Nagellack & DIY-Projekte

Posts tagged “Video

Metalfest Austria

Vom 27.-29.05., also dieses Wochenende, fand das Metalfest statt.
Wir haben das Metalfest in Österreich besucht, genauer gesagt in Mining, das von Passau aus nur etwa eine Stunde entfernt ist.

Bevor ich über die Bands spreche, erst ein paar allgemeine Dinge:

Gut fand ich, dass man mit dem Auto auf den Zeltplatz konnte, weil man dann schneller Proviant holen und Wertsachen wegschließen kann, bevor man ewig zu einem Parkplatz latscht. Etwas ungewöhnlich war es, dass es keine stundenlangen Autodurchsuchungen nach Glas gab, aber das ist ja nicht mein Problem. Hat mich nur gewundert.

Das Wetter war relativ… extrem!
Nachdem es am Freitag und Samstag Vormittag nur geschüttet hat und alles vollgeschlammt wurde, gab es am Sonntag besten Sonnenschein, der mir einen wunderbar kribbelnden Sonnenbrand auf die Schultern gezaubert hat. 😛
Ich habe immer noch keine Lust meine Schuhe zu entschlammen. An dieser Stelle muss ich jedoch dem Frühstücksstand danken, der mir dank überteuertem Tee immerhin vermutlich eine Erkältung erspart hat. Und wehe, jemand sagt nochmal, dass ich in meinem Regenmantel wie ’ne Oma ausseh! … Scherzal. 😉

Die angekündigte Paintball Area war nicht sehr lange aufgebaut, was wohl am Wetter lag. Die Motorbike Stuntshow fand jedoch statt und war recht cool. Ich habe ziemlichen Respekt vor solchen Aktionen, da doch eine Menge schief gehen kann, wenn man nur mit einer Hand ein fliegendes Motorrad festhält… Huiuiui.

Nuuuuun, zur Musik:

Das Line Up war echt super, doch wie es bei zwei Bühnen halt ist, haben sich einige Auftritte leider überschnitten.

Gesehen habe ich:
Freitag: Neara, Ende von Amorphis und Kalmah, Kataklysm
Samstag: Ende von Rage und Cradle, Amon Amarth
Sonntag: Trachtenmusik Mining (siehe Video unten^^), Arafel, Wintersun, Arch Enemy

Zusammenfassend muss ich leider feststellen, dass ich mir viiiel zu wenig angeschaut hab‘, was aber wirklich am Wetter lag. Schade eigentlich.
Meine Highlights waren u.a. Wintersun, Kataklysm und Arch Enemy.
Wintersun wollte ich schon immer mal live sehen. Nachdem sie letztes(?) Jahr beim Summerbreeze leider abgesagt haben, freue ich mich umso mehr, dass es nun endlich geklappt hat sie zu sehen.
Die Bühnenshow von Arch Enemy war echt super gestaltet und somit ein gelungenes „Finale“ des Festivals.

Bei passendem Line Up fahre ich gerne wieder auf’s Metalfest in Österreich, da es nicht weit weg von Passau ist (was leider nicht vor hohen Handykosten bewahrt) und auch sonst ziemlich viel gepasst hat.
So. Abschließend gibt’s für euch jetzt noch das oben angekündigte Video. Irgendwie scheinen sich viele Festivals das mit der Blasmusi von Wacken abgeschaut zu haben…
Man achte auf die Wall of Death. 😀 Viel Spaß!

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=h5xuSR7aS9Q]

Edit:
Dank Martin gibt’s noch ein obligatorisches Erinnerungsfoto vom Festivalbändchen, bevor er es runtergeschnitten hat. 🙂


Nerd-Mix

Eigentlich ja bereits am Montag in der Sneak gesehen, aber nun pünktlich zum heutigen Kinostart, eine kurze Empfehlung für den Film:

Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt!

Unbedingt ansehen! Der Streifen hat Lieblingsfilm-Potential! 🙂

+++

Und da ich es nicht lassen kann – wieder etwas Nageliges.

Man beachte, dass auch hier ein bisschen Nerdigkeit mitdingst.
Und das, obwohl zumindest ein Foto vor dem Film gemacht wurde.
Tjaha, wenn das nicht Vorahnung war. 😀

P2 – dangerous
Essence – stamp me! white
Konad Schablone m64

P2 – gracious
P2 – eternal
Konad Schablone m57


I Believe I Spider

Nach einem leicht stressigen und nicht ganz so optimal verlaufenen Tag gab’s heut wenigstens wieder die Sneak Preview.

Es kam: Dinner für Spinner. Was soll ich sagen? Ich fand ihn kuhl! Würd ihn mir nochmal anschaun. 🙂

+++

So. Die Schulferien sind vorbei. Also muss ich weniger arbeiten. Hoffentlich kann ich die verfügbare Freizeit sinnvoll für irgendwelche Projekte verwenden. Klingt doch gut. Aber noch ist es nur ein (relativ planloser) Plan. Man darf gespannt sein.

