Nagellack. DIY-Projekte. Fotografie.

Posts tagged “China Glaze

Blasser Schimmer

Letzte Woche durfte  spontan ein Drogerielack bei mir einziehen, nämlich „Provocative Pearls“ aus der aktuellen „ProvoCATRICE“ LE von Catrice. Es handelt sich dabei um ein schickes Grau mit rötlichem Schimmer. Da die Farbe für mich etwas ungewohnt – weil nude – ist, konnte ich aber nicht anders als ein Stamping drüberzuklatschen. 😀

Catrice – Provocative Pearls
MoYou London Stampingschablone – Arabesque Collection 06
China Glaze – Joy
Hit The Bottle – Shadows of Darkness

Der Lack deckte leider erst mit drei Schichten. Positiv anzumerken ist aber, dass er leicht aufzutragen war und der Pinsel echt super ist. Trotz der vielen Schichten trocknete der Lack schnell – das ist bei schnelltrocknendem Überlack zwar meistens, aber nicht immer so der Fall. 😉

Da man den Nagellack dank Stamping nicht sooo gut erkennt, habe ich hier noch ein Foto, auf dem man den roten Schimmer im Fläschchen gut sieht. (Vielleicht ist er auch eher pink?! Da ich Rot aber bevorzuge, behaupte ich, es ist roter Schimmer… 😛 😀 ) Dieser ist übrigens duochrom und changiert dezent zu Orange.


Abgekupfert

Heute möchte ich hier ein Nageldesign zeigen, das ich in einer anderen Farbkombi vor einiger Zeit auf dem Instagram-Profil der lieben Svenja (von frauausverkauft.de) gesehen habe. Klickt unbedingt mal bei ihr vorbei! Neben schicken Nageldesigns gibt’s auf ihrem Blog auch tolle Nähprojekte zu bestaunen. 💙

Bei meiner abgekupferten Version habe ich für das Stamping – Überraschung! – Kupfer gewählt… Also die Farbe heißt zwar offiziell „metallic orange“, aber für mich ist das Kupfer! 😀

howlyoudoin_1China Glaze – Howl You Doin‘
Emily de Molly – metallic orange (Stampinglack)
MoYou London Stampingschablone – Mandala Collection 02

howlyoudoin_2

„Howl You Doin'“ von China Glaze stammt übrigens aus einer älteren Halloween Collection, daher der Name. 😉 Der Lack hat sich für dieses Design als wahrer Glücksgriff erwiesen, da er Flakies beinhaltet, die farblich perfekt zum Stamping passen.

howlyoudoin_3


Drei anziehende Magnetlacke

Magnetlacke sind ja momentan wieder einmal voll in und auch mich hat der Trend nicht ganz kalt gelassen. Vielleicht liegt es auch daran, dass meine „Karriere“ als Nagellack-Junkie mit einem Magnetlack begann!? Damals… 2007… Man weiß es nicht, man weiß es nicht… ;D

Jedenfalls habe ich mir von der russischen Marke Masura drei Magnetlacke zugelegt, die zusätzlich mit hübschem Schimmer daherkommen. Dazu gab’s auch noch einen passenden Magneten, der zwar kein specialiges Muster kreiert und dafür auch relativ teuer ist… *hüstel* Aaaber er ist wirklich stark und macht diesen coolen „Tigeraugen-Effekt“. Weil man den schlecht auf einem Foto festhalten kann, habe ich ein *Video* dazu rausgesucht.

Den Anfang meiner Vorstellungsrunde macht „Emerald Sari“. Den hellgrünen Schimmer habe ich noch mit ein bisschen Holo-Feenstaub gepimpt.

emeraldsari_fairydust1Masura – Emerald Sari
China Glaze – Fairy Dust

emeraldsari_fairydust2

emeraldsari_fairydust_makro

„Mysterious Ametrine“ ist ein Aubergine mit schönem blauen Schimmer. Passend dazu gab’s ein Stamping in Blau. Das hat dazu geführt, dass der Schimmer etwas von der Kamera geschluckt wurde. Auf den Fotos kann man ihn daher am Besten im Fläschchen erkennen.

MysteriousAmetrine_1Masura – Mysterious Ametrine
China Glace – Adore
MoYou London Stampingschablone – Flower Power Collection 16

MysteriousAmetrine_2

MysteriousAmetrine_makro

… Uuund der dritte Lack hört auf den Namen „Mehendi“ und ist ein rötliches Dunkelbraun mit Goldschimmer, der unter Einfluss des Magneten kupferfarben wird.

mehendi_1Masura – Mehendi
Mundo de Unas – 02 Black
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 04

mehendi_2

mehendi_makro

Na, wie findet ihr die Magnetlacke? Mein Favorit ist ja der grüne… 💚


scandal vs. desire

Heute  gibt’s ’nen kleinen Vergleich der limitierten Lacke „scandal“ und „desire“ aus der Vampy Chameleons Collection von Picture Polish, die eigentlich schon vor einem Jahr rauskam… *hüstel* Aber keine Sorge! Bei Nailista könnt ihr die Lacke zum Beispiel noch kaufen. 😉

