Nagellack. DIY-Projekte. Fotografie.

Posts tagged “MoYou London

#frischlackiertchallenge – Aquarell

Das heutige Thema der #frischlackiertchallenge lautet „Aquarell“. Dafür habe ich zunächst eine helle Base lackiert. „find me an oasis“ von essie ist kein reines Weiß, sondern hat einen leichten Hellblau/Flieder-Stich. Darüber kam ein Blumenmotiv, das ich bereits vor über zwei Jahren schon einmal mit „Queen B“ auf die Nägel gebracht habe. 😜 Anschließend wurde das Muster mit Topcoat versiegelt, damit beim Ausmalen später nichts verschmiert…

essie – find me an oasis
China Glaze – Queen B
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06
Masura – 2003 Murano Glass
Pink = selbstgemischt

Die Farben, mit denen man diesen Aquarell-Effekt erzeugt, kann man übrigens ganz einfach selber zusammenmischen. Dafür braucht man nur Klarlack und ein paar Tropfen Farblack ohne Glitzer. Gut schütteln! Damit wurde dann etwas auf den Nägeln herumgekleckst und harte Kanten mit dem Finger verblendet. Noch eine Schicht Topcoat und fertig sind die Aquarell-Nägel! 🙂

Ich bin schon ganz gespannt auf die anderen Beiträge! 🙂 Eine Sammlung davon findet Ihr wie immer am Ende von Steffis Blogpost.


Interstellar

Interstellar – noch so ein Lieblingslack! ✨💙

Diese Farbe wohnt bei mir schon einige Monate und ist mir damals eigentlich nur ins Körbchen gehüpft, weil mein Freund (der Sebi 💕) neben mir stand, als ich mich durch den Shop von Hypnoticpolish geklickt hatte. Da Blau seine Lieblingsfarbe ist, hat er gesagt „Kauf den!“ – dazu ließ ich mich leicht überreden… 😀 Zum Glück, denn der Lack ist einfach wahnsinnig schön! Er deckt zwar erst nach drei Schichten komplett, aber da ich immer einen schnelltrocknenden Überlack verwende, macht das nichts. 😉

ILNP – Interstellar
MoYou London Stampingschablone – Artist 28
Hit The Bottle – Peacock Shimmer

ILNP ist ja generell eine meiner Lieblingmarken. Ich liebe die holografischen Partikel, die bereits bei indirektem Licht funkeln und sich im Gegensatz zu grobem Glitzer leicht ablackieren lassen. Bei „Interstellar“ ist auf jeden Fall der duochrome Schimmer besonders. So kommt bei bestimmtem Lichteinfall auch das türkise Stamping deutlicher zur Geltung.


#frischlackiertchallenge – Streifen & Punkte

Für die Umsetzung dieses Themas habe ich nur eine Stampingschablone verwendet, nämlich die äußerst vielseitige „Artist 28“ von MoYou London. So viel kann ich schonmal verraten: Im Laufe der Woche zeige ich hier noch ein anderes Design mit dieser Schablone. 😉

Aber zurück zu „Streifen & Punkte“!
Als Base diente „Olivera“ von Zoya, einer meiner Lieblingslacke. 💙 Darüber wurde erst mit Hellblau ein Dreieck und anschließend die dunkelblauen Streifen gestempelt. Danach kamen die goldenen Punkte dazu. An dieser Stelle bin ich mal wieder unglaublich happy, dass es transparente Stamper gibt! 😀

Zoya – Olivera
Hit The Bottle – Sparkling Cyan-ide
Hit The Bottle – A bolt from the Blue
Twinkled T – So Extra
MoYou London Stampingschablone – Artist 28

Mein Freund und ich haben jetzt schon mehrfach gerätselt, an was uns dieses Muster erinnert. Er sagt „20er Jahre“, ich muss irgendwie an Zirkus denken. Was meint ihr?

Die anderen Designs der Challenge findet ihr wie immer zusammengefasst auf Instagram unter dem Hashtag #frischlackiert oder am Ende von Steffis Beitrag.


