Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “China Glaze

Nachschub für’n Suchti

Ich alter China Glaze Junkie musste mal wieder bei reduzierten Lacken zuschlagen, weswegen sich fünf neue Stücke zu meiner Sammlung dazugesellen durften… Schön anzusehen, gell?! 😉 Bei der Bestellung war unter anderem ein Set mit drei Lacken aus der On Safari Collection dabei: Exotic Encounters, Purr-fect Plum und I’m Not Lion. Das Set war von knapp 19€ auf 9,95€ reduziert. Bei etwa 3,30€ pro Lack kann man wirklich nicht meckern! Wir erinnern uns: China Glaze Lacke kosten sonst um die 7€. Die anderen zwei Lacke aus meiner Bestellung (Splish Splash, Immortal), die ich bei Gelegenheit hier vorstellen werde, gab es sogar für nur 2,95€.
„Exotic Encounters“, ein schönes Petrol, wurde als erstes lackiert und mit schwarzen Streifen versehen, was auch gut zu meinen Klamotties gepasst hat.

petrol_Streifen

China Glaze – Exotic Encounters
P2 – eternal
Bundle Monster Stampingschablone BM-301


Holos. Ein kleiner Vergleich.

Nach vier Wochen Wartezeit trudelten heute ein paar Lacke aus der Hologlam Collection von China Glaze bei mir ein: Strap On Your Moonboots, Galactic Grey und When Stars Collide.
Auf diversen Plattformen konnte man die letzten Wochen ja schon lesen, dass der Holo-Effekt bei dieser Collection im Vergleich zu der etwas älteren OMG Collection von China Glaze oder zu anderen Marken nicht so stark ausgeprägt sein soll. Da ich die zwei holografischen Lacke „IDK“ und „LOL“ aus der OMG Collection besitze, will ich die drei neuen Errungenschaften mit diesen vergleichen. Da ich auch drei holografische Lacke von Kiko habe, durften diese sich ebenfalls zur Vergleichsrunde dazugesellen.

Kiko – Lavish Oriental LE:
1. Kiko – 399 Silk Taupe; 2. Kiko – 400 Steel Grey; 3. Kiko – 401 Peacock Green

China Glaze – Hologlam Collection:
4. China Glaze – Strap On Your Moonboots; 5. China Glaze – Galactic Grey; 6. China Glaze – When Stars Collide

China Glaze – OMG Collection:
7. China Glaze – LOL; 8. China Glaze – IDKHolos_schatten_sonne_1

Zunächst einmal gibt es einen großen Unterschied zwischen den Kiko Holos und den China Glaze Lacken. Die Holo-Partikel sind bei den drei Lacken von Kiko (1-3) nämlich gröber. Jedoch finde ich, dass die Kiko Lacke im Schatten ziemlich fahl wirken, was vermutlich auf diese dominanteren Holo-Partikel zurückzuführen ist. Auch wenn sie im Sonnenlicht schön funkeln, bevorzuge ich eher die Lacke von China Glaze, weil diese meiner Meinung nach im Schatten schöner aussehen und sich auch etwas angenehmer lackieren lassen.
Bei den China Glaze Lacken gibt es innerhalb der Collectionen kleine Unterschiede. Ich besitze allerdings nur die dunkleren Töne (4-6) aus der aktuellen Hologlam Collection. Betrachtet man Swatches auf anderen Blogs (zum Beispiel auf Chalkboard Nails), fällt auf, dass der Holo-Effekt bei den helleren Nuancen viel dezenter ist. Puh, da habe ich ja eine gute Wahl getroffen! 😉 Bei den zwei Lacken aus der OMG Collection (7-8) ist es genau anders herum. Hier sticht vor allem der hellere Ton „IDK“ raus.

