Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Glam Polish

Temperaturempfindliches Spinnennetz

Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder ein Halloween-Nageldesign! 🙂

Hierfür habe ich unter anderem den Glitzerlack „Snoopy The Witch“ aus der Halloween Collection 2014 von Glam Polish verwendet. Dieser stand bis jetzt ungenutzt in meinem Regal, weil mir einfach keine Farbe einfiel, mit der man ihn halloween-ig kombinieren könnte. Dann geriet mir glücklicherweise der grau-schwarze Thermolack von Bow Polish in die Hände. Im kalten Zustand ist dieser schwarz, im warmen grau. Zwei Nägel wurden außerdem mit einem weißen Spinnennetz verziert.

snoopythewitch_thermo_1Bow Polish – Thermo Top Coat
Glam Polish – Snoopy The Witch
MoYou London Stampingschablone – Festive Collection 44
Colour Alike – Kind of White S

snoopythewitch_thermo_2

Der Thermoeffekt ist wie man sieht sehr deutlich und ich finde den Lack daher ziemlich cool! Besonders schön ist, dass der Lack holografische Partikel enthält. Da er allerdings etwas fleckig wurde, habe ich drei Schichten davon aufgetragen.

snoopythewitch_thermo_3

snoopythewitch_thermo_4

Ich wünsche euch ein gruseliges Halloween! 🙂 Was macht ihr denn heute? Bei mir ist montags ja immer Sneak Preview im Kino angesagt… 😉


Glitzarrrnde Silvesternägel

Ich wünsch‘ euch (mit kleiner Verspätung^^) ein tolles 2016! 🙂

Natürlich will ich hier noch meine Silvesternägel zeigen. Da ich im gemütlichen Gammellook gefeiert habe, dachte ich mir, dass dafür ja die Nägel umso glamouröser sein könnten, hihi.
Lackiert habe ich erst zwei Schichten „Rehab“ von Glam Polish, über die zwei Schichten „celestial“ von Ciaté kamen. Yeah, ganz viel Holo-Glitzarrr!! ❤️

celestial_silvester1

celestial_silvester2

Leider brauchen meine Nägel jetzt nach der Verwendung von „Rehab“ wirklich eine Rehabilitation, da der Lack sie ziemlich arg verfärbt hat. 🙁 Da ich mir pünktlich zum neuen Jahr auch noch eine Erkältung eingefangen habe, wird daher erstmal eine kleine Lackierpause eingelegt. Jap, suboptimaler Start… Davon lass ich mich aber nicht entmutigen! 2015 war für mich in jeglicher Hinsicht grandios und ich bin optimistisch, dass 2016 mindestens genauso toll und spannend wird! 🙂 ❤️


Regenbogenglitzer

Heute zeige ich zwei Lacke, die vollgepackt mit feinem bunten Glitzer sind:
„Bifrost“ von CrowsToes und „I’m Shore You Did“ von Glam Polish. ❤️

bifrost_vs_imshoreyoudid

„Bifrost“ wird die Regenbogenbrücke zwischen Midgard und Asgard genannt (Naaa, wer hat „Thor“ gesehen?? ;D ) und ich finde den Namen für den Lack wirklich sehr passend. CrowsToes hat ja mehrere Lacke mit Namen aus der nordischen Mythologie im Sortiment. „Jotunheim“ habe ich hier zum Beispiel schon vorgestellen können.

Lackiert wurden drei Schichten, die sich super auftragen ließen und auch schnell getrocknet sind.
Ich bin ein bisschen verliebt! 🙂

crowstoes_bifrost

crowstoes_bifrost_macro

„I’m Shore You Did“ stammt aus der „Under The Sea“ Collection von Glam Polish, die vor ein paar Monaten rauskam. Der große Unterschied zu „Bifrost“ ist, dass der Glitzer hier in einer silbernen, schimmernden Base schwimmt.