#frischlackiertchallenge – Halloween

Wie jedes Jahr habe ich ungefähr drölfzig Ideen für Halloween-Nägel und dann kommt mir doch wieder irgendwas dazwischen und ich schaffe es kaum, etwas davon umzusetzen. Es liegt einfach am etwas stressigen Semesterstart und heuer zusätzlich an einer doofen Erkältung, die mich seit Mitte letzter Woche begleitet (und sich hoffentlich schnell wieder verabschiedet). Immerhin habe ich es geschafft, etwas für die #frischlackiert-Challenge zu lackieren (yay! 😀 ):

maXfactor – Deep Grey
CrowsToes – Tiki Torch
Kiko – 617

MoYou London Stampingschablonen – Festive 44 & 53

Ich finde es ja echt beeindruckend, wie wandelbar „Tiki Torch“ von CrowsToes ist (siehe älterer Blogbeitrag)! Über der grauen Base habe ich nur eine dünne Schicht davon aufgetragen und der dezente Glitzer macht das Ganze irgendwie noch interessanter… Farblich passt es ja auch ganz gut zu Halloween! 🙂

Lasst es euch an den zwei kommenden Feiertagen gutgehen! Guckt auch mal auf Steffis Blog vorbei, dort findet ihr wie immer die anderen Beiträge zur Challenge.


#frischlackiertchallenge – Rosengarten

Neuer Montag, neuer #frischlackiertchallenge-Tag – heute mit dem Thema „Rosengarten“!

Durch diese Themenvorgabe hat es ein Design auf die Nägel geschafft, das ich sonst wahrscheinlich eher nicht umgesetzt hätte. Obwohl das Ganze ziemlich süß geworden ist, hat es mir auf meinen Nägeln nicht so gut gefallen. Das nächste Mal werden es wohl wieder dunklere oder kräftigere Farben. 😛 Bei den ganzen Blättern bekomme ich nämlich schon wieder Lust auf ein herbstliches Motiv… 😉

essie – Urban Jungle
MoYou London Stampinglack – Falcon
MoYou London Stampingschablonen – Flower Power 18 & 20
China Glaze – Refresh-Mint
(und zusammengemischte Rosa-Töne 😉 )

Falls sich jemand fragt, wie ich dieses mehrfarbige Design kreiert habe, möchte ich das kurz erklären:
Gearbeitet habe ich wie so oft mit Stampingschablonen. Anstatt das Motiv sofort auf den Nagel zu übertragen, habe ich es auf einem weichen Stempel trocknen lassen und dann ausgemalt. Als das Ganze gut getrocknet war, wurde eine Schicht Topcoat auf den Nägeln aufgetragen, kurz gewartet und dann der Stempel über den noch feuchten Lack gerollt. Tadaaa! 😀 Bei der Rose ist es natürlich hilfreicher, einen transparenten Stempel zu verwenden, damit man das Motiv genauer platzieren kann.

Ich hoffe, euch gefallen meine pastelligen Rosen-Nägel! 🙂 Viele andere Designs findet am Ende von Steffis Blogbeitrag oder auf Instagram unter #frischlackiertchallenge.


Mandala-Mittwoch #4

Am Wochenende war mir nach etwas ✨Bling-Bling✨, also habe ich meine Sammlung nach schicken Glitzerlacken durchsucht. Meine Wahl fiel dabei auf „The Living Daylights“ von OPI, den ich zuletzt vor ca. 5 Jahren lackiert habe. Außerdem wollte ich eine Stampingschablone verwenden, die bisher noch unbenutzt herumlag. Grund dafür war, dass die Motive auf dieser Schablone leider für meinen Daumen zu schmal sind. Also kam auf Daumen und Ringfinger der Glitzerlack und auf die anderen das Stamping.

MaXfactor – Deep grey
OPI – The Living Daylights
MoYou London Stampingschablone – Mandala 11
Hit The Bottle – Peacock Shimmer
Kiko – 628, 625, 616

Das Besondere an der Stampingschablone ist, dass das Muster so aufgeteilt ist, dass man die Reihen des Mandalas einzeln kombinieren und diese – wenn man mag (so wie ich 😉 ) – in verschiedenen Farben auf den Nagel bringen kann. Bei den Stampingfarben habe ich mich von dem Glitzerlack inspirieren lassen. Das Türkis ist doppelt gestempelt, da das untere Türkis zwar dem im Glitzerlack ählicher ist, aber nicht so hell war wie die anderen Stampinglacke.