Auf zum nächsten Vergleichsbild! 😛 Hier fällt nun auch auf, dass die Lacke bei beiden Collectionen einen silbernen Deckel haben. Normalerweise ist dieser bei China Glaze nämlich schwarz.
Während beim linken Bild der Holo-Effekt bei „Galactic Grey“ (li) und „LOL“ (re) in der Flasche ähnlich stark ausgeprägt ist, sieht das beim rechten Bild schon ganz anders aus. Neben „IDK“ (re) wirkt „Strap On Your Moonboots“ (li) deutlich lahmer. Der dritte, auf diesen Bildern fehlende Lack „When Stars Collide“ ist übrigens ähnlich holo-ig wie „Galactic Grey“.
Ansonsten unterscheiden sich die beiden Collectionen vor allem im Preis! Die OMG Collection ist leider inzwischen nicht mehr erhältlich (außer vielleicht bei ebay für astronomische Preise). Ich meine mich zu erinnern, dass ich damals circa 7€ für einen Lack bezahlt habe, was auch der „normale“ Preis für einen China Glaze Lack ist. Die Lacke aus der Hologlam Collection kann man in deutschen Online-Shops für etwa 9-11€ erwerben. Das ist schon deutlich teurer! Ich bin inzwischen dazu übergegangen, aus Amerika zu ordern. Auch wenn es leider ewig dauert, bis die Lacke ankommen, spart man sich doch etwa 2-3€ (inkl. Versandkosten).

Holos_VergleichAuf den Nägeln trage ich übrigens momentan „Galactic Grey“ in Kombination mit einem viel zu dezenten Stamping, was deswegen nicht näher vorgestellt wird. Und ja, ich kann meinen Daumen ziemlich weit zurückbiegen, deswegen sieht er auf den Fotos so abgeknickt aus. Hihi. 😉
Insgesamt bin ich mit meiner Wahl aus der Hologlam Collection sehr zufrieden. Die Farbtöne sind sehr schön und auch der holografische Effekt trifft meinen Geschmack. Das einzige, was ich bemängeln kann, ist, dass sich „Galactic Grey“ beim Lackieren total zickig anstellt hat. Beim Verteilen des Lacks sollte man es innerhalb einer Schicht möglichst vermeiden, mehr als einmal über dieselbe Stelle zu streichen, weil der Lack sonst leicht klumpt. Wie sich die anderen zwei Lacke da verhalten, kann ich jedoch noch nicht genau sagen.


Und der Dritte folgt sogleich…

Hier seht ihr den dritten und letzten Lack aus meiner USA-Bestellung.
„Wie war das? Tetris mag Rot auf den Fingernägeln doch eigentlich nicht so gern, oder!?“
Stimmt, aber bei dieser Schönheit muss ich einfach eine Ausnahme machen. Er ist sogar noch ein bisschen dunkler als auf dem Foto. Ich bin jedenfalls sehr begeistert! 🙂short&sassy

China Glaze – Short & Sassy


Endlich da! ♡

Nach 27 Tagen kam endlich meine Bestellung aus Amerika an. Ich habe zum ersten Mal Lacke aus den USA geordert. Dort sind sie zwar viel günstiger, aber der Versand dauert natürlich unter Umständen etwas. Geworden sind’s drei Lacke von China Glaze. Zwei aus der neuen Glitz Bitz ‚N Pieces Collection, die ihr gleich noch sehen werdet und einer aus ’ner älteren Collection. Welchen genau, verrate ich dann, wenn er lackiert wird. 😛 Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich mit meiner Wahl.

razzlemedazzleme

essence – Peel Off Base Coat
Artdeco -145
China Glaze – Razzle Me Dazzle Me (Glitz Bitz ‚N Pieces Collection)grafittiglitter

essence – Peel Off Base Coat
essence – Green Grass (I Love Berlin LE)
China Glaze – Grafitti Glitter (Glitz Bitz ‚N Pieces Collection)


Das Gleiche in Grün

Eigentlich wollte ich meine geliebten lila Blümchen mal wieder auf die Nägel bringen. Aber zweimal exakt das Gleiche? Neee, das kann ich ja dann nicht bloggen… 😀 *zu den blauen Lacken greif*
Dann erinnerte ich mich an den Spruch, der jetzt hier als Überschrift zu finden ist. Also Grün.
Doch als der Farblack gerade am trocknen war, fiel mir auf, dass ich die beiden grünen Lacke bereits beim Paisley-Muster verwendet habe.
Wie gut, dass solche Entscheidungen keine schlimmen Konsequenzen mit sich bringen…
Ja, ich mag Nagellack! 🙂