Bei beiden Farben handelt es sich um beerige Töne mit feinen holografischen Partikeln. Sie unterscheiden sich jedoch am Schimmer: Bei „scandal“ ist dieser blau/grün, bei „desire“ lila.

desire_scandal_pp

Die Lacke lassen sich sehr einfach lackieren und decken bei mir nach drei Schichten perfekt. Zwei wären zwar auch schon akzeptabel… Da die Picture Polish Lacke aber schnell trocknen, ist dieser kleine Mehraufwand für ein NOCH schöneres Ergebnis kein Problem. 😉

Während der lilane Schimmer bei „desire“ auch im lackierten Zustand gut sichtbar ist, kann man den blau/grünen Schimmer bei „scandal“ nur bei seeehr genauem Hinsehen direkt unter einer Lichtquelle entdecken. Trotzdem gefällt mir „scandal“ spontan 1 bisschen mehr.

vergleich_desire_scandal

Und weil ich beide Lacke auch schon im bestempelten Zustand getragen habe, schieb‘ ich noch ein paar Fotos hinterher… 😀

scandal_ppPicture Polish – scandal
Kaleidoscope by El Corazon – 23 aurora borealis
MoYou London Stampingschablone – Explorer Collection 22

desire_ppPicture Polish – desire
China Glaze – Harmony
MoYou London Stampingschablone – Doodles Collection 03

Und, welcher Lack gefällt euch besser? 🙂


Einhorn mit Feenstaub

Heute gibt’s ein Stamping passend zum Nagellack-Namen. Die Rede ist von „Unicorn“ von Picture Polish, einem Lack, der in Cooperation mit Brit Nails kreiert wurde. Neben feinen silbernen Schimmerpartikeln enthält er eine ordentliche Ladung pinken und silbernen Glitzer. Lackieren lies er sich zwar angenehm, allerdings benötigt man zwei Schichten Topcoat, um das Ganze zu glätten. Auf den Ringfinger kam als Akzent ein Origami-Einhorn druff, das mit etwas „Fairy Dust“ bestäubt wurde. Jou, hier geht’s voll magic ab und so! ;D

picturepolish_unicorn1Picture Polish – Unicorn
Kiko – 329
MoYou London Stampingschablone – Origami Collection 05
Mundo de Unas Stampinglacke: 1 White & 24 Aqua
China Glaze – Fairy Dust

picturepolish_unicorn2


Ready, Set, Pooolish! – Galaxy

Und weiter geht’s mit einem neuen Thema der Blogparade, das diese Woche „Galaxy“ lautet!

Vor zwei Jahren habe ich ja schon mal Galaxy-Nails – mit Space Invaders! – gemacht, die mir – weil Space Invaders! – sau gut gefallen haben. (hihi) Am liebsten hätte ich meine Nägel wieder genauso lackiert, aber… für die Blogparade muss natürlich ein neues Design her! 😉

galaxy_zutaten

Für die Galaxy-Nails habe ich wieder mal die schwarze Glitter Base von Dance Legend ausgegraben. Anscheinend war ich bei meinem ersten Test etwas zu ungeduldig, da dieses Mal die Trocknungszeit etc. völlig ok war. Anschließend habe ich ein Stückchen (Küchen-)Schwamm genommen und diverse Farben (siehe Foto oben) auf den Nagel aufgetupft. Dank weißem Lack und einem dünnen Pinsel gab’s noch ein paar Sternchen dazu. Ringfinger und Daumen blieben unbetupft, dafür habe ich hier silberne Sternchen auf den Nagel geklebt. 🙂

galaxy1

galaxy2

(mehr …)


Ready, Set, Pooolish! – Lace

Das Thema der Blogparade lautet diese Woche „Lace“, zu deutsch „Spitze“.

Irgendwie hatte ich mir in den Kopf gesetzt, einen Sandlack mit einzubauen und meine Wahl fiel nach einiger Grübelei vor dem Nagellackregal letztendlich auf den wunderwunderschönen Lack „Stay The Night“ von O.P.I, der ganz viel pinken Glitzer enthält. Dementsprechend habe ich auch die Farben für das Lace-Stamping ausgewählt. Das Ganze ist dadurch zwar ziemlich düster geworden und nicht typisch Spitzendeckchen-Weiß, aber so passt es auch besser zu mir. 🙂

laceO.P.I – Stay The Night
P2 – eternal
China Glaze – Joy
MoYou London Stampingschablone – Bridal Collection 07

lace2

(mehr …)


B wie…

Den heutigen Sonntag habe ich unter anderem dazu genutzt, meine Nägel mal wieder zu kürzen und neuen Lack draufzupinseln. Die Entscheidung für eine Farbe war wie immer nicht leicht. Letztendlich blieb mein Blick an dem Regalbrett mit den Glam Polish Lacken hängen, genauer gesagt an einem bisher ungenutzen Lack! … Dies musste natürlich sofort geändert werden! 😉 😀

Die Rede ist von dem Lack „Life’s a Happy Song“ aus der „You’re Never Too Old to be Young“-Collection. Gedeckt hat er mit zwei Schichten und der Auftrag war dank perfekter Glitzerdichte auch angenehm. Bei der Makroaufnahme (s.u.) sieht man im Hintergrund, dass der Lack auch holografischen Glitzer beinhaltet. Yay!