Blümchen statt Totenköpfe

In den nächsten Tagen sind mein Boy und ich wieder einmal gemeinsam mit Freunden auf dem Summerbreeze Festival in Dinkelsbühl. Die Vorbereitungen laufen schon seit ein paar Tagen und da darf bei mir auch kein neuer Anstrich auf den Nägeln fehlen! Eigentlich hatte ich erst irgendetwas mit Totenköpfen geplant und herausgekommen ist plötzlich etwas komplett anderes, das mir aber sehr gut gefällt. 🙂 Durch den Magnetlack und den darin enthaltenen Schimmer wirkt das Ganze irgendwie dark & mysterious… 😉

Masura – Galaxy Collisions
Hit The Bottle – As Black As Night
MoYou London Stampingschablone – Bridal Collection 07

Der Schimmer ist übrigens duochrom, wie man auf dem folgenden Foto gut im Fläschchen erkennen kann. Auf den Nägeln sieht man den pinken Schimmer aber nur, wenn man flach darauf schaut und die Lichtquelle auf der gegenüberliegenden Seite ist.

Zum Schluss noch ein flacher Wortwitz: Das Ganze ist zwar nicht metal-ig, dafür aber metallic.
Öhöhö… 😛


Mario & Luigi auf der JWD

Wie jedes Jahr fahre ich auch dieses wieder auf die JWD ( = Lan-Partey, die Freunde von mir organisieren). Heute geht’s (endlich) los. 🙂 *freu*

Nachdem ich letztes Jahr leider keine Zeit für ein nerdiges Nailart hatte, gibt’s nun mal wieder etwas aufwändigeres. Dafür habe ich Motive von verschiedenen Stampingschablonen verwendet. Also erst einen Hintergrund gestaltet und dann darüber einen Stamping-Sticker (oder wie man das nennt^^ …Reverse Stamping Decal?!) platziert. Ziemliche Fummelarbeit also! 😀 Auf dem Daumennagel befindet sich übrigens das gleiche Motiv wie beim kleinen Finger.

Diverse Nagellacke^^
Lina Stampingschablone – Feeling Shapely! 09
MoYou London Stampingschablonen – Time Traveller:
Back To The 80s – 04
Back To The 90s – 01
Back To The 90s – 03

Und jetzt bin ich auch schon weg… 😀 Habt ein schönes Wochenende! ☀️


Blasser Schimmer

Letzte Woche durfte  spontan ein Drogerielack bei mir einziehen, nämlich „Provocative Pearls“ aus der aktuellen „ProvoCATRICE“ LE von Catrice. Es handelt sich dabei um ein schickes Grau mit rötlichem Schimmer. Da die Farbe für mich etwas ungewohnt – weil nude – ist, konnte ich aber nicht anders als ein Stamping drüberzuklatschen. 😀

Catrice – Provocative Pearls
MoYou London Stampingschablone – Arabesque Collection 06
China Glaze – Joy
Hit The Bottle – Shadows of Darkness

Der Lack deckte leider erst mit drei Schichten. Positiv anzumerken ist aber, dass er leicht aufzutragen war und der Pinsel echt super ist. Trotz der vielen Schichten trocknete der Lack schnell – das ist bei schnelltrocknendem Überlack zwar meistens, aber nicht immer so der Fall. 😉

Da man den Nagellack dank Stamping nicht sooo gut erkennt, habe ich hier noch ein Foto, auf dem man den roten Schimmer im Fläschchen gut sieht. (Vielleicht ist er auch eher pink?! Da ich Rot aber bevorzuge, behaupte ich, es ist roter Schimmer… 😛 😀 ) Dieser ist übrigens duochrom und changiert dezent zu Orange.


Rebellische Farbwahl

Hallooo, ich hoffe, ihr hattet auch entspannte Osterfeiertage! 🙂

Das aktuelle Wetter lässt ja leider nicht wirklich Frühlingsstimmung aufkommen…
Daher gibt’s hier eher düstere Blümchen mit einem duochromen Lack aus der letzten Herbst Kollektion von ILNP zu sehen. Gestempelt wurde mit einem schwarzen schimmernden Lack von Hit The Bottle. Ich habe diese Firma zum ersten Mal ausprobiert und finde den Lack echt gut – auch, weil er nicht so streng riecht wie die Mundo de Unas Stampinglacke, sondern nach ganz normalem Nagellack.

