Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Natur

*klick*

Ich war an diesem sonnigen Sonntag ( 😛 ) draußen mit meiner Kamera unterwegs. Ein paar meiner Fotos möchte ich hier zeigen.

Diese Eidechse konnte ich trotz etwas Entfernung an der richtigen Stelle scharf fotografieren. Ein Klick auf das Foto lohnt sich, dann sehr ihr es noch größer und schärrrfer!

Vielleicht erinnert sich jemand an die uralte Klingel aus meinem Fotojournalismus-Seminar!? Hier ein weiteres Foto, dass in die Kategorie „Olle Klingel oder was davon übrig blieb“ passt. Natürlich wieder S/W.

So. Und nun folgt noch eine kleine Serie, die in einem verlassenen Gebäude entstanden ist. Ich habe einfach mal die Fotos ausgewählt und bearbeitet, die mir spontan am besten gefallen haben.

Jetzt war ja auch mal wieder was interessantes für die männlichen Leser dabei!? 🙂


Eigentlich…

…hab ich übermorgen Klausur. Bin also offiziell gar nicht online. 😉

War heute draußen in der Kälte, um Fotos zu machen. In der Nacht hat es in Passau nämlich geschneit. Bibber.
Donau und Inn sind teilweise seitlich mit Eisplatten bedeckt. Sogar IN unserem Haus ist Eis, wie man an der Schraube bei der Haustür erkennen kann. (Liegt daran, dass wir eine Eule aus Metall als Türgriff haben, die natürlich kalt wird. Draußen sieht sie aber nicht angefroren aus.)

(A bissl schief… Edit: Voll gruselig – Wer findet den Clown? ;))
Ich fotografier momentan voll gerne in Schwarz-Weiß. Eigentlich sollte man ja die Fotos in Farbe aufnehmen und erst am PC entsättigen, aber… öhm… ich nehme sie gleich in S/W auf uuund bearbeite sie trotzdem nochmal. 🙂
Hier noch ein S/W-Foto von vor ein paar Wochen, als es noch nicht so kalt war und welches ich hier herzeigen wollte. 🙂

+++

Und noch was für die weiblichen Leser. Hihi.
Momentan trage ich mal wieder Schwarz + den essence Waking Up In Vegas-Topcoat. Habe ich schon einmal vorgestellt, daher nur ein Link.

Davor durfte der China Glaze – For Audrey auf die Nägel. Hielt fünf Tage ohne Macken. Wer sich wegen der Namensgebung des Lackes wundert: Es ist eine Anlehnung an das Türkis bei „Breakfast at Tiffanys“ mit Audrey Hepburn.
Einer meiner Lieblingslacke übrigens!


Technik und Ästhetik IV

Für diese Woche hatten wir die Aufgabe drei Fotos mit Blitz zu machen und drei in Schwarz-Weiß.
Da ich normalerweise den Einsatz des Blitzes meide, fand ich die erste Aufgabe nicht gaaanz so leicht.
Bei den schwarz-weißen Fotos hätten wir eigentlich mit den Rot-/Blau-/Grün-Kanälen spielen sollen. Da ich diese Funktion bei Gimp leider nicht gefunden hat (gibt’s die denn da?) habe ich einfach jeweils eine von drei Entsättigungsvarianten gewählt, ein bisschen den Kontrast erhöht und an den sogenannten Kurven rumexperimentiert. Höhö.
Heraus kam dies:

Am schönsten finde ich das mit der Klingel.

Die Blitzfotos gibt’s als Link:
Eins, zwei, drei.

Und zum Schluss zeige ich noch ein Foto, das zwar nicht für die Uni abgegeben wurde, mir aber sehr gut gefällt. Die Farbe der Schuhe passt aber auch perfekt zum Geländer. 🙂


Technik und Ästhetik I

Dieses Semester belege ich unter anderem das Seminar Fotojournalismus.

Ich bin ein blutiger Anfänger was Fotografie mit digitalen Spiegelreflex-Kameras betrifft, aber ich wollte das schon immer mal lernen, auch wenn das Seminar sehr zeitaufwendig ist. Immerhin gibt es keine Hausarbeit. 😀 Jede Woche bekommen wir eine Aufgabe und sollten diese möglichst gut umsetzen.

