Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Schwarz

Endlich Durchblick! (+ eine Prise Holo)

Nachdem MoYou London letzte Woche den „Kaleidoscopic Clear Stamper“ released hat (Anm.: Nein, ich hab‘ ihn nicht gekauft.^^), fiel mir ein, dass ich ja noch eine unbenutzte Stampingschablone aus der Kaleidoscope Collection hier habe. An die Motive hatte ich mich bisher nicht herangetraut, weil sie nur bei mittiger Platzierung auf dem Nagel gut aussehen. Gut, dass ich ja jetzt im Besitz des Clear Jelly Stampers bin, der hier wieder zum Einsatz kommen durfte. Dazu gibt’s einen Verlauf mit drei Farben und Hologlitzer! 💙

kaleidoscope_gradientKiko – 526 Mint
Kiko – 385 Pastel Blue
Manhattan – 03 (Lollipop & Alpenrock LE)
ILNP – My Private Rainbow (X)
Mundo de Unas – 2 Black
MoYou London Stampingschablone – Kaleidoscope Collection 09

kaleidoscope_gradient_2

kaleidoscope_gradient_macro


Zeitlose Blümchen

Yayyy, die Bestellung mit dem transparenten Stamper, den ich neulich erwähnt habe, ist nach zwei Monaten endlich angekommen! Da die erste Sendung verloren gegangen ist, wurde das Ganze nochmals verschickt und enthielt zu meiner Freude drei zusätzliche Stampingschablonen. Die musste ich natürlich sofort ausprobieren! Schnörkelige Blümchenmuster auf den Nägeln gehen meiner Meinung nach immer und jetzt im Frühling ganz besonders. Ja, für mich auch in Schwarz! ;D

ilnp_timelessvow1ILNP – Timeless Vow
Mundo de Unas Stampinglack –  2 Black
BPS Stampingschablone – BP-83

ilnp_timelessvow2

Die Farbe „Timeless Vow“ von ILNP ist zwar auch nicht gerade frühlingshaft, dafür aber ein bisschen schwer zu beschreiben, hihi. 😛 Laut Website handelt es sich um ein „sage green“, also ein Salbeigrün. Aha! Ich würde sagen, es ist ein grünliches Mittelgrau. Ihr?

Der Lack zeichnet sich neben der nicht klar definierbaren Farbe durch zwei weitere Specials aus:
Einer ordentlichen Portion kleiner goldener Flakies, die man im Schatten erkennen kann…

ilnp_timelessvow_makro

… und holografischem Gefunkel, das im Sonnenlicht zum Vorschein kommt.
Sehr nice! 🙂

ilnp_limelessvow_makro_sonnenlicht

Für die Platzierung dieses Motivs war übrigens der Einsatz des transparenten Stampers nicht notwendig, weil es hier ja keine geraden Linien gibt. Ich bin aber schon sehr auf einen Test gespannt und werde daher bestimmt bald etwas damit zaubern.


Nachgestrickt: XXL Schal

Vielleicht erinnert sich noch jemand an meinen zweifarbigen Loop-Schal, den ich 2014 gestrickt habe (der übrigens mein allerliebster und flauschigster Schal ist)… Damals sind von beiden Farben ungefähr ein halbes Knäuel übrig geblieben, die seitdem in meinem Restekorb chillten und auf Verarbeitung hofften.

Iiirgendwie fand ich dann neulich heraus, dass die Auslauffarben der Wolle reduziert wurden, weswegen ich einige Knäuel nachorderte, um damit die Reste verbrauchen zu können. Genial, oder?! ;D

Aus circa 7,5 Knäueln Wolle (Lana Grossa – Alta Moda Super Baby – 104 Taupe/Mokka) wurde dann nach *dieser Anleitung* ein sehr langer Schal im Perlmuster gestrickt:

langerschal2

langerschal1

Hier sieht man das Muster genauer:

langerschal_detail

Im Nachhinein finde ich, dass ich die schwarzen Fransen etwas länger hätte machen sollen, aber mit diesem Zustand kann ich mich auch gerade noch anfreunden. 😉


Pizza, Pizza, omnomnom!