ILNP – Highline
Hit The Bottle – Shadows of Darkness
MoYou London Stampingschablone – Flower Power Collection 12

„Highline“ changiert wirklich wunderschön und ist farblich einfach ein perfekter Herbstlack.
… Ich Rebell trage ihn aber zu jeder Jahreszeit! 😀 *grins*


#AlteLackeNeueLiebe – Glam Rock LE

Über den Blog von Doris (heavythrillingpolish) bin ich gestern auf Linas Blogparade #AlteLackeNeueLiebe gestoßen. Ziel ist es, dass vergessene Lacke mal wieder zum Einsatz kommen. Da ich zuhause ein paar sehr alte Fläschchen stehen habe, mache ich da gerne mit. 🙂

Entschieden habe ich mich für zwei Lacke aus der Glam Rock LE von essence, die Ende 2008 erhältlich war. Ich kann mich noch genau daran erinnern, dass ich damals sehr spät von der Limited Edition erfahren habe und dann total aus dem Häuschen war, als ich unverhofft in einem Münchner Kaufhaus noch zwei der holografischen Lacke ergattern konnte.

Tjaha, damals waren Hololacke noch sehr rar! Da fällt mir jetzt auch die holografische OMG Collection von China Glaze ein, die ebenfalls 2008 erhältlich war… Kennt die denn noch jemand? 😀

Aber zurück zum Thema! Mit dem silbernen „Metal Babe“ und dem anthrazitfarbenen Lack „Gothic Girl“ habe ich ein messy Gradient gepinselt. Die Lacke decken erst nach drei Schichten und auch der Holoeffekt ist eher dezent, aber für holografische Drogerielacke sind sie echt ok.

Passend zu den Namen der Lacke habe ich das Gradient noch mit einem Stampingmuster von der MoYou London Gothic Collection (Schablone 03) verschönert. Als Stampinglack kam „Natasha’s Dance War & Peace“ von A England zum Einsatz.

Jetzt würde mich natürlich interessieren, wer ebenfalls noch Lacke aus dieser LE zuhause hat. 😉 Und: Morgen startet auch schon die zweite Runde der Blogparade. Vielleicht wollt ihr ja auch ein paar vergessene Schätzchen wieder ausgraben?!


Drei Engländer & ein Stamping

Als ich vor ein paar Wochen auf Lauras Blog (lack-a-like) gesehen habe, dass sie mit A England Lacken wunderschön herumgestampt hat, wollte ich das auch unbedingt ausprobieren.

Bei mir kamen diese drei Schönheiten zum Einsatz:

(v.l.n.r.)
In Robe And Crown
Sleeping Palace
Virgin Queen

Zunächst habe ich mit „In Robe And Crown“ und „Sleeping Palace“ einen Verlauf getupft. Darüber kam ein Stamping mit „Virgin Queen“ und der Stampingschablone Nummer 06 aus der Arabesque Collection von MoYou London. Was soll ich sagen?! Ich bin echt jedes Mal begeistert, wie gut die A England Lacke decken! Die Farben harmonieren meiner Meinung nach auch echt gut miteinander. 🙂

Unter der Tageslichtlampe zeigt sich dann auch der holografische Schimmer:

Ich denke, ich werde jetzt auch öfters mit A England Lacken stampen! 😉


Bla-Bli-Bloodhound

Oweia, jetzt ist wieder die dunkle Jahreszeit, in der es mir schwer fällt, meine Fingernägel anständig zu fotografieren. Gestern gab es aber ausreichend natürliches Fotolicht an meinem Fenster und so kann ich heute eine kleine Bilderflut von meinem aktuellen Nageldesign präsentieren.

