Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Gradient

Ready, Set, Pooolish! – Geometrie

Uuund los geht’s auch hier mit der Blogparade! Das Thema dieser Woche lautet Geometrie. Zuuufällig hat MoYou London vor Kurzem eine neue Collection mit dem Namen „Holy Shapes“ herausgebracht, wodurch schnell feststand, dass ich mir Rumgeklebe mit Striping Tape spare und lieber zu den Schablonen greife. Ich hatte ja erst meine Bedenken, ob ich die Motive gerade auf alle zehn Nägel bekommen kann, aber mit etwas Konzentration hat es glücklicherweise super geklappt. (Tipp: Den Stempel oben an der Nagelhaut ansetzen und ausrichten, dass das Motiv mittig ist und dann nach vorne rollen!)

geometrie_zutaten1MoYou London Stampingschablone – Holy Shapes Collection 04
China Glaze – Joy
ILNP – Black Orchid
LilypadLacquer – Bronze Goddess

Als Base habe ich ein Farbverlauf mit zwei holografisch funkelnden Lacken kreiert, den man aufgrund des eher geringen farblichen Kontrastes allerdings nur bemerkt, wenn man ganz genau hinsieht. Also schaut genau hin! hehe… 😉 „Black Orchid“ von ILNP harmoniert meiner Meinung nach nämlich ziemlich gut mit der Stampingfarbe.

geometrie1

geometrie2

Ein weiteres Geometrie-Design findet ihr heute bei Sweetcherry.de 🙂


DIY Minty Madness

„Clowning Around“ ist wohl der bekannteste Lack der Firma „Polish Me Silly“ (erhältlich z.B. bei Hypnotic Polish) und durfte vor Kurzem auch bei mir einziehen… Die bunten Partikel sind leicht transparent, weswegen der Lack auf einer hellen Base besonders farbenfroh rüberkommt. Inspiriert durch einen anderen Lack dieser Firma, nämlich „Minty Madness“ (bei lackfein gesehen), habe ich einen weiß/mintfarbenen Verlauf getupft und darüber den kunterbunten Topper gepinselt.

zutaten_für_diy_mintymadness

Während „Minty Madness“ ein Thermolack ist, der den Verlaufseffekt kreiert, ist meine Umsetzung etwas zeitaufwändiger. Immerhin hat man hier den Verlauf permanent, anstatt seine Finger ständig unter heißes oder kaltes Wasser halten zu müssen, hehe… 😉 Wer also die oben abgebildeten Zutaten zuuufällig daheim hat, kann „Minty Madness“ ganz einfach nachbasteln!

clowningaround2P2 – Italy – Match It LE
Kiko – 389 Mint Milk
Kiko – 526 Mint
Polish Me Silly – Clowning Around


Post aus Russland – Teil I

Neulich erhielt ich ein lang ersehntes kleines Päckchen aus Russland. Inhalt? Nagellack! Was auch sonst?! 😉 Bestellt habe ich beim Onlineshop der Marke „Dance Legend“ und naja… Um’s schonmal vorweg zu nehmen: Die Lacke sind super, aber ich weiß nicht, ob ich so schnell noch einmal etwas dort bestellen würde. Warum? Ich habe ja schon öfters Nagellack aus Amerika oder UK geordert und musste da meist „nur“ um die vier Wochen warten. Bei dieser Bestellung gingen jedoch einige Sachen schief.
Am 13.09. wurde bestellt. Zu dieser Zeit hatte der besagte Shop gerade Betriebsferien und es war schon klar, dass die Lacke frühestens Ende September das Lager verlassen würden. Da ich Ende September aber noch keine Shipping Confirmation erhalten hatte, habe ich mal per Mail nachgefragt. Keine Antwort. Dann habe ich via Facebook-Seite Kontakt aufgenommen. Dort hieß es, dass die Ware bereits auf der Post sei und ich bald eine Tracking-Nummer bekommen würde. Doch nichts kam. Auf Emails oder via Kontaktformular wurde erst gar nicht geantwortet und auch auf Facebook bekam ich auch erst nach fünf Nachrichten und 18 weiteren Tagen eine Antwort. Erst am 24.10. erhielt ich meine Tracking-Nummer und am 09.11., also insgesamt acht Wochen später, kam das Päckchen an. Der Kontakt auf Facebook teilte mir zwar mit, dass es anscheinend Probleme mit der russischen Post gab, aber die Tatsache, dass auf „normale“ Emails oder das Kontaktformular erst gar nicht geantwortet wurde, fand ich schon ziemlich unseriös (zumal die Lacke nicht gerade günstig sind). Laut Facebook-Seite ging es wohl auch anderen so. Naja. Nun ist ja alles angekommen. Ich glücklich.

