Nagellack & DIY-Projekte

Smash 9002

oder auch… How to pimp your bike 😛

Kurz bevor ich nach Passau gezogen bin (also letzten Oktober) habe ich mir ein Rad zugelegt. Gebraucht für 30 Euro. Metallic-hellblau. Dieses hier:

Die Farbe ist nicht wirklich schlimm, nur war mir nach etwas Individuellerem zumute. Heißt: Rad selber anmalen! höhö…

Als erstes hab ich das Fahrrad mit Nitroverdünnung und einem alten Tshirt entschmutzt und entfettet, damit die Farbe besser haften kann.
Nächster Schritt: Zeitungen auslegen! Lackflecken gehen nicht so schnell wieder weg!
Dann wurde es grundiert. Ich habe ein mattes Schwarz gewählt. Lack auf Acrylbasis. Gibt’s im Baumarkt. Und lasst euch für das bisschen Fahrradrahmen ja keine große Dose andrehen!

Nachdem die Farbe getrocknet ist, empfielt es sich zu überprüfen, ob man nicht doch irgendeine Stelle übersehen hat anzupinseln. Wenn ja, nachholen und nochmals trocknen lassen.

Es folgen (in meinem Fall) Punkte in einer anderen Farbe. Alle liebevoll in stundenlanger Arbeit aufgetupft… Das Rad mag vielleicht nicht teuer gewesen sein, aber allein der Aufwand es anzumalen macht es wertvoll. Da wäre es schon sehr doof, wenn es geklaut werden würde. (Hier sollen angeblich sogenannte „Schlösser“ helfen 😉 ) Für das Bepinseln dürften übrigens zwei Nachmittage reichen!
Hier mein Ergebnis:

Und weil man irgendwie wenig erkennt, hier eine äußerst vielsagende Nahaufnahme mit einem Eck der Biotonne im Hintergrund^^ :

Man beachte das „Theres“ auf dem Tupfen rechts unten! *kicher*

Und? Und?? Welche Farbe hat das Rad?? SCHWARZ-GRÜN!!! 😀

Aber halt, noch sind vermutlich nicht alle Fragen geklärt! Wieso heißt dieser Post „Smash 9002“ und nicht „So streicht die Theres ihr Fahrrad“??
Achtung, ähem, es folgt eine totaaal tolle Erklärung:

Meine Mami hat die Angewohnheit ihren Autos Namen zu geben. Irgendwie hab ich das wohl übernommen.
So heißt mein Telefon zum Beispiel Fred. Steht sogar auf dem Display. (Ja, das hab ich so eingestellt!) Und mein Handyanhänger Walter. Wieso auch immer.
So sollte auch mein Fahrrad einen Namen bekommen.

„Das Sams“ dürfte wohl jedem ein Begriff sein, oder?! (thihi, Wunschpunkte…)
Mein Fahrrad ist ebenfalls bepunktet, allerdings nicht blau.
Also habe ich „Sams“ umgedreht -> „smas“.
Das erinnerte mich an das englische Wort „smash“.
Ich finde die Bedeutung in dem Zusammenhang mit einem Fahrrad irgendwie witzig, wenn auch gefährlich. Uiuiui…
Und „9002“, weil ich das Fahrrad im Jahre 2009 erworben habe.
Wenn ich schon das Sams umdrehe, dann auch die Jahreszahl. 😀

(Im übrigen sage ich nicht sowas wie „Ok, ich komm mit meinem Smash 9002“. Da bleibe ich schon bei dem Wort „Fahrrad“. Aber sollte mich jemand fragen „Hey Theres, wie heißt eigentlich dein Fahrrad?!“, weiß ich was ich zu antworten hab. Nur für den Fall… 😀 )

2 Responses

  1. sambs app!

    21. April 2010 at 17:16

  2. Marei

    … und warum dann nicht in konsequenter Umdreh-Verwirbel-Manier „Smash 2900“ oder „Shams 2090“ oder „Beverly Hills 90210“? 😛

    23. Mai 2010 at 22:58

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.