Und wenn schonmal Zeit vorhanden ist, darf natürlich auch kein Stamping fehlen! Dank „Queen B“ gesellten sich also noch ein paar blaue Blümchen mit auf die Nägel. (Hiermit wäre auch der Titel dieses Artikels erklärt, hehe…) Okok, streng genommen ist „Queen B“ eigentlich eine Farbe zwischen Blau und Lila. Einigen wir uns einfach auf „blurple Blümchen“, ok!? Fängt ja auch mit „B“ an. 😀

blauebluemchen1Glam Polish – Life’s a Happy Song
China Glaze – Queen B
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06

blauebluemchen2

blauebluemchen3

Ich wünsch‘ euch ’nen guten Start in die neue Woche! 🙂


I adore Berry Potter & Plumbledore

Hachja, es ist schon schön, wenn man die Namen von Lacken in einem Titel zusammenwurschteln kann! 😀

Da die Themen hier in letzter Zeit so „Harry Potter“-angehaucht waren, muss ich natürlich noch mit einem passenden Nagellack einen drauf setzen!

Die Rede ist von „Berry Potter & Plumbledore“ von Catrice, ein toller lilaner Lack mit türkisem Schimmer. Er deckt zwar erst mit drei dünnen Schichten, dafür ist er aber brav getrocknet. (Dem Schöpfer des Lack-Namens würde ich übrigens gerne einen Keks ausgeben. Echt gut! 😀 ) Passend zum türkisen Schimmer habe ich mit „Adore“ von China Glaze und einer meiner liebsten MoYou-Schablonen ein paar Blümchen dazugestempelt. Macht sich ganz gut zusammen! 🙂

berrypotter1Catrice – 46 Berry Potter & Plumbledore
China Glaze – Adore
MoYou London Stampingschablone – Explorer Collection – 03

berrypotter2

berrypotter_macro


Ready, Set, Pooolish! – Burlesque

Burlesque, das Thema dieser Woche, assoziiere ich sofort mit Stoffen wie Samt oder Spitze. Genau das sollte daher auch auf die Nägel kommen. Die Spitze ließ sich einfach umsetzen, weil ich hierfür eine perfekt passende Stampingschablone besitze. Für den Rest habe ich schwarzes Samtpuder aus meiner Nailart-Kiste gekramt und auf meinen Schreibtisch gestreut – ein bisschen davon auch auf meine Nägel. 😛 100%ig zufrieden bin ich damit zwar nicht, weil es eher nach fusseligem Fell als nach edlem Samt aussieht, aber hey – immerhin schön flauschig! 😀

burlesque-zutatenChina Glaze – I’m With Lion
MoYou London Stampingschablone – Bridal Collection 07
P2 – eternal
essence – velvet powder 09

burlesque_2

burlesque_1
Ein weiteres Design findet ihr heute auf dem wunderbaren Blog von gelackt. Klickt vorbei und vergesst nicht, eure Nageldesigns mit uns zu teilen, wenn ihr was zu einem Thema der Blogparade gepinselt habt! 🙂 (mehr …)


Ready, Set, Pooolish! – Geometrie

Uuund los geht’s auch hier mit der Blogparade! Das Thema dieser Woche lautet Geometrie. Zuuufällig hat MoYou London vor Kurzem eine neue Collection mit dem Namen „Holy Shapes“ herausgebracht, wodurch schnell feststand, dass ich mir Rumgeklebe mit Striping Tape spare und lieber zu den Schablonen greife. Ich hatte ja erst meine Bedenken, ob ich die Motive gerade auf alle zehn Nägel bekommen kann, aber mit etwas Konzentration hat es glücklicherweise super geklappt. (Tipp: Den Stempel oben an der Nagelhaut ansetzen und ausrichten, dass das Motiv mittig ist und dann nach vorne rollen!)

geometrie_zutaten1MoYou London Stampingschablone – Holy Shapes Collection 04
China Glaze – Joy
ILNP – Black Orchid
LilypadLacquer – Bronze Goddess

Als Base habe ich ein Farbverlauf mit zwei holografisch funkelnden Lacken kreiert, den man aufgrund des eher geringen farblichen Kontrastes allerdings nur bemerkt, wenn man ganz genau hinsieht. Also schaut genau hin! hehe… 😉 „Black Orchid“ von ILNP harmoniert meiner Meinung nach nämlich ziemlich gut mit der Stampingfarbe.

geometrie1

geometrie2

Ein weiteres Geometrie-Design findet ihr heute bei Sweetcherry.de 🙂


Zeig‘ mir einen Lack…

Neulich wurde ich von der lieben Nebo zum Thema „Zeig‘ mir einen Lack…“ getaggt. Ursprünglich stammt dieser Tag von dem Blog Lack’n’Roll. Dank Sonnenschein und freier Zeit hatte ich nun endlich auch die Möglichkeit, Fotos zu machen und die fünf Aufgaben/Fragen zu beantworten. Los geht’s!

