Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Oxford

Ein bisschen Oxford

Wie ihr wisst, war ich vor Kurzem wegen dem European Quidditch Cup 2015 für ein paar Tage in Oxford. Einen Tag Freizeit hatten wir auch mit eingeplant, an dem wir viel durch die Stadt geschlendert sind und lecker Milchshakes gesüffelt haben. Natürlich war ich auch bei Boots und hab‘ mir unter anderem einen Glitzerlack von Barry M gekauft. Ich hoffe, dass ich bald dazu komme, ihn hier zu zeigen. In der Zwischenzeit gibt’s ein paar Schnappschüsse von der Citäy:

IMG_4255
IMG_4257Finde den Bauzaun! 😉

IMG_4290

Irgendwann landeten wir natürlich bei der Bodleian Library…

IMG_4306

IMG_4265
IMG_4320
… und beim New College…

IMG_4424
IMG_4422
… wo auch der „Malfoy Baum“ steht. Dort haben wir äußerst gefährliche magische Duelle (die Zauberstäbe lagen da einfach so rum!^^ 😛 ) ausgetragen und uns ein bisschen auf die Wiese gefläzt.

IMG_4351

IMG_4384Tetal  vs. Lisl 😀

IMG_4451

Später waren wir noch in der Turf Tavern und haben dort das britische Bier gekostet. Auf dem Weg zurück zum Bus haben wir zufällig das Quidditch-Team aus Nantes vor einem Shop mit Harry Potter Sachen (wo sonst!?^^) kennengelernt, gegen das die Three River Dragons dann am Sonntag gespielt haben.

(Achtung Überleitung! 😀 )

Apropos Quidditch… Natürlich habe ich an den zwei Spieltagen nicht nur auf dem Feld fotografiert. Da es ja ziemlich kalt war, haben wir uns mal kurz in das Gebäude mit den Umkleiden gehockt und ausgewärmt. Dort entstand folgendes Foto, das vielleicht nicht gerade spannend ist, aber voll meinen Geschmack für „Fotos von abgeranzten Sachen“ trifft.

IMG_4908

Okok… Wieder zurück zu den Sehenswürdigkeiten! Kurz vor unserer Abreise sind wir noch zur Christ Church, haben uns davor auf eine Wiese gesetzt, Tee getrunken und Gebäck gesnackt. Drinnen waren wir nicht, weil wir dafür keine Zeit mehr hatten. Macht aber nichts, weil wir vor einigen Jahren mal einen Schulausflug nach Oxford gemacht und dort im (Harry Potter) Speisesaal gegessen haben. Oxford ist auch immer noch so schön wie in meiner Erinnerung an damals (deswegen wollte ich auch unbedingt nochmal hin!) und definitiv einen Besuch wert. 🙂

IMG_5260
IMG_5259


European Quidditch Cup 2015 – Three River Dragons

Vor wenigen Wochen, genauer gesagt vom 16. bis 20. April, war ich in Oxford.
Anlass war der European Quidditch Cup 2015, der dort über’s Wochenende stattfand.
Jap, richtig gelesen! Ich rede von der Sportart aus Harry Potter, die es tatsächlich gibt – so richtig mit Besen und Schnatz! 😀

Die Quidditch-Regeln genau zu erklären würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen. Wer Harry Potter gelesen oder gesehen hat, weiß im Großen und Ganzen Bescheid, abeer nochmal gaaanz grob zur Erinnerung: Ziel ist es, den Ball (Quaffel) in einen der Ringe zu werfen, um Punkte zu machen. Dabei müssen die Spieler jedoch aufpassen, dass sie nicht von einem Klatscher vom Besen „geworfen“ werden. Das Spiel ist zu Ende, wenn der Schnatz gefangen wurde.

