maybelline – 549 Midnight Taupe

confettis_gelbL’oréal – Confettis Top Coat – Splash Peach
Manhattan – Palm Leaf – Manhattan loves Club Nights LE

Ich finde die Lacke echt süß. Was sagt ihr dazu? 🙂

3 Responses

  1. Uiuiui, bei den ersten Bildern dachte ich: Hmmmm, fiese bunte Punkte!

    Doch in deinen Kombinationen sind sie ja elendig süß? =^.^=

    20. Juni 2014 at 12:42

  2. Oooh, die Kombination von den Lacken mit den jeweiligen Untergründen finde ich ja wundervoll 🙂 Schön gewählt.

    Schade, dass der Auftrag etwas schwierig ist, aber das Ergebnis ist dafür wirklich sehr gut gelungen!

    20. Juni 2014 at 14:30

  3. Danke euch beiden :*

    Hmm… Ich glaube, das Problem ist, dass die Base am Anfang zu flüssig ist.
    Bei der zweiten Hand (also nachdem der Lack schon etwas länger offen rumstand) ging’s nämlich schon leichter. Vielleicht bilde ich mir das aber auch nur ein 😉 😀

    20. Juni 2014 at 15:05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.