Tete loves pizza, deswegen widme ich diesem vorzüglichen Gericht ein Nageldesign! 😀 ❤️ Mjammi!!!

pizzanailsEdding L.A.Q.U.E. – believable black
Cheeky Stampingschablone CH41
Mundo de Unas – 11 Yellow
essence – better late than never
Mundo de Unas – 7 Dark Green

pizzanails2(Pizza Sticky Notes via Idee.)

Meine Lieblingspizza ist übrigens mit schwarzen Oliven und Artischocken. Eure? 😉


Kimono Jacke in Schwarz/Gold

Zu dieser schicken Kimono Jacke gibt es eine kleine Vorgeschichte, die ich kurz erzählen will… *räusper*
Ursprünglich wollte ich aus der Wolle (Linea Pura – Cashsilk Metal – 312) nämlich einen Seelenwärmer häkeln. (Anm.: Ein Seelenwärmer ist so eine Mischung aus Poncho und Bolero.) Dafür hatte ich mir erst einmal zehn Knäuel geholt. Als ich diese verhäkelt hatte, fiel mir auf, dass das Jäckchen zu kurz geworden war. Uff. Also nochmal fünf Knäuel nachbestellt, alles aufgetrennt und von vorne angefangen… Zwischendurch hatte ich auch verschiedene Häkelmuster ausprobiert und immer wieder etwas aufgetrennt, rumprobiert, nochmal aufgetrennt, usw. … Ende vom Lied: Ich war nicht zufrieden und kam dann leider (wenn auch spät^^) zu dem Schluss, dass die Wolle für ein Seelenwärmer-Projekt gänzlich ungeeignet war. 😛 FAILLL!

So. Nun hatte ich aber fünfzehn Knäuel dieser Wolle daheim rumliegen, die verarbeitet werden wollten… Nach etwas Online-Recherche fand ich im Shop von Knit Knit Berlin glücklicherweise eine Anleitung für eine Kimono Jacke mit genau dieser Wolle. Die Besonderheit an dieser Jacke ist, dass sie nur aus vier Teilen besteht: Einem langen Schal, dem Rückenteil und zwei Ärmeln.
Da meine Wolle zweifarbig ist, habe ich mich für die glatt rechts gestrickte Version entschieden, weil’s sonst für meinen Geschmack zu „unruhig“ geworden wäre und ich die Nähte hier auch irgendwie schöner finde.

Knapp drei Wochen später war die erste selbstgestrickte Jacke auch schon fertig und die Tete happy:

kimonojacke_1

Da ich obenrum Kleidergröße 34 trage und es die Anleitung nur für die Größen 36/38 und 40/42 gibt, habe ich das Ganze leicht abändern müssen… Die Cashsilk Wolle sollte nach Anleitung eigentlich mit einer 10er Nadel gestrickt werden. Ich bin bei der 8er geblieben, weshalb mein Strickstück kleiner ausfiel und ich daher bei der Breite ganz einfach die Maschenanzahl für die Größe 36/38 nehmen konnte. Bei der Länge habe ich mich hingegen an der Größe 40/42 orientiert. Also alles easy! 🙂

Da sich der Rand bei dem glatt rechts gearbeiteten Strickstück stark einrollt, bin ich für die Kante nach *diesem* Tutorial vorgegangen. Leider rollt sich der Rand immer noch etwas ein, was wohl auch an der Wolle liegt, aber vielleicht (bzw. hoffentlich^^) gibt sich das nach ein paar Waschgängen…

kimonojacke_seitlich

Beim Bündchen der Ärmel gab es die Abwandlung, dass ich die ersten zehn Reihen „zwei rechts zwei links“ gestrickt habe. Die Ärmel mussten außerdem insgesamt um mindestens 30 Reihen verlängert werden!

kimonojacke_ärmel

Mein Resümee: Die Jacke ging echt superflott zu stricken und ich bin total froh, dass die Wolle endlich zu etwas Schönem verarbeitet wurde! 🙂 Verbraucht wurden knapp vierzehn Knäuel. Aus dem Rest habe ich dann eine Mütze gestrickt.