dancelegend_übersicht_einkauf

Meine Ausbeute sind elf Lacke – fünf Thermolacke, vier multichrome Lacke, ein Sandlack und einer mit grün schimmernden Flakies. Jap, ganz schön viele. Darum stelle ich zuerst nur die fünf Thermolacke vor, die man im Shop für *hüstel* 13 Dollar erwerben kann. Für diejenigen, die sich unter dem Begriff „Thermolack“ nichts vorstellen können: Diese Lacke ändern je nach Temperatur ihre Farbe! Ist das nicht cool!? Jaaaa!
Und: Weibchen wie ich, die eigentlich immer Frostbeulen-Hände haben, freuen sich damit viel mehr auf’s sonst so verhasste Abspülen, weil das warme Wasser ja die Lackfarbe umzaubert. Also: Männer, kauft euren Frauen Thermolack! 😀 hehe…

dancelegend_thermos2

Hier sieht man die Farben nochmals genauer.
Bei dem Lack ganz links handelt es sich um den TermoTRIO #3, der – wie der Name bereits verrät – je nach Temperatur drei Farbabstufungen bietet: Dunkelgrau, Flieder und Hellgrau. Dieser Lack trocknet eigentlich eher matt, für die folgenden Fotos wurde jedoch eine Schicht Topcoat aufgetragen.
Die vier anderen Lacke sind aus der TermoShine-Reihe (im Bild nach aufsteigender Nummerierung sortiert). Die Nummer 179 beinhaltet schwarze „Stäbchen“, „Punkte“ und hexagonalen Glitzer. Bei den Lacken 180, 181 und 182 ist der silberne Glitzer fast identisch. Lediglich bei dem schwarzen Lack, der Nummer 180 (= Mitte), konnte ich noch zusätzlich holografische „Pünktchen“ ausmachen, die in der Menge aber nicht großartig auffallen.
Der Auftrag war bei allen fünf Lacken in Ordnung und in zwei Schichten deckend. Bei den TermoShine-Lacken fiel ein eher ungewöhnlicher, kleber-artiger Geruch auf, aber keine Angst: die Lacke von Dance Legend sind laut Angabe auf der Homepage Big3Free (ohne Formaldehyd, Toluene und DBP). Außerdem ist es erwähnenswert, dass die Lacke sehr schnell auf Temperaturänderungen ansprechen.

Wie die fünf Thermolacke ihre Farbe verändern, zeigt das folgende Foto:

vergleich_dancelegend_thermo_warmkalt

Und tadaaa… Es folgt ein Foto, auf dem man den Farbverlauf von warm zu kalt gut erkennt. Außerdem präsentiert sich hier auch die dritte Farbabstufung des TermoTrio-Lacks.