Als Base dient hier „Blood Hound“ von Cupcake Polish – ein holografischer, bordeaux-roter Lack, der nicht nur schön anzusehen ist, sondern auch sehr gut deckt. Darüber wurde ein wildes, blaues Muster gestempelt.

bloodhound1Cupcake Polish – Blood Hound
Kaleidoscope by El Corazon – Aurora Borealis
MoYou London Stampingschablone – Gothic Collection 03

bloodhound2

bloodhound3

Was ich bisher nicht erwähnt habe: Der Stampinglack ist duochrom und changiert zu Lila. Cool, gell!? 😉 Ich habe ihn außerdem bereits *hier*, *hier* und *hier* verwendet. (Oh, doch schon ganz oft! 😀 )

bloodhound_duochromesstamping

Die Makroaufnahme bei indirektem Tageslicht offenbart hier schon etwas von dem holografischen Gefunkel…

bloodhound_makro

… Und unter der künstlichen Lichtquelle: HOLO! 💜 Ei lahf sät! 😀

bloodhound_bottle


Temperaturempfindliches Spinnennetz

Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder ein Halloween-Nageldesign! 🙂

Hierfür habe ich unter anderem den Glitzerlack „Snoopy The Witch“ aus der Halloween Collection 2014 von Glam Polish verwendet. Dieser stand bis jetzt ungenutzt in meinem Regal, weil mir einfach keine Farbe einfiel, mit der man ihn halloween-ig kombinieren könnte. Dann geriet mir glücklicherweise der grau-schwarze Thermolack von Bow Polish in die Hände. Im kalten Zustand ist dieser schwarz, im warmen grau. Zwei Nägel wurden außerdem mit einem weißen Spinnennetz verziert.

snoopythewitch_thermo_1Bow Polish – Thermo Top Coat
Glam Polish – Snoopy The Witch
MoYou London Stampingschablone – Festive Collection 44
Colour Alike – Kind of White S

snoopythewitch_thermo_2

Der Thermoeffekt ist wie man sieht sehr deutlich und ich finde den Lack daher ziemlich cool! Besonders schön ist, dass der Lack holografische Partikel enthält. Da er allerdings etwas fleckig wurde, habe ich drei Schichten davon aufgetragen.

snoopythewitch_thermo_3

snoopythewitch_thermo_4

Ich wünsche euch ein gruseliges Halloween! 🙂 Was macht ihr denn heute? Bei mir ist montags ja immer Sneak Preview im Kino angesagt… 😉


Joghurt-Drink-Nägel

joghurtdrink_naegel4

In der Mensa Cafete in Passau kann man von Andechser Natur verschiedene Bio Lassi Sorten käuflich erwerben. Irgendwann habe ich mir davon mal einen Becher gegönnt. Oder vielleicht auch mehrere… 😀 Da ist mir aufgefallen, dass die Becher am Boden eine schicke grün-goldene Bordüre haben.

Jap, daher gibt’s nun ein Nageldesign, das von einem Joghurt Drink inspiriert wurde! 😀

joghurtdrink_naegel

joghurtdrink_naegel1Catrice – Run Forest Run!
essie – mojito madness
Mundo de Unas – 19 Bronze
MoYou London Stampingschablone – Explorer Collection 03

joghurtdrink_naegel2

Zuerst habe ich mit zwei grünen Lacken einen Farbverlauf getupft. Anschließend kam das Stampingmotiv drüber, das sich mithilfe eines transparenten Stampers gut platzieren ließ. Ich bin ja total begeistert von der Farbe des Stampinglacks – das ist einfach DER perfekte Gold-Bronze-Ton! 🙂


Abgekupfert

Heute möchte ich hier ein Nageldesign zeigen, das ich in einer anderen Farbkombi vor einiger Zeit auf dem Instagram-Profil der lieben Svenja (von frauausverkauft.de) gesehen habe. Klickt unbedingt mal bei ihr vorbei! Neben schicken Nageldesigns gibt’s auf ihrem Blog auch tolle Nähprojekte zu bestaunen. 💙

Bei meiner abgekupferten Version habe ich für das Stamping – Überraschung! – Kupfer gewählt… Also die Farbe heißt zwar offiziell „metallic orange“, aber für mich ist das Kupfer! 😀

howlyoudoin_1China Glaze – Howl You Doin‘
Emily de Molly – metallic orange (Stampinglack)
MoYou London Stampingschablone – Mandala Collection 02

howlyoudoin_2

„Howl You Doin'“ von China Glaze stammt übrigens aus einer älteren Halloween Collection, daher der Name. 😉 Der Lack hat sich für dieses Design als wahrer Glücksgriff erwiesen, da er Flakies beinhaltet, die farblich perfekt zum Stamping passen.