Türkises Zebra aus Barcelona

Letztes Jahr war ich im Februar für ein paar Tage in Barcelona, um meine beste Freundin zu besuchen, die da Erasmus-Studentin war. Natürlich wurde dort auch Nagellack geshoppt.
Bei Sephora hab ich einen wunderschönen türkisen Glitzerlack gefunden, der auf den Namen „Blue Topaz“ hört und in einem kleinen 5ml-Fläschchen daherkommt. Lackiert habe ich davon zwei Schichten und dann mit Schwarz ein Zebra drübergestempelt.💙

Exakt dieses Design habe ich übrigens letztes Jahr schon einmal lackiert, aber da war das Licht zu schlecht, um Fotos zu machen. Heute ist es zwar auch nicht grandios, für ein paar Fotos hat es aber gereicht. Yay! 🙂

sephora_bluetopaz_1Shourouk for Sephora – Blue Topaz
Mundo de Unas – 2 Black
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 04

sephora_bluetopaz_2

sephora_bluetopaz_3


Totoro & puschelige Staubbällchen

Vor ein paar Wochen haben mein Süßbart und ich den Studio-Ghibli-Film „Mein Nachbar Totoro“ angeschaut. Inspiriert davon tummeln sich nun Totoro und eine Horde puscheliger Staubbällchen auf meinen Nägeln.

Wer mir auf Inschtakram folgt, konnte gestern bereits die Fingernägel von meinem Boy bewundern (Ja, als kräsi (B)art Director darf man durchaus mit kuhlen Nägelz rumlaufen!). Da er wieder vom paradiesischen Passau ins herbstliche Hessenland gefahren ist und ich den Gedanken von Partnerlook-Fingernägeln süß fand (ok, und weil ich ein bisschen neidisch auf sein schönes Muster war, hihi), habe ich das Ganze nachgepinselt. Der einzige Unterschied war, dass ich teilweise zu Acrylfarben gegriffen habe. Damit ließen sich die Staubbällchen etwas leichter aufmalen.

Ich find’s echt voll niedlich und muss ständig auf meine Nägel gucken. Ich hoffe, es gefällt euch auch! <3

totoro_nails_1essie – blossom dandy
Kiko – 326 Graphite Grey
Acrylfarbe von Schmincke – schwarz & weiß

totoro_nails_2

totoro_nails_3


Itsy Glitzy Spider

Für meine diesjährigen Halloween-Nägel habe ich einen Glitzerlack verwendet, der mindestens 1,5 Jahre ungenutzt in meinem von Spinnenweben überzogenen Regal mit Schweinebraten stand. Es handelt sich dabei um „Wickerman Embers“ von Femme Fatale aus der Halloween Collection von 2013. Wie passend. 😉 Lackiert habe ich davon zwei Schichten über der schwarzen Glitter Base von Dance Legend. Ich finde den Lack wirklich grandios, weil er so viel Glitzer in unterschiedlichen Größen und Formen beinhaltet. Lediglich der Pinsel hätte ein paar Borsten mehr vertragen können. Auf den Ringfinger gab’s dann noch ein Spinnennetz in Rot-Schwarz. ☠

wickermanembers_halloweenDance Legend – Glitter Base Black
Femme Fatale – Wickerman Embers
Kiko – 493 vino perlato
Mundo de Unas Stampinglack – 2 Black
MoYou London Stampingschablone – Punk Collection 09

wickermanembers_halloween2

wickermanembers_makro


Verdeckter Herbst

Als es vor ein paar Wochen zum herbsteln angefangen hat, habe ich mir einen Nagellack mit dem passenden Namen „autumn“ zugelegt. Dieser Picture Polish Lack ist in Kooperation mit The Polishing Life entstanden.

Lackiert habe ich drei dünne Schichten, die superschnell getrocknet sind. Die feinen Flakies verleihen dem Lack das gewisse Etwas… Dennoch konnte ich mich mit der Farbe irgendwie nicht so richtig anfreunden, weswegen ich gleich zweifarbig drübergestempelt habe, um das Orange etwas verschwinden zu lassen. Da das Ergebnis meiner Meinung nach ziemlich knorke geworden ist, wollte ich diese Kombi mit euch teilen:

picturepolish_autumn_1Picture Polish – autumn
Mundo de Unas – 1 White
P2 – eternal
Cheeky Stampingschablone CH46

picturepolish_autumn_2

… Und was sagt ihr zu orangem Nagellack? 😉


Verrückt nach dem Hutmacher

Hachja… Ich treffe manchmal auf Lacke, die in meinem Hirn das Areal für „Vernunft“ ausschalten und ich sie unbedingt bestellen muss. So geschehen bei dem ziemlich außergewöhnlichen Lack „Mad As A Hatter“ von Femme Fatale. Es handelt sich hierbei um einen dunkelgrünen Jellylack, der viel roten Glitzer und duochrome Flakies beinhaltet. Ziemlich schickes Teil! <3

