Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Schal

Pure Coziness

Ich habe wieder einen Schal nach einer Anleitung von Joji Locatelli gestickt. „Pure Joy“ heißt das Design und es hat auch wirklich Spaß gemacht, ihn zu stricken! 🙂

Verwendet habe ich dafür Madelinetosh Merino Light in den Farben „Dirty Panther“ (1,4 Knäuel) und „Glazed Pecan“ (0,6 Knäuel). Theoretisch wäre ich auch mit nur einem Knäuel „Dirty Panther“ ausgekommen, ABER ich habe die Anleitung etwas abgeändert, weil ich den Schal etwas länger und breiter haben wollte und daher einen zusätzlichen blauen Streifen gestrickt. Den Abschnitt mit „Glazed Pecan“ habe ich dafür etwas schmaler gestaltet. Ich finde diese Farbe zwar super (Anm.: Ich muss da sofort an Curry denken und ich liebe Curry! 😀 ), aber der letzte Streifen wäre mir sonst einfach zu dominant geworden… Mehr Infos dazu habe ich auf meiner Ravelry-Projektseite notiert.

Gestrickt wird das Ganze mit vielen verkürzten Reihen, dadurch werden die Streifen auf einer Seite immer breiter…

Passend zum Schal habe ich mir dann noch eine Mütze aus Madelinetosh Tosh DK in „Dirty Panther“ gestrickt. Das Design heißt „Rikke Hat“ und ist kostenlos erhältlich. Die Mütze ist mega gemütlich geworden und gefällt mir sehr gut. So sehe ich dann komplett eingekuschelt aus:


Schal: Jujuy

Da es jetzt immer kälter wird, hatte ich Lust, mir einen Schal zu stricken. Entschieden habe ich mich für die Anleitung „Jujuy“ von der argentinischen Designerin Joji Locatelli.

So ist aus 178g bzw. knapp 700m Wolle dieses schicke Teil entstanden:

Verwendet habe ich BEARfoot Sock von Baerenwolle in der Farbe „Feivel“, sowie von Mondschaf die Qualität Hydra in „Greyjoy“ und „Black Hole“. Beide Garne haben bei 100g eine Lauflänge von 400m. Besonders anzumerken ist, dass die Wolle von Baerenwolle etwas weicher und fluffiger als die Hydra ist – die Kombination aus beiden Garnen finde ich aber irgendwie genau richtig. Außerdem hat die Farbe „Greyjoy“ beim Stricken übel auf die Hände abgefärbt (was bei handgefärbter Wolle wohl mal passieren kann). Ich hatte etwas Angst, dass sie dann beim Waschen auf das Hellgrau abfärbt, aber das ist zum Glück nicht passiert. Ich bin mit der Farbwahl auf jeden Fall mega zufrieden und der Schal trägt sich total angenehm.

Zu der Anleitung kann ich noch sagen, dass sie wirklich sehr einfach zu verstehen war. Allerdings muss man beim Stricken trotzdem oft aufpassen, wo man gerade ist, deswegen würde ich das Projekt nicht unter „mindless knitting“ verbuchen… 😛 Von Joji gibt es übrigens noch viele andere tolle Designs! Ein paar möchte ich auf jeden Fall irgendwann umsetzen. Vielleicht auch in näherer Zukunft… *hüstel* 😉


Wärmendes für Boy & Girl

Bei mir ist momentan mal wieder der alljährliche Strickwahn ausgebrochen. 😇 Auch mein Boy profitiert davon, denn er hat fingerlose Handschuhe in seiner Lieblingsfarbe bekommen, die perfekt zu dem Loop-Schal passen, den ich ihm schon vor zwei Jahren gestrickt habe.

Für die Handschuhe wurde das Garn „Viva“ von Lang Yarns in der Farbe 79 (Verbrauch: ca. 40g) und ein Nadelspiel in der Stärke 4 verwendet. Ich habe 40 Maschen angeschlagen und mich grob an *dieser* Anleitung orientiert.

Für mich gab es (mal wieder) einen Schal. Gestrickt habe ich ihn aus vier Knäueln Alta Moda Alpaca von Lana Grossa in der Farbe 49 mit einer Rundstricknadel in der Stärke 7.

Es handelt sich dabei um einen dreieckigen Schal. Die Enden kringeln sich etwas ein (Keine Ahnung, ob ich ihn hätte spannen müssen!?^^)… Das macht aber nichts, denn ich trage ihn fast ausschließlich so, dass ich die langen Zipfel hinten verstecke:

… Und wenn ich die breiteste Stelle vom Schal um den Nacken lege, sieht er so aus:

Die Anleitung dafür ist übrigens total einfach. Ich habe drei Maschen angeschlagen und dann pro Reihe einfach beidseitig zwei Maschen zugenommen. Dazwischen wurde im Perlmuster gestrickt.
(Das Shirt ist übrigens auch selbst gebatikt! 😀 )