Nagellack. DIY-Projekte. Fotografie.

Posts tagged “Pink

#frischlackiertchallenge – Aquarell

Das heutige Thema der #frischlackiertchallenge lautet „Aquarell“. Dafür habe ich zunächst eine helle Base lackiert. „find me an oasis“ von essie ist kein reines Weiß, sondern hat einen leichten Hellblau/Flieder-Stich. Darüber kam ein Blumenmotiv, das ich bereits vor über zwei Jahren schon einmal mit „Queen B“ auf die Nägel gebracht habe. 😜 Anschließend wurde das Muster mit Topcoat versiegelt, damit beim Ausmalen später nichts verschmiert…

essie – find me an oasis
China Glaze – Queen B
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06
Masura – 2003 Murano Glass
Pink = selbstgemischt

Die Farben, mit denen man diesen Aquarell-Effekt erzeugt, kann man übrigens ganz einfach selber zusammenmischen. Dafür braucht man nur Klarlack und ein paar Tropfen Farblack ohne Glitzer. Gut schütteln! Damit wurde dann etwas auf den Nägeln herumgekleckst und harte Kanten mit dem Finger verblendet. Noch eine Schicht Topcoat und fertig sind die Aquarell-Nägel! 🙂

Ich bin schon ganz gespannt auf die anderen Beiträge! 🙂 Eine Sammlung davon findet Ihr wie immer am Ende von Steffis Blogpost.


Gehäkelte Faultiere

Vor einigen Monaten habe ich beim Surfen im World Wide Web eine Häkelanleitung für ein Faultier gefunden. Da Faultiere megacool und vor allem füff sind, MUSSTE ich dieses Projekt unbedingt umsetzen. Die Anleitung dafür findet ihr (momentan sogar reduziert) im Shop von Planet June. Lasst euch nicht davon abschrecken, dass das Ganze auf Englisch ist. Alle Abkürzungen werden erklärt und auf der Homepage findet man viele hilfreiche Tutorials. Das Faultier war mein erstes Amigurumi-Projekt ever und ich hatte keinerlei Probleme.

Am Ende habe ich sogar zwei Faultiere gehäkelt, ein blaues für meinen Freund und ein magentafarbenes für mich. Eigentlich wollte ich lieber grüne Wolle, aber da hatte ich keinen schönen Farbton gefunden. Also wurden es schicke Gender-Farben! 😛

Gehäkelt habe ich die Faultiere während diverser Bahn- und Busfahrten. Ich schätze, dass ich für jedes etwa zehn Stunden gebraucht habe. Die größte Herausforderung war übrigens, Augen für das Faultier zu finden. Ich musste wirklich ewig nach Knöpfen suchen, die klein genug waren. Klingt komisch, ist aber so. 😛

IMG_9364

faultier_2

faultier

Da die Faultiere an den Händen und Füßen kleine Haken haben, kann man sie wie man sieht super irgendwo abhängen lassen, hihi.

IMG_0298


Einhorn mit Feenstaub

Heute gibt’s ein Stamping passend zum Nagellack-Namen. Die Rede ist von „Unicorn“ von Picture Polish, einem Lack, der in Cooperation mit Brit Nails kreiert wurde. Neben feinen silbernen Schimmerpartikeln enthält er eine ordentliche Ladung pinken und silbernen Glitzer. Lackieren lies er sich zwar angenehm, allerdings benötigt man zwei Schichten Topcoat, um das Ganze zu glätten. Auf den Ringfinger kam als Akzent ein Origami-Einhorn druff, das mit etwas „Fairy Dust“ bestäubt wurde. Jou, hier geht’s voll magic ab und so! ;D

picturepolish_unicorn1Picture Polish – Unicorn
Kiko – 329
MoYou London Stampingschablone – Origami Collection 05
Mundo de Unas Stampinglacke: 1 White & 24 Aqua
China Glaze – Fairy Dust

picturepolish_unicorn2


Ready, Set, Pooolish! – Lace

Das Thema der Blogparade lautet diese Woche „Lace“, zu deutsch „Spitze“.

Irgendwie hatte ich mir in den Kopf gesetzt, einen Sandlack mit einzubauen und meine Wahl fiel nach einiger Grübelei vor dem Nagellackregal letztendlich auf den wunderwunderschönen Lack „Stay The Night“ von O.P.I, der ganz viel pinken Glitzer enthält. Dementsprechend habe ich auch die Farben für das Lace-Stamping ausgewählt. Das Ganze ist dadurch zwar ziemlich düster geworden und nicht typisch Spitzendeckchen-Weiß, aber so passt es auch besser zu mir. 🙂

laceO.P.I – Stay The Night
P2 – eternal
China Glaze – Joy
MoYou London Stampingschablone – Bridal Collection 07

lace2

(mehr …)


essence – yes, we POP!

Letzte Woche habe ich mal wieder ein kleines Päckchen von essence zum Testen erhalten.
Inhalt: Eine Auswahl an Produkten aus der aktuellen „yes, we POP!“ LE, die ganz viel kunterbunten Nailart-Kram umfasst. Die Sachen gibt’s übrigens bereits in der Drogerie zu kaufen. In Passau habe ich sie schon beim Müller und im dm gesichtet.

yeswepop_übersicht

Ich habe vier Lacke zugeschickt bekommen – drei Farblacke und einen „Confetti Topper“.

Der blaue („hello hipsters“) und der türkise Lack („grab this hype“) decken in einer dicken Schicht, der gelbe („hey smiley“) in zwei. Bei dem blauen Lack musste ich allerdings feststellen, dass er beim Ablackieren die Haut etwas verfärbt…
Der Confetti Topper mit dem Namen „bubble gum“ ist prinzipiell cool, für meinen Geschmack trifft hier allerdings zu wenig Glitzer auf zu viel Klarlack.

lacke_yeswepop

Weiter geht’s zum Dekokram!