madasahatter_1China Glaze – Exotic Encounters
Femme Fatale – Mad As A Hatter
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Explorer Collection 03

madasahatter_2

madasahatter_3


Northern Lightbox

Wie im letzten Blogpost erwähnt, habe ich den duochromen Stampinglack „aurora borealis“ inzwischen nochmal ausprobiert, nämlich über „Lightbox“ von il était un vernis, einem schwarzem Lack mit feinem holografischen Glitzer und blauen Flakies. Eine echte Schönheit, die aber – i’m so sorry!! – nicht mehr erhältlich ist, weil ältere Collection und so. Da der Lack nicht sooo gut deckt und ich nicht allzu verschwenderisch damit sein wollte, habe ich ihn über einer schwarzen Base lackiert. Als Stampingschablone kam wieder die Lesly Plate LS-24 zum Einsatz. Mir gefällt es voll gut, wie die blauen Flakies unter dem dominanten Stamping hervorschillern. 🙂

lightbox_1il était un vernis – Light Box
Kaleidoscope by El Corazon – 23 aurora borealis
Lesly Plate LS-24

lightbox2

lightbox3


Duochrome Stampinglacke

Bei meiner letzten Bestellung bei Hypnotic Polish durften zwei duochrome Stampinglacke von Kaleidoscope by El Corazon mit, die ich natürlich sofort ausprobieren musste. Ich habe mich für die Farben „23 aurora borealis“ und „27 jewelery box“ (ja, der Name ist auf dem Etikett so falsch geschrieben^^) entschieden, die bereits im Fläschchen ziemlich schick aussehen:

IMG_8607

„jewelery box“ changiert von einem strahlenden Olivgrün zu Kupfer. Der Lack wurde gleich mal dem Test über einer schwarzen Base unterzogen. Gedeckt hat er wie man sieht super.
Des Weiteren kam hier die Lesly Stampingschablone 24 zum Einsatz, die ich ebenfalls bei Hypnotic Polish ergattert habe. Für meinen Geschmack könnte sie noch etwas tiefer gefräst sein, aber die schönen Motive entschädigen das. 😉

kaleidoscope_27_1

kaleidoscope_27

„aurora borealis“ ist ein metallisches Eisblau, das je nach Lichteinfall fliederfarben schillert. Ich hab‘ den Lack mit der MoYou London Stampingschablone 04 aus der Punk Collection über „535 Metallic British Green“ von Kiko ausprobiert. Ich denke auch hier spricht das Ergebnis für sich.

kaleidoscope_23_1

kaleidoscope_23

Ich hab‘ den Stampinglack inzwischen noch ein weiteres Mal verwendet, aber das zeige ich euch dann in einem extra Beitrag. 😉


Beklebt und bestempelt

Momentan ist bei mir mal wieder der Bastelwahn ausgebrochen und die Ergebnisse daraus will ich euch natürlich nicht vorenthalten. Als erstes zeige ich euch ein Tablett, das ich mit der Decopatch-Technik beklebt habe.

Da ich meinen Tee gerne auf dem Sofa trinke, aber sich für eine Tasse keine optimale Abstellmöglichkeit in der Nähe befindet, wollte ich mir als Unterlage ein Holztablett zuzulegen. Meine liebe Mama hat auch eins daheim und es mit schönem Papier beklebt, also habe ich mir diese Idee ganz frech abgeguckt! 😉 Das Holztablett habe ich für knapp 15€ bei Depot ergattert, das Decopatch-Zubehör wurde auf Empfehlung hin beim Irseer-Kreisversand bestellt.