Zeig‘ mir einen Lack…

1. … mit einer schwer definierbaren Farbe.

IMG_1340

Hier fiel mir sofort „Cross-Berry“ von Manhattan ein. Ich würde den Lack als dunkles Altrosa mit grünem Schimmer und silbernen Glitzerpartikeln beschreiben. Er ist auf jeden Fall sehhhr speziell.

2. … den du nur wegen des Namens gekauft hast.

IMG_1349

Erwischt! „Zebrasoma“ von Dance Legend habe ich hauptsächlich gekauft, weil das Wort „Zebra“ im Namen vorkommt. Das muss ich vermutlich nicht erklären, oder?! 😀 *Hier* habe ich ihn schon einmal vorgestellt.

3. … der für dich schwer zu bekommen war.

IMG_1354

Hmmm… So richtig schwer zu bekommen war für mich eigentlich kein Nagellack. Wenn ich mich aber entscheiden müsste, würde ich „Mojito Madness“ von essie wählen. Den habe ich irgendwann auf ebay ersteigert. Und da ich bei ebay Auktionen in den letzten Sekunden immer furchtbar Herzrasen bekomme, passt das ja ganz gut in diese Kategorie, oder?! 😉 *Klickstu*

4. … mit dem du eine besondere Erinnerung verbindest.

IMG_1368

Das wären sogar gleich drei Lacke, nämlich meine ersten von China Glaze. „LOL“, „IDK“ und „For Audrey“. Ich habe sie im Herbst 2009 (kurz bevor ich nach Passau gezogen bin) in einem Shop bestellt, den es inzwischen aber nicht mehr gibt. Da ich mich zu dieser Zeit übergangsweise in Landsberg am Lech bei meiner Mama aufhielt und die Shopbetreiberin in der Nähe wohnte, haben wir uns bei einem Stadtfest getroffen, wo sie mir die drei Schätze mitgebracht hat. Das Alter sieht man den Lackfläschchen ja schon ein wenig an… Tatsächlich ist „For Audrey“ inzwischen leider völlig unrettbar eingedickt. Aus Nostalgiegründen habe ich ihn deswegen bereits nachgekauft. Wie man sieht, habe ich die alte Flasche aber immer noch. Warumauchimmer. 😀 … Erinnert sich eigentlich noch jemand an die Biene Audrey?? 😉

5. … der deine Persönlichkeit oder eine deiner Charaktereigenschaften wiederspiegelt.

IMG_1382

Hier habe ich mir sofort meinen absoluten Lieblingslack gekrallt: „St. George“ von A England. Oder auch von mir liebevoll Schorschi genannt. 😀 Grün ist meine Lieblingsfarbe, für Hologlitzer bin ich sowieso immer zu haben und… Hm. Persönlichkeit. Ich bin manchmal ein kleines Prinzesschen (oder wäre es gern), da passt das Krönchen auf der Flasche ja ganz gut.^^

***

Hiermit tagge ich gelackt. Bin sehr gespannt, welche Farben du in deiner Sammlung findest. 😉


Schuh-inspiriert

Seit ein paar Monaten befindet sich ein farbenfrohes Paar Chucks in meinem Besitz, dessen Muster ich unbedingt mal auf meine Nägel bringen wollte. Vorgestern habe ich dieses Vorhaben endlich umgesetzt! 🙂

schuhinspiriert2

Folgende Zutaten habe ich benutzt:

schuhinspiriert_zutaten

Bevor losgelegt werden konnte, habe ich „Color Stop!“ von P2 aufgetragen. Das ist ein Gel, welches man auf die Nagelhaut pinselt und das einen Schutzfilm bildet. Wenn es getrocknet ist, kann es später ganz einfach von der Haut gerubbelt werden. Das spart einiges an Zeit, wenn es an das Säubern der Nagelhaut geht!

Zuerst habe ich mit Blau, Rosa und Orange einen ein Farbverlauf auf die Nägel getupft. Dafür habe ich – wie immer – einen zerschnittenen Küchenschwamm benutzt. Anschließend wurde mit „Purr-fect Plum“ von China Glaze und der Bundle Monster Schablone zweimal über jeden Nagel gestempelt, da der Lack nicht so gut gedeckt hat. Dann wurde mit einem schwarzen Lack das Blümchen-Motiv von der MoYou London Schablone auf den Nagel gebracht. Das Ganze mit Topcoat versiegeln, die Nagelhaut säubern und schon ist man fertig! 🙂

schuhinspiriert1Kiko – 385 Pastel Blue
Ciaté – Kiss Chase
Ciaté – Hopscotch
China Glaze – Purr-fect Plum
Bundle Monster Stampingschablone BM-204
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06

Das Muster der Schuhe ist zwar nicht 1:1 getroffen worden, da dieses aus verschiedenfarbig gemusterten Quadraten besteht, aber vom Prinzip her passt es ganz gut.
Ich hoffe, es gefällt euch. Ist mal was anderes… 😉

schuhinspiriert4

schuhinspiriert3


Hab‘ ich eigentlich schon erwähnt…

… wie schön ich meine neue Stampingschablone finde?! 😀

Ich MUSSTE sie daher schon wieder verwenden. Komisch, komisch…^^
Weil ich bei meinem ersten „Advanced Stamping“ Versuch wegen den eingeschlossenen Luftbläschen nicht zu 100% zufrieden war, hab‘ ich dieses Mal eine andere Methode ausprobiert, die erstaunlich gut funktioniert hat. Mehr dazu gleich!