Ihr seht auf dem Foto ebenfalls drei Schichten, die sich – typisch Glam Polish! – total easy lackieren ließen.

glampolish_imshoreyoudid

glampolish_imshoreyoudid_macro

Na, was sagt ihr zu den beiden Regenbogenglitzer-Lacken? Habt ihr einen Favoriten? Ich bin leider zu sehr von dem Gefunkel abgelenkt, um mich da entscheiden zu können… 😉


Drache Schorsch mag holografische Popel

Bei dem aktuellen Sonnenschein MUSS ich einfach meine holografischen Lacke rauskramen.
Spontan war mir nach einem grünen Farbverlauf mit diesen drei Kandidaten:

zap_zutaten

„Zap!“ von Glam Polish ist neulich erst in meiner Sammlung eingezogen. Hierbei handelt es sich um ein schickes Popelgrün mit einem starken Holo-Effekt. 😀 Die anderen beiden Lacke sind von A England, nämlich „Dragon“ und mein allerliebster Lieblingslack „St. George“, auch Schorsch genannt. (Spätestens an dieser Stelle sollte nun jedem ein Licht aufgehen, was es mit dem komischen Titel dieses Posts auf sich hat *albern kichert*) … Und weil mir der Farbverlauf noch nicht genug war, kam noch ein Stamping drüber.

zap1Glam Polish – Zap!
A England – Dragon
A England – St. George
P2 – eternal
Konad Stampingschablone m94

zap2

Hier sieht man vor allem am Fläschchen, wie toll „Zap!“ im Sonnenlicht schillert. <3

zap3

zap4

Damit wünsch‘ ich euch allen einen tollen, sonnigen Mittwoch! Ich werd‘ jetzt auch wieder rausgehen, muss ja meine Nägel in der Sonne anschauen… 😉 😀


Ready, Set, Pooolish! – Glitzer

Ich liebeliebeliebe Glitzer auf den Fingernägeln und habe daher auch eine große Auswahl an Glitzerlacken zuhause stehen. Dies erschwerte allerdings auch die Entscheidung, welchen Lack ich für die Blogparade wählen könnte. Letztendlich fiel die Wahl auf eines meiner bisher unlackierten Schätzchen, nämlich „Sorcerer’s Apprentice“ von Glam Polish, der wie „PREST-O CHANGE-O“ (aus meinem letzten Beitrag zur Blogparade) aus der Masters of Illusions Collection stammt. Ein Stamping musste natürlich auch noch drauf und so wurden es holografisch funkelnde Glitz-Blitz-Nägel! 😉

glitzerGlam Polish – Sorcerer’s Apprentice
P2 – eternal
Bundle Monster Stampingschablone BM-305

glitzer2

glitzer3

Mehr Geglitzer findet ihr wie immer in der InLinkz-Galerie! 🙂 (mehr …)


Ready, Set, Pooolish! – Abstraktes Muster

Für das Thema dieser Woche habe ich mich durch meine Stampingschablonen gewühlt und einfach nach einem undefinierbaren Muster gesucht. Und es gefunden. Yay! 😀

Gestempelt wurde das undefinierbare Muster über den Lack „PREST-O CHANGE-O“ von Glam Polish aus der „Masters Of Illusion“ Collection. Das ist ein wirklich einzigartiger Lack, der von Helltürkis/-grün nach Flieder changiert und viiiel holografischen Glitzer beinhaltet. Leider lässt sich der Effekt nicht sooo gut mit der Kamera einfangen, wenn der Lack wie hier großflächig von einem Stamping überdeckt wird. 😉 Mir gefällt es auf jeden Fall richtig gut, wie es unter dem Schwarz hervorfunkelt und schillert!

abstraktesmuster1Glam Polish – PREST-O CHANGE-O
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06

abstraktesmuster2

Dank Nahaufnahme habe ich dann doch ein bisschen duochromes Holo-Gefunkel einfangen können:

abstraktesmuster3

Weitere abstrakte Muster findet ihr heute bei Bibbedibabbedibeauty und wie immer in der InLinkz-Galerie. Viel Spaß beim Angucken und Mitpinseln! (mehr …)


B wie…

Den heutigen Sonntag habe ich unter anderem dazu genutzt, meine Nägel mal wieder zu kürzen und neuen Lack draufzupinseln. Die Entscheidung für eine Farbe war wie immer nicht leicht. Letztendlich blieb mein Blick an dem Regalbrett mit den Glam Polish Lacken hängen, genauer gesagt an einem bisher ungenutzen Lack! … Dies musste natürlich sofort geändert werden! 😉 😀

Die Rede ist von dem Lack „Life’s a Happy Song“ aus der „You’re Never Too Old to be Young“-Collection. Gedeckt hat er mit zwei Schichten und der Auftrag war dank perfekter Glitzerdichte auch angenehm. Bei der Makroaufnahme (s.u.) sieht man im Hintergrund, dass der Lack auch holografischen Glitzer beinhaltet. Yay!