howlyoudoin_3


Indian Summer

Neu bei mir eingezogen ist außerdem „Indian Summer“ von CrowsToes. Hierbei handelt es sich um einen duochromen Lack, der von einem dunklen Lila (bzw. „Blurple“) über Magenta zu Rot und ein bisschen Orange changiert. ❤️!

indiansummer1

indiansummer2

indiansummer3

Dann hatte ich noch spontan Bock auf ein passendes Stamping, bei dem ebenfalls ein duochromer Lack zum Einsatz kam. Ich find’s total genial, wie die beiden Lacke zusammen changieren (siehe Zeigefinger!). Falls sich übrigens jemand über meine wechselnde Hautfarbe wundert: Die Fotos in diesem Beitrag habe ich an drei verschiedenen Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten gemacht. ;D

indiansummer_4MoYou London Stampingschablone – Artist Collection -11
Colour Alike – Venus

indiansummer_5

Zu guter Letzt habe ich noch einen kleinen Vergleich mit „Celia“ von Dance Legend parat. Auf den Nägeln mit dem Sternchen wurden drei Schichten „Indian Summer“ lackiert, auf den anderen fünf(!) dünne Schichten von „Celia“ (der besser über eine schwarze Base gehört!). Die beiden sind sich zwar auf den ersten Blick ähnlich, allerdings ist „Celia“ bläulicher und changiert von Dunkelblau über Lila zu einem Orangerot. Erwähnenswert ist vielleicht auch noch, dass in dem Dance Legend Fläschchen nur 6,5ml drin sind und im anderen 15ml. Wer nicht aus Amerika bestellen möchte, findet in „Celia“ möglicherweise eine gute Alternative.

indiansummer_celia


Duftlampe mit Mandala & Schnörkelz

Eine weitere Rohkeramik, die ich bemalt habe, ist eine Duftlampe:

duftlampe

Außen gab’s meine obligatorischen Schnörkelz, in die Schale habe ich freihand ein Mandala hineingemalt. Das war zwar etwas fummelig, aber tatsächlich meditativ.

duftlampe2

In die Duftlampe gebe ich übrigens am liebsten Wachs-Tarts mit Vanilleduft oder so ein Anti-Stress-Duftöl aus der Apotheke.

… Und weil ich’s nicht lassen kann, habe ich mich auch hier für ein Nageldesign inspirieren lassen.^^ Die Basis bildete „Fiji“ von essie, darüber kam ein Stamping mit der Doodles Schablone 03 von MoYou London. Die Sheer Tints, mit denen das Muster ausgemalt wurde, habe ich selber zusammengemixt.

duftlampe3


Drei anziehende Magnetlacke

Magnetlacke sind ja momentan wieder einmal voll in und auch mich hat der Trend nicht ganz kalt gelassen. Vielleicht liegt es auch daran, dass meine „Karriere“ als Nagellack-Junkie mit einem Magnetlack begann!? Damals… 2007… Man weiß es nicht, man weiß es nicht… ;D

Jedenfalls habe ich mir von der russischen Marke Masura drei Magnetlacke zugelegt, die zusätzlich mit hübschem Schimmer daherkommen. Dazu gab’s auch noch einen passenden Magneten, der zwar kein specialiges Muster kreiert und dafür auch relativ teuer ist… *hüstel* Aaaber er ist wirklich stark und macht diesen coolen „Tigeraugen-Effekt“. Weil man den schlecht auf einem Foto festhalten kann, habe ich ein *Video* dazu rausgesucht.

Den Anfang meiner Vorstellungsrunde macht „Emerald Sari“. Den hellgrünen Schimmer habe ich noch mit ein bisschen Holo-Feenstaub gepimpt.

emeraldsari_fairydust1Masura – Emerald Sari
China Glaze – Fairy Dust

emeraldsari_fairydust2

emeraldsari_fairydust_makro

„Mysterious Ametrine“ ist ein Aubergine mit schönem blauen Schimmer. Passend dazu gab’s ein Stamping in Blau. Das hat dazu geführt, dass der Schimmer etwas von der Kamera geschluckt wurde. Auf den Fotos kann man ihn daher am Besten im Fläschchen erkennen.

