Nagellack & DIY-Projekte

Jahresrückblick 2016

Hallo ihr Lieben, ich wünsche euch auch hier noch ein gutes neues Jahr! 🙂
Da mein 2016 ziemlich ereignisreich war, gibt’s heute einen kleinen persönlichen Jahresrückblick. Da ich ja auf dem Blog vor allem Nagellack-Kram zeige, soll es um diesen als erstes gehen!

Nagellack

Auf Instagram habe ich ja schon meine neun meist-geherzten Bilder aus dem letzten Jahr gezeigt. Darunter befinden sich acht bunt gemischte Nageldesigns (und meine Haarlänge von Anfang April (die etwa der aktuellen entspricht)).

Meinen absoluten Lieblingslack von 2016 kann man auf dem rechten Foto erahnen. Dabei handelt es sich um „Imagine“ von Cupcake Polish. Diesem Lack habe ich (noch) keinen eigenen Blogpost gewidmet, weil es echt schwer ist, die Schönheit dieses Lackes in einem Foto einzufangen. Dafür gibt es aber ein geheimes Video davon, hihi… Ich hab mir sogar noch ein Fläschchen auf Vorrat gekauft.

OT: Ich habe meine Haare 2016 übrigens ausschließlich mit Henna gefärbt. Würde euch ein Artikel dazu interessieren?

Musik

Total begeistert hat mich das neue Album „Kodama“ von Alcest. Ich mochte die Band schon vorher sehr, aber in dieses Album bin ich wirklich einfach nur verliebt!! ❤️ Im Oktober habe ich Alcest dann auch zum fünften Mal live gesehen.

Außerdem waren wir auf dem Summerbreeze Festival – wieder mit der gleichen Truppe wie 2015 und es war so cool, dass wir uns auch schon Karten für 2017 gesichert haben. Sebi und ich waren auch mal im Partnerlook unterwegs, weil er uns diese kultigen „Three Wolves One Moon“ Shirts besorgt hat, hihihi…

Studium

Ende September habe ich meine Masterarbeit mit dem Thema „Achtsamkeit in einer beschleunigten Gesellschaft“ abgegeben und damit mein Studium beendet. Joa, auf das Ganze blicke ich nun mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück… Einerseits bin ich echt froh, dass mir die Masterarbeit endlich nicht mehr im Nacken sitzt, andererseits war die Studienzeit ziemlich chillig. Ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich das Fach noch einmal studieren würde, aber jetzt habe ich den Master auf jeden Fall in der Tasche und bin gespannt, wo mich mein Weg noch hinführen wird. 🙂

Das rechte Bild zeigt ein Motiv, dass ich bei meinem begabten Mann in Auftrag gegeben habe, damit es eine der ersten Seiten meiner Masterarbeit ziert: Das Kaninchen aus „Alice im Wunderland“, das nicht wie üblich keine Zeit hat, sondern sich zurücklehnt und den Moment genießt. ❤️

Karibik-Urlaub

Nach der Arbeit kommt das Vergnügen ( 😛 ) – und deshalb war ich nach der Abgabe meiner Masterarbeit für vier Wochen in der Karibik. Mehr verrate ich aber nicht, weil ja dazu in Kürze noch extra Beiträge mit vielen Fotos folgen…

Ansonsten habe ich letztes Jahr sehr viel Sport gemacht, was ich dann ab Oktober wegen einer Handverletzung und dem Urlaub total schleifen ließ. Ab nächster Woche bin ich aber wieder Stammgast in der Muckibude und ich freue mich schon total drauf, auch wenn ich erstmal uuultra Muskelkater haben werde.

Ich hoffe, euch hat dieser kleine Einblick in mein Leben gefallen. 2017 wird bestimmt wieder spannend! Und ihr könnt auch gespannt sein – nämlich auf ein paar Blogbeiträge, die ich schon geplant habe! 😀 Tschühüüüss!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.