Nagellack & DIY-Projekte

Ein Schal und Fishermen

Mein zweites Projekt in diesem Jahr war ein Loop-Schal im Patentmuster. Dank Volumengarn ist das Ganze wirklich sehr dick und schwer geworden, aber auch schön warm. Perfekt für eine Frostbeule wie mich!
Erst war ich mir nicht sicher, ob er nicht ZU mächtig geworden ist, aber nach einem kurzen Schockmoment habe ich mich daran gewöhnt und mag ihn nun sehr gerne. 😀

loopschal_hinten Kopie

Da mir mitgeteilt wurde, es sähe seltsam aus, wenn ich auf den Fotos mein Gesicht abschneide, gibt’s heute auch ausnahmsweise etwas mehr als nur meine Hände zu sehen… Da meine Haare frisch getönt waren, wurden sie auch gleich etwas ins „Posing“ eingebunden. Offen sehen sie zwar besser aus, aber dann hätte man bei meiner Mähne leider nichts mehr vom Schal gesehen. 😛 😀

loopschal2_kl Kopie

loopschal1 Kopie

Da der Wasserpegel vom Inn recht niedrig war, sind wir unten am Ufer etwas herumgeklettert und Matthias hat Fotos gemacht. In der Zwischenzeit hatte sich mein Forscherdrang gemeldet und ich musste untersuchen, was da alles so rumliegt… „Hey, eine Schachtel Fishermen’s!“ – dieser Satz fiel (in leichter Abwandlung) acht (!) Mal auf etwa zehn Meter Innstrand verteilt.
Die Schachteln waren unterschiedlich stark verrostet und steckten fest im Gebüsch oder im Schlamm. Sie mussten da also schon länger liegen… Ich habe mich gewundert, dass noch so viele übrig waren, da der Wasserstand ja sonst höher und die Strömung auch nicht gerade gering ist. Wer weiß, wie viele Schachteln ursprünglich in den Inn geworfen wurden. Hmm… Und wieso eigentlich?? Leider bestätigte sich meine Theorie nicht, dass der Umweltverschmutzer mit dem minzigen Atem (höhö!) einen Schatz in den Schachteln versteckt hat. Schade eigentlich.
Vermutlich denken sich jetzt einige „Gähn!“, aber ich bin bei sowas einfach leicht zu faszinieren. Als wir letztes Jahr nach dem Hochwasser den Boden im Erdgeschoss ausgeschaufelt haben, fand ich auch noch den drölften Knopf- oder Tierknochen-Fund wahnsinnig kuhl.

… So. Das war jetzt die äußerst spannende Schtori zum Mittwoch!^^
Matthias hat natürlich in meinem Auftrag zwei der Fishermen’s Dosen abgelichtet:

fishermaaan1 Kopie

fishermaaan2 Kopie

2 Responses

  1. Ah, schön mal dein Gesicht zu sehen! <3
    Der Schal ist toll geworden. Ich wollte ja jetzt auch mal anfangen zu stricken, auch wenn meine Mom das extrem uncool findet. Aber allein der Schal (und die Stulpen, die als nächstes kommentiert werden) machen es für mich lohnenswert, zumindest mal zu schauen wie das so geht 🙂

    23. Oktober 2014 at 8:45

    • Dankeschön 🙂
      Wieso denn uncool? 😀 Ich kanns’s nur empfehlen! Finde Stricken sehr entspannend (zumindest solange man sich nicht verstrickt^^)…

      23. Oktober 2014 at 9:00

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.