Die größte Herausforderung war erst einmal die Farbwahl.
Bei – gerade nachgezählt – 405 Lacken ist es gar nicht so einfach, eine Entscheidung zu treffen, aber letztendlich habe ich dann folgende (eher herbstliche) Farben ausgewählt:

zutaten_explorer22
Wie funktioniert denn nun dieses „Advanced Stamping“?

Schritt 1 – Grundierung:
Alle Fingernägel mit einer Schicht Farblack bemalen. Ich habe hier einen roten Lack gewählt.

Schritt 2 – Das Motiv:
Das Motiv auf den Stempel übertragen. Beim normalen Stamping würde man den Stempel anschließend sofort über den Nagel rollen, aber: Halt Stopp! 😉 Nun wird das Motiv nämlich mit den gewünschten Lacken und einem Pinsel direkt auf dem Stempel ausgemalt. Einige Stellen habe ich ausgelassen, die sind dann später dank roter Base – dreimal dürft ihr raten! – rot geblieben.^^
Etwas trocknen lassen!

Schritt 3 – Ab auf den Nagel:
In der Zwischenzeit eine zweite Schicht Farblack auf den Nagel pinseln. Etwas antrocknen lassen, sodass der Untergrund noch leicht klebt, dann den Stempel mit dem ausgemalten Motiv über den Nagel rollen. Topcoat auftragen. Haut säubern. Fertig!
Und: Keine Luftblasen!

Ich gebe zu, dass das Ganze etwas länger gedauert hat (etwa zwei Stunden für beide Hände)… Das lag allerdings vor allem daran, dass ich nur einen Stempel habe und sich so das Ausmalen etwas zog. Bei kleineren Motiven werde ich diese Methode auch bald anwenden. Da geht das Ausmalen schneller und man spart sich später das Säubern der Haut.

explorer22_advancedstampingMoYou Stampingschablone – Explorer Collection – 22
China Glaze – Strike Up A Cosmo

A England – Briarwood
Catrice – Spiced Bronze – Caramé LE
Kiko – 479 Pearly Golden Sesame
Kiko – 493 Vino Perlato
Kiko – 514 Pearly Golden Coffee

Ich hoffe, dass meine knappe Anleitung verständlich war. Wenn es Fragen dazu gibt: Immer her damit! 🙂
Da ich jetzt weiß, dass diese Methode gut funktioniert, werde ich beim nächsten Mal auch die Zwischenschritte fotografieren, damit man das Ganze leichter nachvollziehen kann.


☆ Leuchtender Emo ☆

Serum No. 5 (erhältlich u.a. bei Hypnotic Polish) hat eine ganze Reihe an Lacken herausgebracht, die im Dunkeln leuchten, da war es gar nicht so einfach, sich für einen zu entscheiden. Letztendlich fiel die Wahl auf ein simples Grau namens „Silver Lining“, weil man das universell kombinieren kann. Daher habe ich mal wieder die Stampingschablonen gezückt und mich sogar am Advanced Stamping versucht…

glow_silverlining

Für das oben abgebildete Design benötigt man Lacke in den gewünschten Farben, Stampingschablonen + Scraper/Karte + Stempel, einen dünnen Pinsel oder ein Dotting Tool, Klarlack und eine Folie (z.B. Klarsichthülle). Nagellackentferner + Wattepad/-stäbchen, ein Nagellackentfernerstift und eine kleine Schere wären auch nicht schlecht! 😉

Bei der Wahl der Schablonen bin ich zuerst bei einem großen Stern gelandet. Die Kombination aus leuchtendem Nagellack und Sternen fand ich irgendwie passend! Da ich aber nicht alle Finger mit dem gleichen Muster verzieren wollte, habe ich nach weiteren Sternen gesucht und mich dann für ein leiiicht emomäßiges Motiv mit Totenköpfen entschieden.

zutaten_für_emolack

Dann geht es an das Advanced Stamping… und das ist gar nicht so einfach zu erklären. Im Netz findet man zahlreiche Anleitungen und jede ist ein bisschen anders. Ich habe mal kurz die Suchfunktion bei Youtube angeschmissen und *dieses* Video gefunden, das das Vorgehen gut erklärt. Wie man am Foto unten erkennen kann, sind dabei ein paar klitzekleine Luftbläschen eingeschlossen worden, aber normalerweise schaut ja niemand aus dieser Nähe auf meine Krallen. 😉

silverlining1

Serum No. 5 – Silver Lining
P2 – Italy – Match It LE
China Glaze – Flip Flop Fantasy
MoYou London Stampingschablone – Back To The 80’s  – 04
MoYou London Stampingschablone – Princess Collection – 13