Zuerst bekam das Tablett eine Grundierung mit weißer Acrylfarbe verpasst. Für den Boden habe ich mich für ein Zebramuster entschieden (Wer hätte auch was anderes erwartet!?^^ … Vor 1,5 Jahren gab es ja schon einmal eine ähnliche Aktion *hüstel*). Die Wände wurden mit verschiedenen Mustern beklebt, die sich zusammen auf einem Papierbogen befanden. Diese habe ich also einzeln ausgeschnitten und dann zum Aufkleben nochmals nach Belieben zerteilt. Ich hatte dafür drei Bögen zur Verfügung (davon die Hälfte der Muster verwendet) und das hat mit etwas Gepuzzle genau gereicht. Nachdem der Kleber getrocknet war, kamen noch zwei Schichten Glanzlack drüber.

decopatchkram

decopatch_tablett_ergebnis

Also ich bin mit dem Ergebnis echt superhappy! Der Glanzlack mag zwar leider keine kochend heißen Teetassen, da gibt es leichte Abdrücke, aber man kann ja ’ne Serviette oder so drunterlegen. 😉 (Auf dem Etikett steht bzgl. Temperatur übrigens nur „Nicht Frostbeständig“. Hmm. Hihi.)

Und weil’s so gut passt:
Diese Woche sind in Tetrishausen neue Stampingschablonen eingetrudelt, die ich natürlich sofort ausprobieren musste. Bei der Farbwahl habe ich mich dann von den kurzen Seitenwänden des Tabletts inspirieren lassen…

doodles_schwarzgold1P2 – eternal
essie – good as gold
MoYou London Stampingschablone – Doodles Collection 03

doodles_schwarzgold2


Ready, Set, Pooolish! – Disney

Da mir zum Thema „Disney“ erst nicht so wirklich was einfallen wollte, habe ich mich auf Wikipedia einmal durch die Liste mit allen Disney-Filmen gescrollt. Hängen geblieben bin ich bei „Monster AG“, da ich ein paar Lacke aus der Cameleon Collection von Dance Legend besitze, die nach Charakteren aus diesem Film benannt sind.

Ich habe mich schließlich für „Wazowski“ entschieden, der in der deutschen Version „Mike Glotzkowski“ heißt (… das kleine, einäugige, grüne Kerlchen! 😉 ). Der duochrome Lack changiert von hellgrün zu türkis und deckt im Vergleich zu den anderen Lacken aus der Collection sehr gut, nämlich in zwei Schichten. Auf den mittleren Fingernagel habe ich dann mit einem Dottingtool das Auge aufgemalt.

wazowski2Dance Legend – Wazowski
P2 – pure white
Dottingtool
Kiko – 535 Metallic British Green
P2 – eternal

wazowski

Ich bin schon gespannt, was sich die anderen Teilnehmer einfallen lassen.
Alle Beiträge findet ihr wie immer in der InLinkz-Galerie. 🙂 (mehr …)


Heavy Metal und so.

Yeah, morgen geht’s auf’s Summer Breeze Open Air und Madame muss natürlich auch für diesen Anlass passend lackierte Nägel haben! … Uuund was wäre da passender als ein Lack, der „heavy metal“ heißt?! 😉 Um das Ganze abzurunden, kamen dann noch auf die Pommesgabel-Finger jeweils ein Totenkopf.

naegelfuerssummerbreeze Dance Legend – Glitter Base Black
Picture Polish – heavy metal
P2 – eternal
Kiko – 616 silver
Moyou London Stampingschablone – Punk Collection 04 & 09

naegelfuerssummerbreeze2 naegelfuerssummerbreeze3

Whuuuui… Jetzt kann das Festival kommen! 😀 Ich freue mich übrigens wieder besonders auf Opeth, Agalloch, Trivium, Be’lakor, Kataklysm und Ghost Brigade.


Ready, Set, Pooolish! – Sailor

Für die Blogparade wurde diese Woche ein Piratenschiff (oder zumindest die Andeutung einer Piratenflagge *hüstel*) zwischen Wellen platziert. Für letztere habe ich zuerst einen blauen Farbverlauf getupft und dann mit dem Mundo de Unas Stampinglack, der passenderweise in der Farbe „aqua“ war, die Wellen drübergestempelt. Am liebsten hätte ich noch irgendwo einen Piratenschatz versteckt, aber da mir keine ästhetische Lösung dafür eingefallen ist, habe ich es so gelassen… 😀

sailorKiko – 385 Pastel Blue
essie – bikini so teeny
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Sailor Collection 05

MoYou London Stampingschablone – Punk Collection 04
Mundo de Unas Stampinglack – 1 (white) & 24 (aqua)

sailorr

Ein weiteres Sailor-Design findet ihr heute bei Sandra und alle anderen wie immer in der InLinkz-Galerie. 🙂 (mehr …)


Bunte Space Invaders

Endlich war’s wieder soweit! Am Wochenende fand die JWD (=LAN-Partey) statt und es waren echt wieder supercoole Tage mit meinen Freunden.