Und wenn schonmal Zeit vorhanden ist, darf natürlich auch kein Stamping fehlen! Dank „Queen B“ gesellten sich also noch ein paar blaue Blümchen mit auf die Nägel. (Hiermit wäre auch der Titel dieses Artikels erklärt, hehe…) Okok, streng genommen ist „Queen B“ eigentlich eine Farbe zwischen Blau und Lila. Einigen wir uns einfach auf „blurple Blümchen“, ok!? Fängt ja auch mit „B“ an. 😀

blauebluemchen1Glam Polish – Life’s a Happy Song
China Glaze – Queen B
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06

blauebluemchen2

blauebluemchen3

Ich wünsch‘ euch ’nen guten Start in die neue Woche! 🙂


Monstis from Outer Space

Manchmal sieht man etwas und *pling* hat man sofort dazu eine Idee… So erging es mir mit dem Lack „Ufo Oh No!!!“ von Glam Polish, der vor ein paar Monaten bei mir einziehen durfte. Er sieht ja schon eeetwas speziell bzw. abgespaced aus! Was würde also besser zum Namen und den Farben des Lacks passen als bunte Alien-Monster?!

Ich muss gestehen, dass ich die Monstis bereits Anfang Oktober auf den Nägeln hatte. Und auch fotografiert. Nur aus irgendwelchen mysteriösen Gründen hier noch nicht gezeigt… Puh! *Zeigefinger nach oben streck* Höchste Zeit dies nachzuholen! 😀

monstis_links

Für die Monstis habe ich die Advanced Stamping Methode angewendet – also die Motive erst ausgemalt und dann auf den noch leicht klebrigen Lack gerollt. Die dünnen Linien der Motive haben mich dabei einige Nerven gekostet, da sie sich nicht immer komplett auf den Stamper übertragen ließen. Wer ganz genau hinsieht, kann feststellen, dass manchmal ein kleines Stück Umriss fehlt.

… Ich werde oft gefragt, ob ich auch die Nägel an meiner rechten Hand verziere. In 95% der Fälle lautet die Antwort: Ja! Allerdings ist diese Hand etwas schwer zu fotografieren, da sich der Auslöseknopf ja auf der rechten Seite der Kamera befindet. Für meine außerirdischen Freunde mache ich aber eine Ausnahme und zeige alle zehn Fingernägel her. 😉

monstis_rechtsGlam Polish – Ufo Oh No!!!
MoYou London Stampingschablone Sci-Fi Collection 01
P2 – eternal
essie – vices versa
essie – i’m addicted
Manhattan – 03 (Lollipop & Alpenrock LE)


Wicked Frankenslime

Vor Kurzem zogen mal wieder ein paar neue Lacke von Glam Polish bei mir ein. Seit ich diese Marke entdeckt habe, bin ich ihr komplett verfallen, da die Farben einfach superschön sind und sie sich toll auftragen lassen. Kein Wunder also, dass ich inzwischen bereits 17 Fläschchen davon zuhause stehen habe. Lalala… 😀

Die heutigen Kandidaten sind „Frankenslime 2014“ aus der limitierten Halloween Collection und „Wicked“ aus der Cast a Spell Part II Collection.

frankenslime_wicked

Inspiriert von Wacky Laki habe ich – passend zum Namen „Frankenslime“ – mit einer anderen Farbe herumgetropft. Dabei habe ich „Wicked“ gewählt, weil dieser Lack perfekt zu den blauen/lilanen Glitzerpartikeln passt, die in seinem grünen Kollegen herumschwimmen.

frankenslime1

Im Sonnenlicht zeigt sich dann auch die holografische Seite der beiden Lacke. Wie soll man da nur widerstehen können?! 😉

frankenslime2


Hakuna Matata

Manchmal bin ich ein kleiner Tollpatsch. So hab ich’s vorgestern geschafft, mir beim Kürbis-Zerschneiden ein riesiges Küchenmesser volle Kanne auf den Daumen zu hauen. Keine Ahnung, was ich genau angestellt habe, denn dabei habe ich mich immerhin nicht geschnitten, sondern nur leicht aufgeschrammt. Um meine Foto-Hand aber noch etwas weiter zu demolieren, bin ich gestern in der Uni eine Treppe hinaufgefallen und mit den Fingernägeln aufgekommen. Autsch. Bei dieser Aktion blätterte nicht nur etwas Lack ab… Nein, nach dem Ablackieren stellte sich heraus, dass die oberste Nagelschicht bei Zeige- und Mittelfinger richtig schön gesplittert ist. Gut gemacht, Theres! 😛