Schaltet man dann das Licht aus, leuchten die Nägel leicht türkis – vorausgesetzt, man hat sie vorher unter eine Lichtquelle gehalten. Ich finde den Effekt ziemlich cool!

silverlining_glow

Jetzt würde mich natürlich noch interessieren, wer das Advanced Stamping auch schon ausprobiert hat und nach welcher Methode vorgegangen wurde. Her mit euren Erfahrungen! 😀


Buntes Konfetti

*einmal Konfetti in die Runde werf*

Der beliebte „Confettis Top Coat“ von L’oréal wurde in einer bunten Sommer-Edition neu aufgelegt.
Anders als die schwarz-weiße Version, die viele kleine Pünktchen untergemischt hat, enthalten die bunten Confettis nur die großen, hexagonalen Partikel. Auf Schimmer wurde verzichtet.
(Zur Erinnerung: *hier* und *hier* habe ich den schwarz-weißen Confettis-Lack verwendet.)

confettis_gesamtlinks: alt und schwarz-weiß; rechts: neu und bunt

Da ich mich nicht entscheiden konnte, durften alle drei Versionen mit – blau/grün, rot/rosa/weiß und orange/gelb. Knapp 5€ für 5ml halte ich zwar für ziemlich überteuert, aber unser Müller hat momentan eine 20%-Aktion auf Nagellack, da konnte ich nicht widerstehen… 😉

Der Auftrag der Lacke ist etwas kniffelig. Man sollte darauf achten, viel Glitzer am Pinsel zu haben (Flasche vor dem Öffnen kurz auf den Kopf stellen!) und selbst dann muss man viel tupfen und schieben, um ein einigermaßen gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

confettis_blauuL’oréal – Confettis Top Coat – Oulala Blue
China Glaze – Queen B

confettis_rotL’oréal – Confettis Top Coat – Graffiti d’Amour
Maybelline – 549 Midnight Taupe

confettis_gelbL’oréal – Confettis Top Coat – Splash Peach
Manhattan – Palm Leaf – Manhattan loves Club Nights LE

Ich finde die Lacke echt süß. Was sagt ihr dazu? 🙂


Flauschige Fledis

Bei dem aktuell sommerlichen Wetter mag es vielleicht etwas seltsam erscheinen, dass ich ausgerechnet ein so düsteres Design gewählt habe, aber die Idee flattert mir einfach schon zu lange in meinem Kopf herum. Genauer gesagt seit ich diese Stampingschablone von MoYou London besitze:

suki10

Das Prinzip meines Vorhabens ist ganz simpel erklärt: Drei verschiedene Designs – verteilt auf fünf Nägeln. Vielleicht erinnert sich auch noch jemand an den Artikel „blaugold„, wo ich das zum ersten Mal umgesetzt habe. Allerdings habe ich nun zwei unterschiedliche Stamping-Motive kombiniert.
Verwendet wurden außerdem zwei matte Lacke, die nach der Fixierung des Stampings mit dem (glänzenden) Überlack nochmals matt gemacht werden mussten. Typisch für matte Lacke ist jedoch auch die unterirdische Haltbarkeit. Am zweiten Tag blöckelte der Lack nach und nach an den Spitzen ab…
Für den kleinen Finger habe ich Velvet Powder verwendet. Ich habe es auch noch in Schwarz da, vielleicht hätte das sogar noch besser gepasst… Egal. Die Reaktionen auf die Flauschigkeit meines Fingernagels waren sehr lustig! 😀
Mir gefällt das Ergebnis auf jeden Fall sehr gut und ich bin mir sicher, dass ich die grau-schwarze Kombi noch öfters stampen werde, weil ich zuuufällig einen Schal besitze, der perfekt dazu passt.

fledis2essence – Red Romance – Dark Romance LE
China Glaze  – Stone Cold
P2 – eternal
MoYou London Stampinschablone – Suki Collection – 10
essence – velvet powder – 06


The Matrix has you

Das neue Stampingschablonen-Set von Bundle Monster ist nun schon seit einigen Wochen in meinem Besitz und es sind so viele tolle Motive dabei, dass ich mich gar nicht entscheiden konnte, welches zuerst gestampt werden sollte. (Review zum Set z.B. bei ChitChatNails) Was also tun?! Den Liebsten fragen! 😀 Bei dem Motiv mit dem Binärcode (also mit den 1ern und 0ern) war seine erste Assoziation: „Hey, damit kannst du dir Matrix-Nägel machen!“ …coole Idee, gleich umgesetzt:

matrix_nails

Kiko – 275 Black
China Glaze – Grafitti Glitter (Glitz’n’Pieces Collection)
Kiko – 627 Lime Green
Bundle Monster Stampingschablone BM-319
Bundle Monster Stampingschablone BM-415


Pfui Spinne!