blaeamoel

Catrice – Run Forest Run
China Glaze – Cherish
Konad Stampingschablone m64


Dreimal Grün

Die letzten Tage hatte ich verschiedene grüne Lacke drauf. Wie war das mit Grün und Hoffnung? Ja, das kann man immer gebrauchen… Nach „Running in Circles“ von China Glaze und „Dragon“ von A England gibt’s seit heute ein schönes schimmerndes Dunkelgrün plus passenden Glitzertopper. Alle guten Dinge sind drei und so… 😉

charleston+topper

essence – Peel Off Base Coat
Astor – Charleston
essence – Dreams For Sale (hugs & kisses LE)


Clownkotze

Ich gehöre zu der Fraktion, die findet, dass dieser Lack nach Clownkotze aussieht. Was ich nicht so schlimm finde, sonst hätte ich ihn schließlich nicht gekauft. (Auch wenn Clowns wirklich gruselig sind!!!) Außergewöhnlich ist er in meiner Sammlung auf jeden Fall. Der Auftrag war ganz okay. Hier seht ihr zwei Schichten. Man muss lediglich darauf achten, dass sich keine Clownkotze-Klumpen bilden und gegebenenfalls den Glitzer an der Nagelspitze andrücken, solange der Lack feucht ist, damit man eine glatte Kante hat.

clownkotze

China Glaze – It’s A Trap-eze (Cirque du Soleil Collection)


Pünktchen

Da es meiner Meinung nach gar nicht sooo einfach ist, Punkte gleichmäßig mit dem Dotting-Tool auf den Nagel zu dotten, habe ich dafür dieses Mal eine Stampingschablone verwendet. Das Tool wurde dann immerhin für’s Platzieren der Glitzersteinchen verwendet.
Man beachte übrigens die Nachbarhäuser, die sich auf den Nägeln spiegeln. 😉

puenktchen

Kiko – 326 Graphite Grey
China Glaze – Joy (Romantique Collection)
Konad Stampingschablone m79
Glitzersteinchen von essence (Vintage District LE)


„Du bist aber groß geworden!“

Wohooo! Seit heute besitze ich eine der neuen Stampingschablonen von Konad. Mit größeren Ganznagelmotiven. Und mit Schööörkeln. Ist ja klar, wer die sich bestellen musste… 😉 Die Motive sind sogar so groß, dass ich sie gar nicht komplett auf den Stempel bekomm‘. Aber so find ich das viel besser als vorher.

roteschnoerkel_matt

(glänzende Version)
P2 – eternal

China Glaze – Joy (Romantique Collection)
Konad Stampingschablone – m89
essence – special effect! topper – soft touch


37 days later…

Post aus Amiland!
Meine Bestellung bei Bundle Monster ist endlich angekommen. Ich hatte sie schon verloren geglaubt.
Aber das heißt: viele neue Motive zum Stampen! 🙂 Und damit leg‘ ich gleich mal los:

Kiko – 266 Ultramarine Blue
China Glaze – Adore
Bundle Monster Stampingschablone – BM-201


Nächster Versuch… geglückt!

Nachdem ich das Paisley-Muster ja schonmal in einer etwas unglücklichen Farbwahl gestampt habe, wurde ein neuer Versuch gestartet. Gefällt. 🙂 (Wobei ich mir das Ganze auch gut über Gradient-Nails vorstellen könnte. Hmm…)

Catrice – Run Forest Run
China Glaze – Cherish
Bundle Monster Stamping Schablone BM – 315


Hi Jack!

…und dann fiel mir auf, dass es der 31. Oktober ist und ich mal wieder gar nichts zum Thema Halloween gemacht hab. Dabei hätte ich z.B. voll die gruseligen Plätzchen Ausstechformen gehabt. Mist. Naja, läuft ja nicht davon. Oder es gibt halt dann gruselige Weihnachtsplätzchen.
Gruselige Weihnachten… Wow, was ’ne Überleitung! 😀

Die meisten werden das Poster, das in meinem Wohnzimmer hängt, kennen.
Ich mag das Poster. Wegen den Film und natürlich, weil einige persönliche Lieblinge vertreten sind: Schwarz, Grün, Lila und Schnörkel. Uuund es leuchtet im Dunkeln!

