Nagellack & DIY-Projekte

essence – effect nails set

Die Drogerie-Marke essence bietet viele Nailart-Produkte für experimentierfreudige Nagellacktanten. Im Sortiment ist unter anderem ist die „effect nails“-Serie vertreten: Kleine Dosen, deren Inhalt – Glitzer, Perlen oder Samtpuder – man über den noch nassen Nagellack streuen kann, wodurch ein 3D-Effekt entstehen soll. Momentan ist davon außerdem ein limitiertes Geschenkset erhältlich, welches mir von Cosnova zum Ausprobieren zugeschickt wurde. Vielen Dank dafür! 🙂

essence_effectnailsset

Das Set enthält einen Unterlack, vier „effect nails“-Döschen sowie einen Pinsel, um den Glitzer zu verteilen bzw. den Überschuss runterzufegen. Es ist von Mitte September bis Ende Dezember erhältlich und soll knapp 10 Euro kosten. Die Verpackung ist weihnachtlich gestaltet, aber Glitzer passt ja auch gut in die festliche Jahreszeit. Wenn man das Ganze schon so weihnachtlich aufzieht, fehlt meiner Meinung nach in der Auswahl aber noch ein tannengrüner Farbklecks. Auch wäre mir anstatt dem schwarzen Flitter Samtpuder lieber gewesen, da dies einen edleren Effekt hätte. Die auffällige rote Glitzermischung finde ich hingegen sehr gut gelungen, da bunt-schillernde Partikel und sogar Sternchen enthalten sind, auch wenn letztere in der Gesamtheit leider etwas untergehen. Wie man auf dem folgenden Foto erkennen kann, hab‘ ich jeden „effect nails“-Inhalt auf einem Nagel ausprobiert:

effectnailsset_ausprobiert
Leider kostet es relativ viel Zeit, mit den „effect nails“ zu arbeiten. Der Auftrag geht ja noch ganz fix, weil man nur den nassen Nagellack bestreuen muss. Ich fand es jedoch wahnsinnig nervig, anschließend den überschüssigen Glitzer loszuwerden. Er bleibt an der Haut kleben (vor allem der silberne war sehr hartnäckig) und danach ist trotz Unterlage gefühlt der halbe Schreibtisch vollgeglitzert. Ich habe das Ganze auf den Nägeln schließlich noch mit Überlack fixiert, da man sonst weiterhin überall Glitzer verteilen würde. Und nach der Anwendung heißt es, den Rest wieder zurück ins Döschen zu schütten. Argh! Da greife ich persönlich doch lieber zu ’nem stinknormalen Glitzerlack. Wo wir bei der Idee einer Zweckentfremdung wären: Der Glitzer würde sich vermutlich super dafür eignen, damit einen individuellen Lack zusammenzumixen… Hm… Gedacht, in der Glitzerkiste gekramt und umgesetzt! *Hier* kann man das Ergebnis betrachten. Für meine erste Nagellack-Panscherei wäre das eigentlich gelungen, wenn der Glitzer nicht wieder nach einiger Zeit auf den Boden sinken würde… Vielleicht sollte essence die „effect nails“- und „Colour Arts“-Serie weiter in diese Richtung ausbauen?! Mir würden spontan ein kleiner Trichter zum leichteren Befüllen der Nagellack-Flaschen und Metallkügelchen zum Mischen den Inhalts einfallen…

*PR-Sample

3 Responses

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.