Bevor ich mir eine eigene Kamera zulege, habe ich von meinem Onkel die Fotoausrüstung meines Opas geliehen bekommen.
Eine Canon EOS 450D mit zwei Objektiven.
Einem Canon 18-55mm und einem Sigma 70-300mm.
Dazu einige Filter, hinter deren Sinn ich noch teilweise kommen muss.
UV-Filter sind natürlich dabei, dann einer mit Sepia-Tönung, ein blauer und der Rest… hmjoa! 😀
Vielleicht mach ich mal ein Foto von und mit diesen Filtern.

Die erste Aufgabe für das Seminar war, dass wir in verschiedenen Einstellungsgrößen und Perspektiven fotografieren sollten.

1. Perspektive:

Man sollte je ein Bild in Zentral-, Frosch- und Vogelperspektive zu machen.
Ich zeige euch letzteres, weil mir das am besten gefallen hat.
Hierfür war ich übrigens beim lieben Pille in München, welcher sich netterweise bereiterklärt hat, ihn anzumalen und zu fotografieren. 😀

2. Einstellungsgrößen:

Für diese Aufgabe wollte ich eigentlich die Bilder vom Pille im Corpse Paint nehmen, aber ich hatte ein paar Aufnahmen vegessen zu machen. Also bin ich mit Tim an die Passauer Ortsspitze, wo unter anderem folgende Fotos entstanden sind. Leider hatte ich bei dieser Serie ein paar Mal das Problem, dass die Fotos nicht scharf geworden sind, aber seht selbst!

Restliche Fotos:

Das Selbstportrait, das ist noch machen musste, erspar ich euch lieber. 😉
Stattdessen gibt’s noch zwei Fotos vom Pille, die mir gut gefallen.


Wasser

Genauso schnell wie der Wasserpegel stieg, so schnell sank er auch wieder.

Heute hatten wir wirklich wunderbares Wetter (und eine Alliteration 😉 ).
Da frische Luft und Sonne meinem Gemüt gut tun, habe ich mich nach draußen begeben und ein paar Fotos für die Uni gemacht.
Außerdem geriet mir mal wieder das da vor die Linse:

Die Eisenbahnbrücke, die über den Inn führt.
Diente mir schon im Nebel als Motiv.
Unten im Bild sieht man, wie der angeschwemmte Sand vom Inn trocknet und aufbricht.
In Matsch rumstapfen ist toll! 🙂

Außerdem hab ich nochmal zwei Fotos zum Thema Hochwasser.
Da nichts Specialiges und einmal komisches Licht, gibt es diese nur als Link.
Zuerst während des Hochwassers.
Und danach.

+++

Ihr ahnt schon, was jetzt kommt.
Richtig.
Ein Nagellackbild. 😀

Hat wohl auch irgendwie etwas mit Wasser zu tun.
Die Farbe leuchtet so schön blau.
Mit wellenartigem Muster.
Sehr nice!

Die Schablone hab ich mir erst diese Woche zugelegt.
Ein weiteres Motiv davon habe ich ja bereits gezeigt.

Manhattan – crazy colors 300
P2 – 210 eternal
Konad Stamping Schablone m63
und sehr schönes Geschenkpapier 😉


Mal wieder Hochwasser

Es dürften ja alle in den Medien mitbekommen haben.
Hochwasseralarm.

Auch Passau ist betroffen.
Irgendwie klar bei drei Flüssen. 😉
Dieses Jahr sogar „etwas“ früher als letztes.

Als ich mit dem Maxi unterwegs war, stand die Anzeige des Wasserpegels auf 9.05m.

Auch 2011 gibt’s wieder eine Bilderflut von mir.
Lous gähts mit der Donau.


Das einzig Erfreuliche ist (falls überhaupt etwas Erfreulliches an dem Ganzen gibt), dass der „Erlebnispfad“ wieder die Höllgasse entlang aufgebaut wurde.
Im Vergleich zum letzten Jahr wurde die Höllgasse noch mehr überflutet.
Die Feuerwehr verteilt überall Sandsäcke.
Einige Geschäfte und Wohnungen sind inzwischen schon mit professionelleren Wasserbarrieren ausgestattet. Doch auch dort dringt das Wasser etwas in die Gebäude.