Eine meiner Best Friends, die liebe Lisa , ist eine der Gründerinnen des Passauer Quidditch-Teams, den Three River Dragons. Da sich meine Begabung für Ballsportarten in Grenzen hält, schmuggel ich mich unter das Team allerdings nur zu Anlässen wie der Weihnachtsfeier und Quidditch-Flashmobs am Passauer Campus. 😀 Als mir Lisa erzählt hat, dass sich die Three River Dragons für den Europacup in Oxford qualifiziert haben, stand für mich sofort fest, dass ich als Fan und Fotografin mitreisen muss!

Natürlich war da auch ein Tag Freizeit eingeplant. Die Fotos dazu folgen noch…
Jetzt gibt’s aber erstmal kräsi Quidditch-Action! 😉

IMG_4520

Am Samstag war der erste Spieltag.
Früh morgens ging es zur Anmeldung auf das Feld. Kein einziges Wölkchen war am Himmel zu sehen… Und es war trotzdem mega kalt! Ich sag nur: Großes Feld und viel Wind! Von der Organisation her nicht so geil. Man hat nämlich kein großes Zelt mit Bänken drin aufgestellt (wie man es im guten alten Bayern bestimmt gemacht hätte, hihi), wo sich die Teams hätten aufhalten können, während man auf das nächste Spiel wartete. Tztz… Aber gut, der Europacup fand ja noch nicht so oft statt, da kann das noch ausbaufähig sein! 😛

Die Three River Dragons mussten sich am Samstag drei starken Gegnern stellen, nämlich…

… dem Southampton Quidditch Club (UK)…

IMG_4527
IMG_4545
… den Paris Titans (Frankreich)…

IMG_4617
IMG_4652
… und den METU Unicorns (Türkei), deren Trikots (Einhorn + Galaxy-Muster) heiß begehrt waren. 😀

IMG_4788
IMG_4728
Auch wenn das Passauer Team an diesem Tag keinen Sieg davongetragen hat, haben sich alle echt gut geschlagen und sind von Spiel zu Spiel immer besser geworden! 🙂

Am Sonntag war dann der zweite Spieltag, an dem abends auch das Finale stattfand.
Die Three River Dragons hatten unter anderem ein spannendes Spiel gegen die Milano Meneghins (Italien), das wir auch gewonnen haben. Yay!

IMG_5055    (Hundi! <3 )

IMG_5027

Hier noch ein paar random Impressionen von beiden Spieltagen:

IMG_4642
IMG_4629  IMG_4594
IMG_4593

Und auch am Sonntag war es wieder very cold!
Als Nicht-Spielerin (dafür aber Fotografin, Banner-Näherin, Haare-Flechterin und Schmink-Tante 😀 ) konnte ich mich aber kurz unter einen Jacken-Berg kuscheln (ich hatte ja selber schon drei Jacken an!), während sich die anderen aufgewärmt haben, hihi…

IMG_5123Tete beim nichtmehrganzsostark-Frieren (Foto: Michael Schoppe)

Beim Spiel der Vienna Vanguards gegen Oxford habe ich ganz gut festhalten können, wie der Schnatz gefangen wurde. Hier sieht man auch, warum mich Quidditch immer wieder an Rugby erinnert hat. Es wurde schon ziemlich ordentlich geschubst und rumgerempelt. Die Sanitäter hatten jedenfalls immer gut zu tun! 😉

IMG_4868
IMG_4878

Im Finale sind die Paris Titans gegen die Radcliffe Chimeras (UK) angetreten, was alle gebannt verfolgt haben.

IMG_5188

… Und die Gewinner des European Quidditch Cups 2015 waren… die Paris Titans! 🙂

IMG_5208
IMG_4852

Es war wirklich ein wahnsinnig cooles Wochenende – nicht nur wegen dem Wetter! 😛 😉
Ich fand es total spannend, mal in diese kräsi Quidditch-Welt mit eintauchen zu dürfen. Die Stimmung war echt super und es hat mich voll gefreut, so viele nette Leute kennenzulernen! 🙂