Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Metal

O und OMG

Neulich habe ich mir eine neue Tasche zugelegt.
Nicht, dass ich nicht schon genug (selbstgenähte) Taschen hätte… *hust*

Plan: Tasche mit Buttons und Patches bestücken.

Buttons hab ich bereits reichlich und Patches wurden zwei gekauft.
Eigentlich wollte ich auch eins von der Band „Opeth“, weil das eine meiner Lieblingsbands ist und ich das Logo sehr schön finde.
Nur leider hab ich kein schönes Patch gefunden… :/

Also hieß die Notlösung: Logo draufsticken.
Nur das „O“.
Farbe? Grün, was sonst. 😉

Leider kann ich nicht gut sticken, was wohl hauptsächlich an meiner Ungeduldigkeit liegt und der Tatsache, dass ich keine specialigen Stiche kenn.

Geschätzte 5h habe ich daran rumgewerkt (super Beschäftigung für Zugfahrten!!!).
Zuerst habe ich den Deckel einer runden Dose in der passenden Größe auf dem Stoff platziert, mit Buntstift einmal drumrumgefahren. Also erst das Äußere gestickt. Für das Geschnörksel hab ich manchmal auch etwas angezeichnet, aber das meiste ist dann nach Augenmaß entstanden… irgendwie… 😀
Es ist zwar alles andere als perfekt geworden, aber man erkennt das Logo und somit bin ich zufrieden!

Tadaaa:

Und einmal getragen:

Und dann noch etwas, dass ich auf dem Weg zur Uni gesehen hab, als ich bei den Friedhofs-Müllcontainern vorbei bin. Mister Flouzy wird jetzt bestimmt sehr empört sein. Ich find’s auch leicht strange, wenn auch irgendwie lustig. Ne gute Möglichkeit die Deckel offen zu halten ist es auf jeden Fall.


Ragnarök 7

Jou, dieses Wochenende startete dann wohl für uns die Festivalsaison 2010 mit dem … *trommelwirbel* (ach, ich habs ja schon in der Überschrift verraten…^^) Ragnarööök!

Guckstu: Ragnarök-Festival

Veranstaltungsort: Ostbayernhalle Kreuth (Nähe Amberg bzw. Schwandorf)

Bands (z.B.): Akrea, Arkona, Belphegor, Ensiferum, Equilibrium, Fjoergyn, Gorgoroth, Grailknights, Haggard, Helfahrt, Hellsaw, Helrunar, Hollenthon, Imperium Dekadenz, Ingrimm, Obscurity, Ragnarok, Ragnaröek, Riger, Sarke, Skyforger, Sólstafir, Suidakra, Van Canto, Vreid, Wolves in the Throne Room…

Besonders gut gefallen haben mir Obscurity und Akrea. 🙂 Kannte beide Bands schon vorher und fand ich live absolut super!
Bei der Gelegenheit hab ich noch ein Akrea-Shirt abgestaubt und eine ältere CD dazubekommen (da hießen sie noch Inner Aggression). *froi*

Ansonsten fand ich gut, dass das Festival in einer Halle stattfand, da es am Freitag und Samstag geregnet hat.
Und man konnte sich hinten hinsetzen. Sehr praktisch zur späteren Stunde…

Zudem war es von den Besuchern her relativ überschaubar. Man hat sich eigentlich immer irgendwie gefunden.

Und die Stimmung… halt echt… super… fresh… knorke… goil! 🙂

Ziemlich un-knorke hingegen waren die unfreundlichen Security-Leute. (U.a. wegen dem Aufstand bei der Müllabgabe)

Da fällt mir ein… Es gab Ringkämpfe am Zeltplatz, die so richtig begonnen haben, nachdem die ollen Securities da rumgestanden sind.
Also bei Regen. Jeder der wollte konnte in den Ring steigen. Dabei hat jeder „Kämpfer“ einen individuellen Namen bekommen, um angefeuert zu werden….
„Tingeltangel-Bob“ (weil dunkle Locken), „Wurzelbert“ (einer mit am Bart befestigten Gradbüscheln(?)), „Besoffener Sack“, „Hochwasserhose“, „Jürgen“ (hieß wohl wirklich so, hehe) usw. 😀

*gefilmt hat*

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Vk7DRJuBFeM]


Dies und das.