Das kleine Schildchen zwischen den beiden Fenstern zeigt übrigens den Wasserstand im Jahre 1954. Klick macht’s groß.

So geht’s natürlich auch. 😉

Die Leute an der Ortsspitze sind bei Hochwasser besonders betroffen, da dort als erstes Alles überschwemmt ist.
(Anm.: Ich find’s so cool, dass die Straße da einfach nur „Ort“ heißt)
Dort hilft die Wasserwacht mit Booten aus, um den Anwohnern Zugang zu den Wohnungen zu ermöglichen.

Weitere Bilder:
*klick*
*klick*

+++

Hier die Lage am Inn:

Weiteres Bild:
*klick*


Neu in Alt

Ich bin umgezogen.
Neue Bude.
Altbau.
Yeah.

Bilder von allen Zimmern stell ich natürlich nicht rein. Privatsphäre und so.
Dafür ein Foto von der genialen Gewölbedecke im Wohnzimmer.
Jahaaa, ich hab jetzt zwei Zimmer für mich ganz allein! hähä… 😀

Und ja, an meiner Lampe hängt ein Stern… Momentan meine einzige Weihnachtsdeko… ähem.

Leider bin ich noch nicht komplett eingerichtet. Mein Sofa lässt noch auf sich warten und Internet hab ich auch noch nicht. (Grml…)
Zweiteres ändert sich hoffentlich bald, damit ich nicht mehr von der Uni aus posten muss.

+++

Wenn ich schonmal da bin… hier noch ein Foto. Neben dem ganzen Schneechaos hat der Winter ja auch faszinierende Seiten… 😉


Schwammerln

Bin gestern mit Freunden in den Wald gefahren, um Schwammerln, also Pilze, zu suchen.

Haben folgendes dazugelernt:
– am Besten ist es wohl nach einem regnerischen Vortag auf die Suche zu gehen
– es empfielt sich jemanden mitzunehmen, der sich mit Pilzsuche auskennt oder wenigstens ein Buch
– Maronen lassen sich vor allem bei stark bemoosten Flächen finden

Aha!
Wir haben auch nur Maronen mitgenommen, weil wir uns bei diesen sicher waren, dass sie genießbar sind. Steinpilze und Pfifferlinge haben wir leider nicht gefunden. Freu mich trotzdem schon, wenn wir sie irgendwann mal zubereiten. Momentan schlummern sie noch in der Tiefkühltruhe.

Ansonsten hatte ich den Auftrag alle Pilze zu fotografieren, damit wir daheim nachschlagen können, ob diese doch eventuell genießbar sind.

Hier eine kleine Auswahl an besonders lecker aussehenden Pilzen:
Klick macht wie immer groß!


Bilderflut

… dramatische Ereignisse in Passau!

HOCHWASSER!!! *kreisch*

Nachdem es die letzten Tage ziemlich geregnet hat, ist hier der Wasserpegel von Inn und Donau ziemlich schnell angestiegen.

Gestern, also Donnerstag, hat er dann seinen (bisher) diesjährigen Höhepunkt erreicht (8,80 m). Die Ortsspitze wurde gesperrt und die Gebäude, die an den Flüssen liegen, mit Sandsäcken versorgt. Die Gehwege an den Flüssen waren in der Innenstadt nicht mehr betretbar. …

(-> Es gibt wohl jedes Jahr mehr oder weniger heftiges Hochwasser hier. Das Schlimmste in den letzten Jahren war übrigens 2002.)

In Facebook hat das Ganze eine andere Flut ausgelöst.
Eine Kommentar- &  Bilderflut von Leuten aus Passau.. 😛
Auch ich war beeindruckt, da es mein erstes Hochwasser hier war. So musste ich mich ebenfalls, wie hunderte andere Schaulustige,  mit Kamera bepackt aus dem Haus begeben.

Also los geht’s mit den Fotos.
Draufklicken macht’s wie immer groß!

Bild 1 – Innwiese am Campus.

Bild 2 – Ebenfalls am Inn. Hinter den Beeten gibt’s normalerweise einen Gehweg mit Bänken.