Wie jedes Jahr habe ich meine Nägel etwas nerdig lackiert. Hierfür habe ich zwei Stampingschablonen von MoYou London verwendet, auf denen diverse Motive mit Space Invaders zu finden sind. Gestampt habe ich über Schwarz, was mit den superdeckenden Stampinglacken von Mundo de Unas auch super funktioniert hat. Aber seht selbst… 😉

spaceinvaders1Edding L.A.Q.U.E. – believable black
Mundo de Unas – 39 (avocado), 32 (reddish), 24 (aqua), 11 (yellow)
MoYou London Stampingschablone – Time Traveller „Back To The 80’s“ 01 & 04

spaceinvaders2

spaceinvaders4

Hach… Ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die nächste JWD! 🙂


Drache Schorsch mag holografische Popel

Bei dem aktuellen Sonnenschein MUSS ich einfach meine holografischen Lacke rauskramen.
Spontan war mir nach einem grünen Farbverlauf mit diesen drei Kandidaten:

zap_zutaten

„Zap!“ von Glam Polish ist neulich erst in meiner Sammlung eingezogen. Hierbei handelt es sich um ein schickes Popelgrün mit einem starken Holo-Effekt. 😀 Die anderen beiden Lacke sind von A England, nämlich „Dragon“ und mein allerliebster Lieblingslack „St. George“, auch Schorsch genannt. (Spätestens an dieser Stelle sollte nun jedem ein Licht aufgehen, was es mit dem komischen Titel dieses Posts auf sich hat *albern kichert*) … Und weil mir der Farbverlauf noch nicht genug war, kam noch ein Stamping drüber.

zap1Glam Polish – Zap!
A England – Dragon
A England – St. George
P2 – eternal
Konad Stampingschablone m94

zap2

Hier sieht man vor allem am Fläschchen, wie toll „Zap!“ im Sonnenlicht schillert. <3

zap3

zap4

Damit wünsch‘ ich euch allen einen tollen, sonnigen Mittwoch! Ich werd‘ jetzt auch wieder rausgehen, muss ja meine Nägel in der Sonne anschauen… 😉 😀


Ready, Set, Pooolish! – Glitzer

Ich liebeliebeliebe Glitzer auf den Fingernägeln und habe daher auch eine große Auswahl an Glitzerlacken zuhause stehen. Dies erschwerte allerdings auch die Entscheidung, welchen Lack ich für die Blogparade wählen könnte. Letztendlich fiel die Wahl auf eines meiner bisher unlackierten Schätzchen, nämlich „Sorcerer’s Apprentice“ von Glam Polish, der wie „PREST-O CHANGE-O“ (aus meinem letzten Beitrag zur Blogparade) aus der Masters of Illusions Collection stammt. Ein Stamping musste natürlich auch noch drauf und so wurden es holografisch funkelnde Glitz-Blitz-Nägel! 😉

glitzerGlam Polish – Sorcerer’s Apprentice
P2 – eternal
Bundle Monster Stampingschablone BM-305

glitzer2

glitzer3

Mehr Geglitzer findet ihr wie immer in der InLinkz-Galerie! 🙂 (mehr …)


Ready, Set, Pooolish! – Abstraktes Muster

Für das Thema dieser Woche habe ich mich durch meine Stampingschablonen gewühlt und einfach nach einem undefinierbaren Muster gesucht. Und es gefunden. Yay! 😀

Gestempelt wurde das undefinierbare Muster über den Lack „PREST-O CHANGE-O“ von Glam Polish aus der „Masters Of Illusion“ Collection. Das ist ein wirklich einzigartiger Lack, der von Helltürkis/-grün nach Flieder changiert und viiiel holografischen Glitzer beinhaltet. Leider lässt sich der Effekt nicht sooo gut mit der Kamera einfangen, wenn der Lack wie hier großflächig von einem Stamping überdeckt wird. 😉 Mir gefällt es auf jeden Fall richtig gut, wie es unter dem Schwarz hervorfunkelt und schillert!