MysteriousAmetrine_1Masura – Mysterious Ametrine
China Glace – Adore
MoYou London Stampingschablone – Flower Power Collection 16

MysteriousAmetrine_2

MysteriousAmetrine_makro

… Uuund der dritte Lack hört auf den Namen „Mehendi“ und ist ein rötliches Dunkelbraun mit Goldschimmer, der unter Einfluss des Magneten kupferfarben wird.

mehendi_1Masura – Mehendi
Mundo de Unas – 02 Black
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 04

mehendi_2

mehendi_makro

Na, wie findet ihr die Magnetlacke? Mein Favorit ist ja der grüne… 💚


Beerige Holo-Blümchen

„Berry Good Looking“ ist wohl der beliebteste Lack von Cupcake Polish. Zu Recht, da es sich um eine wünder’übsche Farbe handelt, die sich irgendwo zwischen einem satten Dunkelmagenta und -violet bewegt (oder auch einfach: Lila! (hihi)), und im Sonnenlicht einen ausgeprägten (bläulich-)holografischen Schimmer hat.

cupcakepolish_berrygoodlooking_1Cupcake Polish – Berry Good Looking
Mundo de Unas – 2 Black
MoYou London Stampingschablone – Flower Power Collection 12

cupcakepolish_berrygoodlooking_2

Was ich ein bisschen schade finde, ist, dass er nach Auftragen des Topcoats einen Hauch heller und rötlicher wird. Im Fläschchen sieht er auch nochmal anders aus als aufgetragen – irgendwie etwas rostig. Zum Glück finde ich ihn im aufgetragenen Zustand schöner, also: Alles gut! 😉

cupcakepolish_berrygoodlooking_sonne

cupcakepolish_berrygoodlooking_makro

Na, bei wem durfte diese Farbe ebenfalls einziehen? Habt ihr das mit der Farbveränderung auch festgestellt?


Endlich Durchblick! (+ eine Prise Holo)

Nachdem MoYou London letzte Woche den „Kaleidoscopic Clear Stamper“ released hat (Anm.: Nein, ich hab‘ ihn nicht gekauft.^^), fiel mir ein, dass ich ja noch eine unbenutzte Stampingschablone aus der Kaleidoscope Collection hier habe. An die Motive hatte ich mich bisher nicht herangetraut, weil sie nur bei mittiger Platzierung auf dem Nagel gut aussehen. Gut, dass ich ja jetzt im Besitz des Clear Jelly Stampers bin, der hier wieder zum Einsatz kommen durfte. Dazu gibt’s einen Verlauf mit drei Farben und Hologlitzer! 💙

kaleidoscope_gradientKiko – 526 Mint
Kiko – 385 Pastel Blue
Manhattan – 03 (Lollipop & Alpenrock LE)
ILNP – My Private Rainbow (X)
Mundo de Unas – 2 Black
MoYou London Stampingschablone – Kaleidoscope Collection 09

kaleidoscope_gradient_2

kaleidoscope_gradient_macro


Füffer Anime-Kackihaufen 💩

Halt Stopp! Bevor sich jetzt wieder jemand denkt „Was geht denn mit der Alden ab?!“, lasset mich erklären, dass ich ein riesen Fan von Coldmirrors grandioser Animeserie mit dem lieblichen Titel „Japanoschlampen“ bin. 😉 Im Intro gibt es nämlich einen kleinen Kackihaufen, den ich in ähnlicher Form neulich auf einer Stampingschablone wiedererkannt habe, und zwar der Suki 03 von MoYou London. Ist ja klar, dass ich die haben musste! 😀

anime_kackihaufen_1essence –  whild white ways
essence – dreams for sale (hugs and kisses LE)
Mundo de Unas – 24 Aqua
MoYou London Stampingschablone – Princess Collection 13
Mundo de Unas – 2 Black
MoYou London Stampingschablone – Suki Collection 03

anime_kackihaufen_2

anime_kackihaufen_makro

Als abschließenden Kommentar gibt’s ein Zitat von meinem Boy: „Deine Hände und der blau-weisse Lack sehen so zart aus und plötzlich ist da dieser sau schnuckelige Sche*ßhaufen!“ … Hihihihi… Jaaa… *albern kichert*


Test mit duochromer Orchidee

Wie bereits angekündigt, habe ich den transparenten Stamper (auch „Clear Jelly Stamper“ genannt) nun ausprobiert. Gekauft habe ich ihn für drei Dollar bei Born Pretty Store, da die Reviews dazu auf anderen Blogs ganz gut klangen. Hier ist nun mein erster Eindruck!