Soo, was war los seit dem letzten Post?
Hier mal der Versuch einer knappen Zusammenfassung:

Am 18.3. hat mich mein Chef, der sich sehr für Bergsport begeistert, zu einem Vortrag von Stefan Siegrist (einem schweizer Bergsteiger) eingeladen.
Dazu kann ich eigentlich nur sagen:
Wahnsinnig tolle Aufnahmen und eine wirklich beeindruckende Leistung!!!
*staun*
*sprachlos ist*

+++

Am nächsten Tag habe ich mich mal wieder ins Gaswerk begeben. Dort fanden ja auch die Lichtspieltage statt.
Aaaaber nun gab es einen anderen Anlass… ein Konzert. Oh… öhm, drei sogar! 🙂
Tadaaaa:

(Quelle: www.gaswerk.ch)

Tribes Of Caïn hat mir am besten gefallen. Allerdings war das das letzte Konzert mit Sänger Sven.
Zum Glück gabs an der Kasse Ohrstöpsel zum mitnehmen, denn es war übelst laut, hehe…

+++

Letzten Montag. Kino. Alice im Wunderland.
Film fand ich eigtl ganz gut. Ich mag verspielte Fantasyfilme. Und Tim Burton sowieso. 🙂
Die Story hat mich übrigens leicht an Narnia erinnert…

Und noch eine Anmerkung zum Kino: hier ist es anscheinend üblich mitten im Film eine Pause zu machen, egal wie lang oder kurz dieser ist. Weiß noch nicht wirklich, was ich davon halten soll. Natürlich sind Pausen gut, wenn man mal raus muss und ja eigentlich nichts vom Film verpassen will. Aber im ersten Moment war ich schon etwas irritiert, weil ich dachte der Film hätte Überlänge…

+++

… Ja, ich war in Deutschland.
… Nein, das war anfangs nicht geplant.
Dachte ich halt die paar Wochen locker durch. Denkste. Heim(at)weh. 🙁
Und was macht Madame als erstes, wenn sie in Deutschland ist?? Rüschtüüüüüsch, zum dm latschen und Nagellack kaufen, hehe…
Nur dumm, dass ich die Nägel frustbedingt in den letzten Wochen leicht abgekaut hab… :/

War dann am Samstag in München.
Wer sich diesen Post angesehen hat, weiß vielleicht, dass meine Chucks schon etwas ausgelatscht sind.
Also Plan gefasst: Es müssen neue Schuhe her! Keine Chucks. Am liebsten Schwarz oder Schwarz-Grün. (Hach, ich liebe diese Farbkombi..)
Und? Was hab ich ergattert????
Seht selbst! 😀 Soviel also zu meinen Plänen.

+++

Anschließend hab ich mich mit meiner allerliebsten Nopf getroffen. Hat mich totaaaaaaaaaaal gefreut 🙂 🙂 🙂
Waren in der Stadt bissl shoppen uuuuuuuund im Kino (Männer die auf Ziegen starren^^) uuuuuuuund haben gekocht. Nom nom nom…

+++

Dann habe ich das Wochenende genutzt, um ein bisschen Keramikzeugs anzupinseln (Teeschalen und meine ersten (krummen) Versuche an der Töpferscheibe – keine Fotos, da noch im Brennofen)
Die Tasse, die ich vor meiner Abreise im Februar in der Werkstatt meiner Ma angemalt hab, konnte nun auch endlich live betrachtet werden:

So. Und jetzt bin ich erstmal wieder in der Schweiz. 🙂


Metalcursor

Paar Leute hatten mich daheim schonmal darauf angesprochen, dass mein Cursor so kuhl wäre…
Dieser hier:

Gibt’s auf der EMP-Homepage. Hier geht’s zum Download.
Ihr müsst etwas weiter runterscrollen. 🙂

Die Datei habe ich dann im Ordner Windows -> Cursors gespeichert.
Dann klickt ihr auf Start -> Systemsteuerung -> Maus -> Zeiger -> Durchsuchen. Den gewünschten Cursor auswählen und tadaaa… Es sind auch bereits andere Cursors in dieser „Bibliothek“ vorhanden, z.B. ein Dino, eine Trommel oder eine Banane 😀

Apropos Maus. Grad kam meine Neue an. Musste mir eine zulegen, da ich vom Touchpad eine Sehnenscheidenentzündung bekommen hab, juche…
Hab sie erst seit 5 Minuten angeschlossen, aber bis jetzt finde ich die toll!! 🙂 Funktioniert u.a. auch ohne Mauspad oder andere Unterlage wunderbar.