DL_thermo_gemischtDaumen – Termo Shine #179
Zeigefinger – Termo Shine #180
Mittelfinger – Termo Shine #181
Ringfinger – Termo Shine #182
Kleiner Finger – TermoTrio #3


Bepunkteter, äußerst farbenfroher Verlauf ;)

Heute auf den Nägeln: Confettis-Topper über farblich passendem Verlauf. Um den Übergang von Schwarz zu Weiß nicht ganz so hart zu gestalten, wurde noch ein Grau dazwischen gepackt.
Das Ganze war gar nicht mal so unaufwändig. 😛 Wegen dem Topper muss man erst einmal eine Schicht Peel Off Base Coat auftragen und trocknen lassen. Über zwei Schichten Weiß wird schließlich mit einem Schwamm der Farbverlauf getupft und mit Überlack versiegelt. Während dieser trocknet, wird die durch’s Tupfen entstandene Sauerei auf der Haut grob mit entfernergetränkten Wattestäbchen entfernt. Es folgen jeweils eine Schicht des Confettis-Toppers und des Überlacks. Dann geht’s mit dem Nagellack-Entfernerstift an die Feinarbeit bei der Nagelhaut… Uff!
Aber ich finde, dass sich die Arbeit durchaus gelohnt hat! 🙂

confettis_verlauf_schwarzweiss

essence – Peel Off Base Coat
Misslyn – Snow White
Kiko – 326 Graphite Grey
P2 – eternal
L’oreal – Confettis Topper


Sand für die Hand

Folgende Fotos schlummern eigentlich schon seit letzter Woche auf meiner Speicherkarte, die ich aber am Wochenende nicht zur Hand hatte, da ich unterwegs war. Jetzt bin ich wieder daheim und präsentiere mit etwas Verzögerung meine Ausbeute bei den neuen Sand Style Lacken von P2.

Eigentlich dachte ich, dass der lilane und blaue Sandlack meine Favoriten sein werden, aber mein Herz hat letztendlich der silbergraue Lack gewonnen. Hier begeistern mich vor allem die etwas größeren Glitzerpartikel, die den Lack wirklich wunderschön funkeln lassen. ♡

strict

essence – Peel Off Base Coat
P2 – Strict

Weil Madame es nicht erwarten konnte, auch die anderen zwei Lacke auszuprobieren, wurden beide gleichzeitig auf die Nägel gebracht. Die Kombination hat mir irgendwie nicht so gut gefallen und wurde deswegen kurz darauf wieder entfernt. Daher nur zu Demonstrationszwecken… 😉

seductive+confidential

essence – Peel Off Base Coat
P2 – Seductive

P2 – Confidential


Gradient for Metalfest

Morgen geht’s nach Ösiland auf’s Metalfest!
Nachdem ich mir den ganzen Tag Gedanken um wichtige Festival-Planungs-Fragen gemacht hab, wie zum Beispiel welche Farbe auf meine Fingernägel kommen soll^^, habe ich als Lösung für meine Probleme mal wieder meine Lieblingsfarbkombination Schwarz-Grün gewählt.
Zuerst wollte ich meine Nägel grün mit schwarzen Frenchspitzen (ähnlich wie *hier*) lackieren, da sie momentan eine schöne Länge haben. Stattdessen wurde mal wieder zum Schwämmchen gegriffen und heraus kam diese schöne schwarz-grüne Farbabstufung:

essence – All Access
Catrice – After Eight
wet’n’wild – Dream Black Metallic

Hiermit verabschiede ich mich schonmal ins Festivalwochenende. Wünscht mir Glück, dass mein Zelt dem angekündigten Regen standhält! 😉


Tupf’n’n’näh’n

Nachdem ich ungewöhnlicherweise zwei Tage ohne Nagellack rumgelaufen bin, habe ich heute mal wieder die Schwämmchen herausgekramt. Vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen ersten Versuch mit dieser Technik? Dieses Mal ist der Verlauf jedenfalls etwas fließender geworden:

Kiko – 296 Meadow Green
Catrice – Revoltaire LE – innocent toxin

So sah das Ganze vor dem Saubermachen aus. 😉

Außerdem habe ich gestern endlich meine Vorhänge im Schlafzimmer gekürzt. Abgeschnitten habe ich nichts. Nur den Stoff umgeschlagen und per Hand (!) festgenäht. Ein weiteres Nähprojekt ist geplant, für das ich hoffentlich eine Nähmaschine benutzen kann. Morgen weiß ich dazu mehr…