Normalerweise benutze ich immer einen weichen Stamper, den ich schon vor längerer Zeit bei MoYou London gekauft habe (ähnlich wie *dieser*). Der Clear Jelly Stamper ist etwas härter, aber für meinen Geschmack noch „squishy“ genug. Das Besondere an ihm ist, dass er oben offen ist und man durch das transparente Silikonkissen gut erkennt, ob man das Motiv mittig platziert. Hier musste ich mich etwas umgewöhnen, da ich beim „normalen“ Stamper immer seitlich auf den Nagel gucke. Die größte Schwierigkeit war für mich, aus der Vogelperspektive abzuschätzen, wie weit der Stamper noch vom Nagel entfernt ist. Hat man die Mitte dann getroffen, muss man den Stamper aufgrund der Härte etwas nach links und rechts rollen, damit die Seiten auch etwas von dem Motiv abbekommen. Hat hier wunderbar geklappt! Ich kann mir aber vorstellen, dass das nicht mit jedem Stampinglack funktioniert und man das Motiv mit dieser Technik womöglich etwas auf dem Nagel verschmiert. Das bedarf also noch weiterer Tests! ;D Gereinigt habe ich den Stamper übrigens mit Tape, weil ich gelesen habe, dass Nagellackentferner das transparente Kissen trüben kann.

transparenter_stamper

Der hier im Test verwendete Stampinglack ist übrigens „Venus“ von Colour Alike, der wirklich super deckt und eine duochrome Schönheit ist. Als Stampingschablone kam die 07 aus der Fashionista Collection von MoYou London zum Einsatz.

blackorchid_venus_1

blackorchid_venus_2

Als Base diente „Black Orchid“ von ILNP. Ich bin ja ein riesiger Fan der Marke, weil die Lacke perfekt aufzutragen sind und im Sonnenlicht einfach nur genial funkeln! ❤️

blackorchid_venus_sonne1

blackorchid_venus_sonne2

Hat jemand von euch auch schon den Clear Jelly Stamper gestestet (vielleicht auch von einer anderen Firma)? Wie kommt ihr damit zurecht? 🙂


turquois & metal(lic)

Der türkise, metallische Lack „Rock My Soul“ aus dem neuen essence-Sortiment durfte bei dem letzten Besuch bei Mutti einziehen (Danke! 💙) und wurde seitdem schon dreimal lackiert (davon zweimal auf meinen Nägeln^^). Dafür, dass meine Nagellacksammlung nicht gerade klein ist und der Lack erst seit fünf Wochen bei mir wohnt, ist das schon eine beachtliche Leistung! Besonders gut gefällt mir der grüne Schimmer, den man sich unbedingt live anschauen sollte. Er lässt sich außerdem angenehm auftragen und deckt in zwei Schichten.

Den aufgedruckten Hinweis „use a basecoat“ sollte man ernst nehmen, da der türkise Schönling beim Ablackieren etwas abfärbt! Bei mir hat er vor allem die Finger blau getönt, die beim „Demotivieren“ (hihi) das Wattepad gehalten haben… Finde ich zwar nicht dramatisch, weil’s nach ein paar Mal Händewaschen weg ging, aber durchaus erwähnenswert. 😉

rockmysoul1essence – The Metals – Rock My Soul
Mundo de Unas Stampinglack – 1 White
MoYou London Stampingschablone – Explorer Collection 03

Ich bin echt happy, dass ich das gestampte Motiv so gerade platzieren konnte. Eigentlich habe ich vor Kurzem einen transparenten Stamper bestellt, der die Motivplatzierung erleichtern soll, aber der ist noch nicht angekommen. Bin schon sehr darauf gespannt! 🙂

rockmysoul2

rockmysoul_makro

Na, wie findet ihr den Lack? Und welche Lacke aus dem neuen essence-Sortiment haben euch begeistert? 🙂