Inspiriert dadurch habe ich mir die Nägel lackiert, nachdem die Version „krüppelige Fledermäuse“ wieder abgemacht wurde. Das Besondere an Jack: Auch er leuchtet im Dunkeln! 😀 *klick*

China Glaze – Gothic Lolita
Kiko – 388 Caribbean Green
P2 – eternal
Bundle Monster Stamping Schablone BM – 314
Kiko – 203 French White For Tips
China Glaze – Ghoulish Glow


Und Tetris sprach: Es werde Licht!

Ich war total genervt von den ständig wechselnden Lichtverhältnissen in meiner Wohnung (ich sag nur: tristes Herbstwetter!) , sodass ich mir kurzerhand eine Tageslichtlampe gekauft habe.
Juhu, endlich sind meine Kamera und ich innerhalb meiner Wohnung nicht mehr von Uhrzeit und Wetter abhängig. 🙂
Passend dazu zeige ich heute einen Nagellack, der richtig schön leuchtet und mit dem ich mich erstaunlicherweise trotz seiner Auffälligkeit sehr wohl fühle.

China Glaze – I’m With The Lifeguard

Passt übrigens auch super zu meinem Frosch/Läppi.


Lila Zebra! Blaues Zebra?

Heute gibt’s den Nagellack passend zum neuen Hintergrund vom Blog. Mir war irgendwie nach Lila.

essence – breaking dawn part 2 LE – Alice Had A Vision – Again
China Glaze – Harmony
Konad Stampingschablone m57

So. Wieso ist das Zebra denn nun blau? Guckstu.
Eigentlich war es so geplant, dass nur die nicht-bestampten Flächen leuchten, da ich unter dem Stamping einen floureszierenden Lack verwendet habe. Leider hab ich nicht damit gerechnet, dass mein Überlack auch im Schwarzlicht leuchtet. Gnarf. (Benutze den BTGNTS von essence.)
Damit wäre auch geklärt, wovon ich *hier* geredet habe. Damals war jedoch kein Schwarzlicht zur Hand. Stellt euch also einfach dazu leuchtende Blitze vor. 😀 Heute kam jedoch eine kleine Bestellung mit China Glaze Lacken an. Darunter auch „Gloulish Glow“. Ein Lack, der im Dunkeln leuchtet. Und ja, das funktioniert sogar. Leider ist das Stamping nicht so sauber/herzeigbar geworden, aber die leuchtende Version verlink‘ ich trotzdem mal. *klick*


Hoffentlich-Schlechtwetter-Wegpuster

Grml. Ich warte immer noch auf die bestellten Schablonen. Seit 20 Tagen. Beim Zoll sind sie auch nicht. *schnüff* Hoffentlich sind sie nicht verloren gegangen…
Aber ich habe ja noch genug unausprobierte Motive. Ich habe keine Ahnung, was dieses Muster darstellen soll. Wölkchen? Bäumchen? Kringelchen mit Strichchen?! 😛 Hm, also für mich sind es mit viel Fantasie pustende Wolken… Demnach ist die Farbwahl zwar etwas unpassend, aber, ääähm, immerhin herbstlich. Die Wolken dürfen also gerne mal den ganzen Nebel und grauen Himmel über Passau wegpusten und sich dann verdünnisieren, denn ich will einen sonnigen Herbst. Danke! 🙂

China Glaze – Joy
Essie – Penny Talk
Bundle Monster Stampingschablone BM-312


Die Biene Audrey

Der Klassiker „For Audrey“ von China Glaze wohnt jetzt seit fast genau drei Jahren bei mir. Ich weiß noch, dass ich ihn 2009, kurz bevor ich zum Studieren nach Passau ging, gekauft habe. Und ich finde ihn immer noch wunderschön. ♡
Dann hat sich eine verwirrte Biene dazugesellt. 😛 Die Idee mit den Fluglinien habe ich mal irgendwo gesehen und wollte das nachmachen, bevor die Tage noch kälter werden…

China Glaze – For Audrey
Kiko – 326 Graphite Grey
P2 – eternal
Bundle Monster Stampingschablone BM-301