Die Nieten in Neonfarben finde ich auf jeden Fall empfehlenswert. Mit den grünen Quadraten kann man z.B. super Tetris-Bausteine legen! 😉 Was man sonst noch damit anstellen kann, seht ihr in diesem Artikel etwas weiter unten. Lediglich bei den orangen Perlen und den pinken Teilchen wollte mir nicht wirklich etwas einfallen…

Mit den vier Döschen konnte ich leider auch nicht so viel anfangen… Der rosane und gelbe Glitzer ist zwar prinzipiell ganz nett, aber wenn man ihn auf den Nagel gebracht hat, kann man die beiden Farben so gut wie gar nicht mehr unterscheiden. Ich würde einen Glitzerlack bevorzugen!
Die Pigmente habe ich ebenfalls ausprobiert, aber leider kein vernünftiges Ergebnis erhalten. Ich habe das Pulver mit dem Pinsel auf den feuchten Lack aufgetupft. Das hielt zwar, allerdings hatte ich dann eine matte Puderschicht auf dem Nagel. Als ich das Ganze mit dem Überlack fixieren wollte, wurde es fleckig und ich hatte das Zeug am Pinsel vom Überlack. Fail! (Vielleicht kann man sich damit aber eine eigene Lackfarbe mischen? Wäre auszuprobieren!)
Die Nagelfolien haben bei mir leider auch nicht funktioniert, sondern den Lack abgezogen, anstatt darauf zu haften. Vielleicht war ich hier aber auch zu ungeduldig…

Abschließend kann ich noch eine Empfehlung für das Pinsel-Dotting-Tool aussprechen! Ein Dotting Tool ist ja generell nützlich, wobei man schon betonen muss, dass dieses Exemplar hier eine sehr feine Spitze hat. Den Pinsel habe ich etwas zweckentfremdet. Ich benutze ihn nämlich zum Säubern meiner Haut mit Nagellackentferner, wenn diese beim Stampen mal wieder großflächig bunt wurde.

yeswepop_übersicht_nailart

Auf den folgenden Bildern seht ihr die Produkte in Aktion. Ich habe mal ein bisschen damit herumprobiert, aber tatsächlich nur die Nummern 3, 4 und 6 länger getragen.
Ein Klick auf die Collage zeigt das Ganze größer an! 😉

Bild Nummer 2 hält übrigens den Reinfall mit dem blauen Pigment fest.
Hier habe ich außerdem zwei Schichten des Toppers verwendet, weswegen ich am Ende so viel Klarlack auf meinen Nägeln hatte, dass das in hundert Jahren nicht getrocknet wäre. 😀 Beim fünften Design wurde deswegen nur eine Schicht davon lackiert und zusätzlich mit dem türkisen Lack rumgedottet. (Es sollte eigentlich ein Leo-Muster werden^^)

yeswepop_sechsversionen

Mein absolutes Lieblingsdesign aus dieser Versuchsreihe war allerdings das schwarz-gelbe.
Bei Daumen und Ringfinger wurden die neongelben Nieten aus der LE angebracht. Auf den restlichen Nägeln habe ich zwei Schichten „Bikini“ von Models Own lackiert, das Ganze trocknen lassen, Striping Tape angebracht, eine Schicht Schwarz darüberlackiert und das Tape gleich danach abgezogen. Und weil mir das Ergebnis so gut gefallen hat, gibt’s das Foto auch in groß:

ywp_bikini KopieModels Own – Bikini
P2 – eternal
Nieten aus der „yes, we POP!“ LE
Striping Tape

*PR-Sample


Einsfuffzig

Momentan haut Kiko mal wieder die Nagellacke im Sale für 1,50€ raus. Möööglicherweise habe ich mir auch den ein oder anderen Lack gegönnt… *hüstel* 😉 Die Mirror Nail Laquer von Kiko eignen sich super zum Stampen, daher durften davon ein paar Farben einziehen. Der pinke wurde als erstes ausprobiert und für ein Stamping über einer weiteren neuen Errungenschaft genutzt – einem schwarzen Manhattan-Lack mit pinkem Glitzer. Ich finde diese Kombination echt gut, auch wenn ich immer noch keine Ahnung hab, was das Stampingmuster eigentlich darstellen soll… 😀

manhattan_07_superbsparkleessence – Peel Off Base Coat
Manhattan – 07 Superb Sparkle (Playboy Super Nails! LE)
Kiko – 618 Orchid Pink
Bundle Monster Stampingschablone BM-312


Finger verbrannt

Heute kam früher als erwartet (Juhu!) meine Bestellung aus den USA an, nachdem die erste ja etwas länger gebraucht hatte.
Als erstes durfte „Stay The Night“ von O.P.I. auf die Nägel, der beim Trocknen ein sandartiges Finish bekommt, was sich aber keineswegs unangenehm anfühlt. Texture-Lacke sind ja momentan anscheinend „in“, denn eine Firma nach der anderen bringt solche Lacke auf den Markt. Ich habe hier zwei Schichten von „Stay The Night“ über einem schwarzen Lack aufgetragen, weil er mir beim Swatchen etwas sheer vorkam.
Meine erste Assoziation bei dem Lack war übrigens, dass er irgendwie nach etwas Verkokeltem aussieht. Aber mit pinkem Glitzer! 😛

staythenight

essence – Peel Off Base Coat
P2 – eternal
O.P.I. – Stay The Night (Mariah Carey Collection)