Halloween rückt immer näher und ich habe es endlich geschafft, zu diesem Anlass etwas Passendes auf die Nägel zu pinseln. Ein Spinnennetz + Spinne. Ich finde Spinnen nämlich wirklich gruselig. Zumindest diese dicken Oschis mit dem bobbeligen Körper. Leider ist es so, dass genau diese Exemplare zahlreich in diversen Gängen unweit meiner Wohnung abhängen (hihi) und Madame immer geduckt vorbeirennen muss, weil sie Angst hat, dass sich eins dieser Achtbeiner hinterhältig auf sie fallen lässt. 😛 Ja, und gerne machen sie sich auch mal in der Wohnung breit, um den nichtsahnenden Bewohner zu schocken: „Hey, da bewegt sich wa- …hm?! …aaaah!!“ oder „Was ist das an der Wand für ein schwarzer Fle-?! …uääh!!“ 😉 Wer dazu eine amüsante Story über eine Spinne in der Dusche lesen will, sollte mal bei der Ela vorbeischauen.

Aber nun zur Nagelmalerei. Nachdem ich mit der Auswahl meiner Halloween-Stamping-Motive nicht zu hundert Prozent zufrieden war, habe ich zu Pinsel und Acrylfarbe gegriffen. Für die Basis wurde aber trotzdem erstmal Nagellack verwendet. Mit einem Schwamm und zwei grauen Lacken habe ich ein Farbverlauf kreiert und diesen mit einer Schicht Glitzerlack gepimpt. Trocknen lassen! Um nun die Spinne und das Netz zu malen, braucht man etwas Zeit und Geduld, einen sehr dünnen Pinsel und die besagten Acrylfarben. Natürlich könnte man das Ganze auch mit Lack draufpinseln, aber der Vorteil von den Acrylfarben ist, dass sich diese beim Malen unkomplizierter als Nagellack verhalten (weil nicht so zäh) und man Patzer leichter korrigieren kann. Für den roten Körper der Spinne habe ich dann aber nochmal zu einem Klecks Nagellack gegriffen. Mit Topcoat versiegeln. Fertig!

pfui_spinneChina Glaze – Immortal
Kiko – 707 Charcoal
essence – space queen
schwarze und weiße Acrylfarbe
Kiko – 645 Burgundy


Nachschub für’n Suchti

Ich alter China Glaze Junkie musste mal wieder bei reduzierten Lacken zuschlagen, weswegen sich fünf neue Stücke zu meiner Sammlung dazugesellen durften… Schön anzusehen, gell?! 😉 Bei der Bestellung war unter anderem ein Set mit drei Lacken aus der On Safari Collection dabei: Exotic Encounters, Purr-fect Plum und I’m Not Lion. Das Set war von knapp 19€ auf 9,95€ reduziert. Bei etwa 3,30€ pro Lack kann man wirklich nicht meckern! Wir erinnern uns: China Glaze Lacke kosten sonst um die 7€. Die anderen zwei Lacke aus meiner Bestellung (Splish Splash, Immortal), die ich bei Gelegenheit hier vorstellen werde, gab es sogar für nur 2,95€.
„Exotic Encounters“, ein schönes Petrol, wurde als erstes lackiert und mit schwarzen Streifen versehen, was auch gut zu meinen Klamotties gepasst hat.

petrol_Streifen

China Glaze – Exotic Encounters
P2 – eternal
Bundle Monster Stampingschablone BM-301


Holos. Ein kleiner Vergleich.

Nach vier Wochen Wartezeit trudelten heute ein paar Lacke aus der Hologlam Collection von China Glaze bei mir ein: Strap On Your Moonboots, Galactic Grey und When Stars Collide.
Auf diversen Plattformen konnte man die letzten Wochen ja schon lesen, dass der Holo-Effekt bei dieser Collection im Vergleich zu der etwas älteren OMG Collection von China Glaze oder zu anderen Marken nicht so stark ausgeprägt sein soll. Da ich die zwei holografischen Lacke „IDK“ und „LOL“ aus der OMG Collection besitze, will ich die drei neuen Errungenschaften mit diesen vergleichen. Da ich auch drei holografische Lacke von Kiko habe, durften diese sich ebenfalls zur Vergleichsrunde dazugesellen.

Kiko – Lavish Oriental LE:
1. Kiko – 399 Silk Taupe; 2. Kiko – 400 Steel Grey; 3. Kiko – 401 Peacock Green

China Glaze – Hologlam Collection:
4. China Glaze – Strap On Your Moonboots; 5. China Glaze – Galactic Grey; 6. China Glaze – When Stars Collide

China Glaze – OMG Collection:
7. China Glaze – LOL; 8. China Glaze – IDKHolos_schatten_sonne_1

Zunächst einmal gibt es einen großen Unterschied zwischen den Kiko Holos und den China Glaze Lacken. Die Holo-Partikel sind bei den drei Lacken von Kiko (1-3) nämlich gröber. Jedoch finde ich, dass die Kiko Lacke im Schatten ziemlich fahl wirken, was vermutlich auf diese dominanteren Holo-Partikel zurückzuführen ist. Auch wenn sie im Sonnenlicht schön funkeln, bevorzuge ich eher die Lacke von China Glaze, weil diese meiner Meinung nach im Schatten schöner aussehen und sich auch etwas angenehmer lackieren lassen.
Bei den China Glaze Lacken gibt es innerhalb der Collectionen kleine Unterschiede. Ich besitze allerdings nur die dunkleren Töne (4-6) aus der aktuellen Hologlam Collection. Betrachtet man Swatches auf anderen Blogs (zum Beispiel auf Chalkboard Nails), fällt auf, dass der Holo-Effekt bei den helleren Nuancen viel dezenter ist. Puh, da habe ich ja eine gute Wahl getroffen! 😉 Bei den zwei Lacken aus der OMG Collection (7-8) ist es genau anders herum. Hier sticht vor allem der hellere Ton „IDK“ raus.