abstraktesmuster1Glam Polish – PREST-O CHANGE-O
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Pro Collection 06

abstraktesmuster2

Dank Nahaufnahme habe ich dann doch ein bisschen duochromes Holo-Gefunkel einfangen können:

abstraktesmuster3

Weitere abstrakte Muster findet ihr heute bei Bibbedibabbedibeauty und wie immer in der InLinkz-Galerie. Viel Spaß beim Angucken und Mitpinseln! (mehr …)


Bananaaa Reloaded

Vor zwei Jahren ging hier auf dem Blog mein Beitrag mit den Minions-Nägeln online, als „Ich – Einfach unverbesserlich 2“ ins Kino kam. Gestern war ich mit Freunden – wieder pünktlich zum Kinostart – im neuen Minions-Film. Also wurde es Zeit für eine Neuauflage des Designs! … Tadaaa:

minions_naegel_2

Und weil das Minion-Design auf dem Blog so beliebt war/ist, habe ich mal etwas Neues gewagt und ein Tutorial gefilmt. Ich hoffe, es gefällt euch! 🙂


Ready, Set, Pooolish! – Lace

Das Thema der Blogparade lautet diese Woche „Lace“, zu deutsch „Spitze“.

Irgendwie hatte ich mir in den Kopf gesetzt, einen Sandlack mit einzubauen und meine Wahl fiel nach einiger Grübelei vor dem Nagellackregal letztendlich auf den wunderwunderschönen Lack „Stay The Night“ von O.P.I, der ganz viel pinken Glitzer enthält. Dementsprechend habe ich auch die Farben für das Lace-Stamping ausgewählt. Das Ganze ist dadurch zwar ziemlich düster geworden und nicht typisch Spitzendeckchen-Weiß, aber so passt es auch besser zu mir. 🙂

laceO.P.I – Stay The Night
P2 – eternal
China Glaze – Joy
MoYou London Stampingschablone – Bridal Collection 07

lace2

(mehr …)


Ready, Set, Pooolish! – Holografisch

Für die Blogparade habe ich mich von dem Kinderbuch „Der Regenbogenfisch“ inspirieren lassen und holografische Fischschuppies auf die Nägel gebracht. Verwendet habe ich dafür drei holografische Blautöne, die ich mit einem Makeup-Schwämmchen aufgetupft habe. Die Schuppen wurden dann mit einer passenden Schablone von MoYou London gestampt.

Ich persönlich bekomme ja nicht genug von holografisch schimmernden Nägeln – vorausgesetzt das Wetter ist schön! Da starre ich dann auf dem Weg zur Uni ständig auf meine Nägel und freue mich, wenn ich in die Sonne komme und… BLING!

Im Schatten sieht man nur ein sanftes Schimmern…

holo1ILNP – Mega (S)
Colors by Llarowe – Young Turks
F.U.N Lacquer – Starry Night Of The Summer
P2 – eternal
MoYou London Stampingschablone – Sailor Collection 05

holo2

… unter der Lichtquelle zeigt sich dann aber der schillernde Regenbogen!

holo3

holo4

Weiteres Hologefunkel findet ihr heute auf dem Blog „Billchens Beautybox“ und in der InLinkz-Galerie.

(mehr …)


Ready, Set, Pooolish! – Ostern

Ostern steht vor der Tür, daher zeigen wir diese Woche in Rahmen unserer Blogparade ein paar österliche Nageldesigns. Meins ist relativ schlicht gehalten und daher leicht nachzupinseln.

Vier Nägel wurden mit einem Glitzerlack aus der Speckled Eggs Collection von Models Own lackiert, den ich irgendwann letztes Jahr bei Shades of Pink erstanden habe. Die mintfarbene Nuance hört auf den Namen „Magpie“, was englisch ist und „Elster“ heißt. Aha, wieder was gelernt! 🙂 Der Lack lässt sich übrigens easy auftragen und deckt in zwei Schichten.

Auf den Ringfinger durfte ein weißer Osterhase, den ich mit Nagellack und einem Nailart Pinsel gemalt habe. Bevor man das Ganze mit Topcoat fixiert, sollte man besser ein paar Minütchen warten und es trocknen lassen, damit der Hase nicht so verschmiert.

ostern1Models Own – Magpie
Kiko – 327 Granite Grey
P2 – Pure White
P2 – Little Princess
P2 – Eternal

ostern2

Ein weiteres Ostern-Design geht heute bei Kathrin von BibbediBabbediBeauty online.

(mehr …)