Nagellack & DIY-Projekte

Lexikon der Untiere

Wie einige wissen, studiere ich „Medien und Kommunikation“ an der Uni Passau. Dieses Semester habe ich unter anderem ein Seminar belegt, wo wir entweder ein Kunstprojekt begleiten oder selber tätig werden sollten. Ich habe mich für letzteres entschieden und ein kleines Cartoon-Büchlein erstellt.
Titel: Lexikon der Untiere.

„Was sind denn bitte Untiere??“

definition

Mit „Untieren“ sind zwar keine richtigen Tiere gemeint, aber sie stehen für Bezeichnungen, die Namen von Tieren enthalten. Oder so. *hüstel*
Bekannte Untiere sind beispielsweise: die Brillenschlange, der Drahtesel oder der Muskelkater.
… Und es gibt wirklich viele Untiere! Ich habe bei meiner Recherche ca. zwei Din A4 Seiten damit gefüllt. Dank begrenzter Seitenzahl haben es davon jedoch nur 27 ins Lexikon geschafft (siehe unten!).

Die Untiere sind ganz klassisch (= nix digital!) in meinem Skizzenbuch entstanden. Dann wurde das Ganze fotografiert und schließlich in Photoshop bearbeitet und coloriert. Beim Thema „Colorieren“ muss ich übrigens mal betonen, was für eine tolle Anschaffung mein Grafiktablet war! Für den Hintergrund habe ich mir Watercolor-Brushes runtergeladen, die Beschriftung wurde farblich an jedes Bild individuell angepasst und tadaaa:

tangente_vorher_nachhervorher vs. nachher

Die Büchlein habe ich bei saal-digital.de drucken lassen. Ich hatte dort noch nie zuvor bestellt, aber kann nun berichten, dass ich mit Qualität und Lieferzeit sehr zufrieden bin. Drei Tage nach der Bestellung waren die Büchlein nämlich schon da. Die Fotobuch-Software fand ich auch sehr benutzerfreundlich.
Entschieden habe ich mich übrigens für ein Softcover-Fotobuch mit den Maßen 12 x 12, das 30 Seiten umfasst.

innenansicht_beispiel

Ein riiiesengroßes Danke an dieser Stelle auch nochmal an alle, die mich während der Entstehungsphase so lieb beraten haben!

13 Responses

  1. Nein, wie genial!
    Bei einigen musste ich zwei Mal lesen, weil ich es beim ersten Mal nicht verstanden hatte ^^‘

    Ich kann mich gar nicht für einen Favoriten entscheiden 😀

    14. Juli 2014 at 22:52

  2. Ahahahaha!!! Großartig! Ich hatte sehr viel Spaß beim Durchschauen deines Büchleins ^^
    Ich könnte mich gar nicht für ein Untier entscheiden – obwohl der Inlineskater und die Turteltaube schonw eiiit vorne mitspielen ^^

    Besonders begeistert bin ich aber auch von dem Wasserfarben-Brush – darf ich frage, wo du den runtergeladen hast? Sowas suche ich schon lange *_*

    Ich hoffe, du bekommst dafür ne richtig gute Note 🙂

    15. Juli 2014 at 7:53

  3. bigs

    oh wie süss *verliebt*, ganz tolles büchlein.
    am besten gefällt mir die Pomade – ich musste so lachen 😀
    lg bigs

    15. Juli 2014 at 9:10

  4. Ah, wie cool! Die Tangente hatte ich ja schon mal bei Twitter bewundert (meine Familie fand sie auch klasse), aber dass es da noch mehr von gibt… absolut genial! Und die Beschreibungen dazu erst! Ich hab mich ja schon bei der Kurve-kratzenden Tangente köstlich beömmelt.
    Vielen Dank für’s Tag versüßen! 😀

    15. Juli 2014 at 17:35

  5. Ach ja: ich denke übrigens, das würde sich gut verkaufen. Und schreit geradezu nach Fortsetzungen mit weiteren Untieren. 😉

    15. Juli 2014 at 17:40

    • Ohhhh, danke knaxgurke!! <3 <3 <3 🙂

      Jaaa, das hat meine Dozentin auch gesagt... und meine Mama, mein Freund, meine zwei Kollegen... Aaaah! 😀 Kennt jemand 'nen Verlag für sowas?^^

      Sonnige Grüße aus Passau!

      16. Juli 2014 at 16:06

  6. Wie geil ist denn das!!!

    17. Juli 2014 at 21:07

  7. Hahahaha, ich lag grad vor Lachen beinah unterm Tisch XD Wie geil ist das denn? Ganz großartig, ich weiß gar nicht, welches Untier mir am besten gefallen soll. Wahnsinnig tolle Idee!!

    6. Februar 2015 at 17:38

    • 😀 hihihi, dankeeee 🙂 So viel kann ich schonmal verraten: Wird in Kürze ein paar Untiere mehr geben 😉

      6. Februar 2015 at 17:40

      • oh yeah 😀 Da bin ich ja gespannt drauf 🙂

        6. Februar 2015 at 17:42

  8. Pingback: Das Lexikon der Untiere (+ Gewinnspiel) - Blabliblog Blabliblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.