Erkenntnis des Tages

Ich habe zu viele Ideen und zu wenig Hände… deswegen wurde heute wieder umlackiert. 🙂

Der Plan lautete, einen ungenutzten Lack und ein ungenutztes Muster zu verwenden. In der Theorie konnte ich mir das Ganze wunderbar vorstellen. Die Umsetzung war jedoch eher naja, irgendwie total unauffällig. Dabei ließ sich der Lack erwartunggemäß gut stampen. Auch das Muster, bei dem ich zuerst Angst hatte, es sei zu filigran, ließ sich perfekt auf den Nagel bringen. Hm… Auf dem Foto erkennt man sogar mehr von dem Paisleymuster als es in Wirklichkeit sichtbar war. Das wird sicherlich nochmal in einer anderen kontrastreicheren Farbkombi versucht!
Die Erkenntnis: Filigranes Muster + diese Farbwahl = FAIL!
Ich denke nämlich, dass die Farbkombination sogar funktionieren könnte, wenn das Muster nicht so detailreich wäre (wie zum Beispiel beim unteren Bild).

essence – luxury secret
China Glaze – Joy (Romantique Collection)
Bundle Monster Stampingschablone BM – 315

Also habe ich noch einmal umlackiert. Diesmal wurde mit Creme auf Metallic gestampt und ich bin sehr zufrieden. Geht doch! 🙂

Catrice – Heavy  Metallilac
P2 – eternal
Bundle Monster Stampingschablone BM – 301


Elegante Tapete

Meiner Meinung nach sieht das Stampingmuster, welches auch im letzten Post verwendet wurde, leicht nach Retro-Tapete aus. Vor allem auch durch die gewählte Farbkombi. (Siehe auch *hier*) Deswegen präsentiere ich jetzt die etwas elegantere, modernere Version davon. Dieses Mal ist das Stamping auch etwas gerader geworden, juhu! 🙂

essence – Black Out (Black and White LE)
China Glaze – Adore (Romantique Collection)
Konad Stampingschablone m83


Ich bin blau!

Zumindest auf den Nägeln. 😉

Heute habe ich wieder zu einer ähnlichen Kombi wie im vorherigen Post gegriffen: Metallic auf Creme. Dieses Mal mit Schneckchen, Vögelchen und Bäumchen als Motiv. 😛 Vermutlich hätte Braun, Grün oder Gelb noch besser zu dem Muster gepasst, aber ich hatte Lust mit dem blauen Lack von China Glaze zu stampen.

Manhattan – 710G
China Glaze – Adore (Romantique Collection)
Bundle Monster Stamping Schablone –  BM-302


Lila Blümchen

Ich bin begeistert! 🙂
Erstens, weil ich mit der Farbwahl höchst zufrieden bin. Zweitens, weil sich der lilane Schimmerlack so gut stampen ließ. Und drittens, weil das Stamping durch den Überlack nicht verwischt wurde.  Aber seht selbst…

Catrice – Doris‘ Darling (Hollywood’s Fabulous 40ties LE)
China Glaze – Harmony (Romantique Collection)
Konad Stampingschablone m64


Bemaltes, Gerahmtes, Bestelltes

Ich war am Freitag beim Ikea. Natürlich hab‘ ich nicht alles bekommen was ich wollte. Grml. Dafür aber unter anderem zwei Holzkisten, um Schreibtischkram wie Batterien und Post Its  ordentlicher verstauen zu können. Mit Acrylfarbe aufgehübscht. Eigentlich wollte ich zuerst ein Muster draufmalen, aber dann ist das Lila so stark nachgedunkelt, dass ich’s gelassen hab.

Dann gab’s noch ein paar Bilderrahmen. Zuvor hing eine große Leinwand (mit einem ziemlich unfertigen Bild) an der Wand. So schaut’s gleich besser aus!