Auf zum nächsten Vergleichsbild! 😛 Hier fällt nun auch auf, dass die Lacke bei beiden Collectionen einen silbernen Deckel haben. Normalerweise ist dieser bei China Glaze nämlich schwarz.
Während beim linken Bild der Holo-Effekt bei „Galactic Grey“ (li) und „LOL“ (re) in der Flasche ähnlich stark ausgeprägt ist, sieht das beim rechten Bild schon ganz anders aus. Neben „IDK“ (re) wirkt „Strap On Your Moonboots“ (li) deutlich lahmer. Der dritte, auf diesen Bildern fehlende Lack „When Stars Collide“ ist übrigens ähnlich holo-ig wie „Galactic Grey“.
Ansonsten unterscheiden sich die beiden Collectionen vor allem im Preis! Die OMG Collection ist leider inzwischen nicht mehr erhältlich (außer vielleicht bei ebay für astronomische Preise). Ich meine mich zu erinnern, dass ich damals circa 7€ für einen Lack bezahlt habe, was auch der „normale“ Preis für einen China Glaze Lack ist. Die Lacke aus der Hologlam Collection kann man in deutschen Online-Shops für etwa 9-11€ erwerben. Das ist schon deutlich teurer! Ich bin inzwischen dazu übergegangen, aus Amerika zu ordern. Auch wenn es leider ewig dauert, bis die Lacke ankommen, spart man sich doch etwa 2-3€ (inkl. Versandkosten).

Holos_VergleichAuf den Nägeln trage ich übrigens momentan „Galactic Grey“ in Kombination mit einem viel zu dezenten Stamping, was deswegen nicht näher vorgestellt wird. Und ja, ich kann meinen Daumen ziemlich weit zurückbiegen, deswegen sieht er auf den Fotos so abgeknickt aus. Hihi. 😉
Insgesamt bin ich mit meiner Wahl aus der Hologlam Collection sehr zufrieden. Die Farbtöne sind sehr schön und auch der holografische Effekt trifft meinen Geschmack. Das einzige, was ich bemängeln kann, ist, dass sich „Galactic Grey“ beim Lackieren total zickig anstellt hat. Beim Verteilen des Lacks sollte man es innerhalb einer Schicht möglichst vermeiden, mehr als einmal über dieselbe Stelle zu streichen, weil der Lack sonst leicht klumpt. Wie sich die anderen zwei Lacke da verhalten, kann ich jedoch noch nicht genau sagen.


Und der Dritte folgt sogleich…

Hier seht ihr den dritten und letzten Lack aus meiner USA-Bestellung.
„Wie war das? Tetris mag Rot auf den Fingernägeln doch eigentlich nicht so gern, oder!?“
Stimmt, aber bei dieser Schönheit muss ich einfach eine Ausnahme machen. Er ist sogar noch ein bisschen dunkler als auf dem Foto. Ich bin jedenfalls sehr begeistert! 🙂short&sassy

China Glaze – Short & Sassy


Endlich da! ♡

Nach 27 Tagen kam endlich meine Bestellung aus Amerika an. Ich habe zum ersten Mal Lacke aus den USA geordert. Dort sind sie zwar viel günstiger, aber der Versand dauert natürlich unter Umständen etwas. Geworden sind’s drei Lacke von China Glaze. Zwei aus der neuen Glitz Bitz ‚N Pieces Collection, die ihr gleich noch sehen werdet und einer aus ’ner älteren Collection. Welchen genau, verrate ich dann, wenn er lackiert wird. 😛 Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich mit meiner Wahl.

razzlemedazzleme

essence – Peel Off Base Coat
Artdeco -145
China Glaze – Razzle Me Dazzle Me (Glitz Bitz ‚N Pieces Collection)grafittiglitter

essence – Peel Off Base Coat
essence – Green Grass (I Love Berlin LE)
China Glaze – Grafitti Glitter (Glitz Bitz ‚N Pieces Collection)


Das Gleiche in Grün

Eigentlich wollte ich meine geliebten lila Blümchen mal wieder auf die Nägel bringen. Aber zweimal exakt das Gleiche? Neee, das kann ich ja dann nicht bloggen… 😀 *zu den blauen Lacken greif*
Dann erinnerte ich mich an den Spruch, der jetzt hier als Überschrift zu finden ist. Also Grün.
Doch als der Farblack gerade am trocknen war, fiel mir auf, dass ich die beiden grünen Lacke bereits beim Paisley-Muster verwendet habe.
Wie gut, dass solche Entscheidungen keine schlimmen Konsequenzen mit sich bringen…
Ja, ich mag Nagellack! 🙂

blaeamoel

Catrice – Run Forest Run
China Glaze – Cherish
Konad Stampingschablone m64