Bild 3 – Inn.

Bild 4 – Donau. Man beachte im Hintergrund die Schrift auf dem Bogen. 🙂

Bild 5 – Durch die Altstadt gab es einen Gerüstpfad, da die Wege überflutet waren. Ich konnte es mir natürlich nicht entgehen lassen auf diesem rumzulatschen. Gut so. Sonst hätte ich unter anderem auch kein Bild von diesem süßen Mini-Feuerwehrmann machen können… 🙂

+++

So schnell wie der Wasserpegel gestiegen ist, so schnell ist er auch wieder gesunken…

Der Tag danach!

Bild 6 – Die Wege, die gestern noch komplett überflutet waren, waren nun voller Schlamm. Inzwischen ist er allerdings schon auf die Seite gebaggert/gewasserstrahlt worden.

Bild 7 – noch mehr Schlamm.

Und heute kam auch die Sonne wieder raus. Hooray! 🙂


Kein Reinfall beim Rheinfall :P

Jaja, immer diese schlechten Wortwitze 😀

Heut waren wir… richtig! Beim Rheinfall.

Was das ist?

Ein wunderschöner Wasserfall in der Nähe von Schaffhausen. Der zweitgrößte in Europa, wenn ich richtig recherchiert habe.. 😉

Das Wetter war traumhaft. Der Wasserfall echt… phät. Und man konnte sogar zum Felsen in der Mitte rüber -> tolle Aussicht!
Wir sind also vom Schloss Laufen (siehe 1. Bild, oben rechts) runtergegangen, auf die andere Seite vom Rhein geschippert und dann weiter zum Felsen in der Mitte.

Rheinfall

Rheinfall

Hier kann man den Wasserfall hinter dem Fenster zwar nur erahnen, aber ich mag das Foto. (War oben beim Schloss)

Fenster

Daaaaaaann ging es weiter nach Stein am Rhein. Dort hat es eine wirklich zauberhafte Altstadt. Viele bemalte Fassaden. Man weiß gar nicht, wo man zuerst hinschauen soll. Ich hab sooooo viele Fotos gemacht. Aber die stell ich natürlich nicht alle rein. Guckstu trotzdem:

Es gab viele Fensterläden, die bemalt waren, aber schwarz-grün ist immer noch am tollsten 🙂

(Und jap, ich hab das Fotoformat gewechselt. 16:9 schaut zwar auf meinem 18 Zoll Bildschirm toll aus, macht sich aber nicht gut im Blog. Heißt: nimmt bei Hochformat zuviel Platz weg.. Und hab meine Sidebar umsortiert, falls es jemandem aufgefallen ist.^^ )


Haste mal ’n … Foto?

Heeeeey, jetz hab ich erst paar Wochen hier gar nichts von mir hören lassen und hau nun in dieser Woche schon den zweiten Post raus. 😉

Nunja.

Wieso? Weshalb? Warum?

Wie der Titel schwer erahnen lässt… es gibt ein paar Fotos, die ich herzeigen will!

(Die Vorschau der Links funktioniert übrigens nicht so ganz. Man muss sie also anklicken, um das ganze Bild sehen zu können!)

FOTO 1
Der Turm von der Kirche nebenan, die mich Sonntags in der Früh immer so lieblich aus dem Schlaf… reißt!! Gna! Naja, hier trotzdem ein Foto von dem schönen blauen Ziffernblatt und hey… den Zeigern, die auf 6h stehen. 😉

FOTO 2
Eine ziemlich kuhle Brücke, die ich schon in einem Fotoband über Winterthur gesehen hatte und auf dem Weg zur Arbeit zufällig wiederentdeckt hab.

FOTO 3
Das war in Zürich. Ich mag diese verschiedenen Blauabstufungen und die Spiegelungen im Wasser… 🙂

FOTO 4
Auch auf dem Weg zur Arbeit.

FOTO 5
War heute in Gais (Appenzellerland). Dort bot sich diese tolle Aussicht.

FOTO 6
Ich spiel gern Lego mit meinem Schatten.
(Wer’s ned checkt: Man beachte die Hand)

FOTO 7
Auch heute entstanden. I like.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!
*Vorhang zumacht*