*Fotos zensier*

Dann habe ich mir noch drei China Glaze Nagellacke bestellt, die sich ganz hervorragend zum Stampen eignen. Hier also ein Water Marble Design für Faule:

(Sonnenlicht)
China Glaze – Joy

China Glaze – Harmony
Bundle Monster Stampingschablone BM – 320


Pimp my Tischdecke

Wie bereits erwähnt, hatte ich neulich die Gelegenheit zu nähen. Nicht wieder per Hand wie bei den Vorhängen (die übrigens bald eine neue Farbe bekommen), sondern mit Oma’s Nähmaschine.
Opfer meiner Nähkünste wurde eine Tischdecke mit Matrjoschka-Muster, die ich bei Butlers reduziert auf 5€ erstanden hab. Die Borte gabs für 7,20€ in einem Passauer Stoffgeschäft.

Auf dem Tisch: selbst bemalte Schüssel mit Süßkram befüllt
Hinten im Bild: Smash (leider kaputt, darum darf er sich im Wohnzimmer ausruhen)

Auf dem nächsten Foto sieht man, dass ich die Borte zweimal an der Decke festgenäht habe und wie ich die Borte an den Ecken angenäht habe.

Mein aktueller Nagellack harmoniert übrigens ganz toll mit der Tischdecke! hihi…

Kiko – 389 Mint Milk

Wer außerdem schon immer mal wissen wollte, wie es aussieht, wenn man Uranglas und meinen neonorangen Lack mit einer UV-Lampe anleuchtet, darf sich über diesen Anblick erfreuen:

Cool, oder?! 😀

Kiko – 203 French White For Tips


Sonnenanbeter

Ich erinnere mich, dass ich noch im Dezember von meinen Schneeflocken-Schablonen gesprochen habe, die ich bei passendem Wetter verwenden will.
Tja, ups, hab ich wohl vergessen und jetzt ist kein Schnee mehr in Sicht.

Anlässlich des tollen sonnigen Wetters zeige ich euch nun stattdessen:
China Glaze – Sun Worshiper

Die Farbe lässt sich echt schlecht einfangen. Es handelt sich um ein richtig knalliges Neon-Textmarker-Orange, das in der Sonne noch mehr leuchtet.

Die Deckkraft und Haltbarkeit sind leider miserabel. Vier Schichten braucht man mindestens. Der Lack trocknet jedoch sehr schnell und wird dann matt. Leider löst er sich auch nach nur einem Tag vom Nagel und lässt sich dann sehr leicht wegbröckeln.

Auf den oberen Bildern habe ich eine Schicht des Lackes über einem anderen deckenden orangenen Nagellack aufgetragen. Das hat die Haltbarkeit erheblich verbessert!!!

…als ich den Nagellack irgendwann mal beim Weggehen in der Camera drauf hatte, fiel außerdem noch dieser tolle Effekt auf:

Voll cool, oder?! 🙂


Eigentlich…

…hab ich übermorgen Klausur. Bin also offiziell gar nicht online. 😉

War heute draußen in der Kälte, um Fotos zu machen. In der Nacht hat es in Passau nämlich geschneit. Bibber.
Donau und Inn sind teilweise seitlich mit Eisplatten bedeckt. Sogar IN unserem Haus ist Eis, wie man an der Schraube bei der Haustür erkennen kann. (Liegt daran, dass wir eine Eule aus Metall als Türgriff haben, die natürlich kalt wird. Draußen sieht sie aber nicht angefroren aus.)

(A bissl schief… Edit: Voll gruselig – Wer findet den Clown? ;))
Ich fotografier momentan voll gerne in Schwarz-Weiß. Eigentlich sollte man ja die Fotos in Farbe aufnehmen und erst am PC entsättigen, aber… öhm… ich nehme sie gleich in S/W auf uuund bearbeite sie trotzdem nochmal. 🙂
Hier noch ein S/W-Foto von vor ein paar Wochen, als es noch nicht so kalt war und welches ich hier herzeigen wollte. 🙂

+++

Und noch was für die weiblichen Leser. Hihi.
Momentan trage ich mal wieder Schwarz + den essence Waking Up In Vegas-Topcoat. Habe ich schon einmal vorgestellt, daher nur ein Link.

Davor durfte der China Glaze – For Audrey auf die Nägel. Hielt fünf Tage ohne Macken. Wer sich wegen der Namensgebung des Lackes wundert: Es ist eine Anlehnung an das Türkis bei „Breakfast at Tiffanys“ mit Audrey Hepburn.
Einer meiner Lieblingslacke übrigens!