sehrschlau

Aber immer schön optimistisch bleiben! Wie gesagt: Ich hab‘ mich nicht geschnitten und die Nägel sind auch (noch) nicht komplett abgebrochen. Die Macken können ja zum Glück übermalt werden… Mit „Hakuna Matata“ von Glam Polish! Fand‘ die Wahl aufgrund des Namens irgendwie tröstend, abgesehen davon, dass der Lack an sich einfach nur supergenial ist. Bei unserem Hamburg-Köln-Ausflug hatte ich ihn bereits drauf und er hat fünf Tage einwandfrei gehalten.

glampolish_hakunamatataGlam Polish – Hakuna Matata
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Explorer 03

hakunamatata2

hakunamatata3

Und so sieht der Lack aus, wenn die Sonne von links (linkes Bild) oder direkt (rechtes Bild) auf die Nägel scheint:

hakunamatata4


Galaktische Glitzer-Clownkotze mit lila Überraschung

Bei meiner Bestellung bei hypnoticpolish.com durften auch drei Lacke von Glam Polish mit.
An dieser Stelle muss ich erst einmal anmerken, dass ich das Logo mit dem offenen Lackfläschchen echt cool finde!

… Aber nun zu den Farben!

„Another Galaxy“ ist ein hellblauer Lack mit verschiedenen blauen Glitzerpartikeln, darunter auch Sterne und… Planeten! 😀 Ich war überrascht, wie angenehm gleichmäßig sich der Lack auftragen ließ, was bei Glitzerlacken ja nicht immer so ist. Für das Ergebnis auf dem Foto musste ich nur zwei Schichten lackieren. Ist er nicht toll!?

another galaxy1

Bei „Kaleidoscope Eyes“ kommt man ebenfalls gut mit zwei Schichten aus, er ließ sich aber aufgrund der hohen Glitzerdichte eeetwas weniger gut lackieren. Eine zweite Schicht Topcoat hätte deswegen zwar bestimmt nicht geschadet, es geht aber auch so…
Mich erinnert der Lack übrigens ein bisschen an „It’s A Trap-eze“ von China Glaze, da beide in die Kategorie „Clownkotze“ fallen. 😀 „Kaleidoscope Eyes“ gefällt mir aber besser, weil… Mädchenfarben!

kaleidoscopeeyes1

Bei „Tempestarii“ dachte ich mir erstmal „Hä, der ist ja Lila!?“, als ich ihn ausgepackt habe. Irgendwie bescheuert, da er im Shop sogar als „deep purple“ angepriesen wird. Ich war nämlich – warumauchimmer – der festen Überzeugung, dass der Lack dunkelblau ist! 😀
(Ich hab‘ grad nochmal geguckt: Auf meinem Laptop-Bildschirm sieht der Lack im Shop auf dem ersten Foto wirklich eher nach einem Dunkelblau aus! Hm.)

tempestarii_1

Egal, ob Lila oder Blau – dieser Lack ist wunderschön und funkelt total toll!
Deswegen gibt’s auch noch ein Foto im Sonnenlicht:

tempestarii_2

Und wer mein Lila/Blau-Problem gerade nicht ganz nachvollziehen konnte^^:
In meiner „kleinen“ Sammlung befinden sich nämlich schon ein paar lilane Holo-Glitzerlacke, aber kein einziger blauer! (Darum bin ich jetzt auf den „The Oncoming Storm“ von Smitten Polish scharf, den Lackfein neulich vorgestellt hat, aber der ist momentan leider ausverkauft… *schnüff*)
Ein paar Swatches später war ich dann doch sehr glücklich, weil sich meine Kandidaten ausreichend voneinander unterscheiden. Abgesehen von der Farbe ist auch die Deckkraft der Lacke verschieden. Während man für den Zoya schon fast eine Base benötigt, braucht der Kiko drei Schichten, um ohne Flecken zu decken. „Tempestarii“ kommt mit zwei Schichten aus. Schön sind sie aber alle! 🙂

vergleich tempestarii kiko_1v.l.n.r. Zoya – Aurora; Kiko – 255 Violet Microglitter; Glam Polish – Tempestarii
rechtes Bild: Zeige- und Ringfinger =  Kiko; Rest = Glam Polish