Ansonsten empfehle ich für langweilige Stunden diese Seite:
http://www.sp-studio.de/
Dürfte wohl jeder kennen. Gibt es ja auch schon länger.
Inzwischen wurde das Ganze ziemlich ausgebaut.
Heißt: Viele neue kuhle Sachen zum Hinzufügen.
Macht definitiv süchtig.
Vor ein paar Jahren hab ich mal 43 an einem Abend erstellt. Ähem… 😉

Mal zum Vergleich – Ich „früher“ (vor 2 Jahren erstellt):

Und neu:

Trotz diverser Ähnlichkeiten – Schaut doch gleich viel besser aus!
Oke oke… Abgesehen davon, dass man sich natürlich nach einiger Zeit viel besser mit dem Programm auskennt… 😉

Meine ganzen anderen, zum Teil ziemlich abgefahrenen Kreationen erspare ich euch an dieser Stelle lieber, hehe…


Nemo Nobody

Eh klar… Da lässt die olle Zippe einen Monat lang nix von sich hören und dann haut sie gleich zwei Posts hintereinander raus. 😀

War heut im Kino. Kommt ja so selten vor.
Wobei man dazusagen muss: ich war im bekannten Passauer Scharfrichterkino.
Dort bin ich dann doch nicht so oft.

Es lief Mr. Nobody.
Letzte Vorstellung.
Film mit Überlänge.
Neun Personen in dem kleinen Saal.
Kirschsaft-Schorle dazu.
Wunderbar.

Auch der Film war wunderbar. Wirklich toll gemacht. Tolles Thema.
Mit Jared Leto als Nemo Nobody in der Hauptrolle.

Nemos Eltern trennen sich und er muss sich entscheiden bei wem er leben will.
Er erfährt wie sein Leben jeweils ablaufen könnte. Am Ende fällt es ihm durch dieses Wissen nur noch schwerer eine Entscheidung zu fällen.
So als Kurzzusammenfassung. 😉

Hm… Bin ja auch so ein Spezialist, der sich nie entscheiden kann, vielleicht fand ich ihn deswegen so toll… 😉

Also… UNBEDINGT ANSCHAUEN!!!


Kleine Lernpause

Uuuh, ist ja schon bisschen Zeit seit dem letzten Post vergangen.
Ich habe momentan Prüfungen, aber nächste Woche ist das Schlimmste überstanden, dann bleiben nur noch Hausarbeiten.
Aber nun ein kleiner Beitrag – Lernpause und so. 😉

Letzte Woche war 3D-Sneak.
Es kam Toy Story 3.
Ich habe die ersten zwei Teile nicht gesehen, fand den Dritten aber eigentlich ganz witzig…
Eigentlich mag ich so animierte Filme ja gar nicht. Bin da irgendwie eher Fan von den guten alten 2D Zeichentrickfilmen. Aber ich lasse mich da auch gerne umstimmen. Klar gibt es tolle Ausnahmen. Vielleicht stört mich auch nur, dass zur Zeit soviele dieser Art rausgebracht werden. Hm……. Da ich mir nur extrem selten solche Filme ansehe, wusste ich auch nicht, dass vor dem eigentlichen Film noch ein Kurzfilm von Pixar kommt. Finde die Idee von solchen Kurzfilmen echt süß! 🙂

+++

Zur Zeit schaffe ich es nicht, irgendwelche D.I.Y.-Aktionen zu starten.
Nur im kleineren Ausmaß – auf meinen Nägeln – mal wieder… ähem…
Nein, das soll ja eigentlich kein Beautyblog werden! 😀
Hab aber schon Ideen für Projekte in den Semesterferien…

Grau + Silber + Schwarz
(Klick macht groß)

Dieses liebliche rosa Fingermonster habe ich übrigens mal in meinem Briefkasten „gefunden“… 😀


Jungs bleiben Jungs

Gestern war Montag. Sneaktag.

Es kam ein französischer Film –> „Jungs bleiben Jungs„.

Das war nun mein vierter französischer Film in der Sneak.
Alle vier waren… nunja, etwas speziell. Ich weiß auch nicht, wie ich es beschreiben soll…
Wieder Filme, bei denen man normalerweise nicht extra ins Kino gehen würde.
Und doch haben sie irgendwie einen gewissen Charme und Humor.
Keine 08/15 Geschichten, die nach bekannten Mustern ablaufen (wie z.B. bei amerikanischen Liebeskomödien).
Sie sind einfach… hm… unberechenbar!! 😀

Ich hoffe man versteht, was ich meine.. 😉

Und dennoch muss ich gestehen, dass ich anfangs immer etwas unbegeistert bin, wenn man ab der Vorschau merkt, dass ein französischer Film kommt.

Zurück zum gestrigen Streifen.
Erst dachte ich mir auch wieder „Oh neiiin, nicht schon wieder ein französischer Film….“.
Aber es stellte sich heraus, dass dieser eigentlich ziemlich witzig war.

Die Geschichte handelt von Jungen in der Pubertät.
Jou.
Heißt:
MÄDCHEN, Freunde, Cliquen, das Thema Schnackseln, nervige Eltern, Schule, Pickel und komische Klamotten… 🙂

Der Satz mit dem Fremdschämen trifft total zu!!! 😀
Es gibt nämlich einige echt eklig-lustige Szenen.

Sehenswert?
Hm… ach, irgendwie schon. 😛
(-> Läuft bestimmt irgendwann mal auf ARD oder so *hust*)


Bilderflut

… dramatische Ereignisse in Passau!

HOCHWASSER!!! *kreisch*

Nachdem es die letzten Tage ziemlich geregnet hat, ist hier der Wasserpegel von Inn und Donau ziemlich schnell angestiegen.

Gestern, also Donnerstag, hat er dann seinen (bisher) diesjährigen Höhepunkt erreicht (8,80 m). Die Ortsspitze wurde gesperrt und die Gebäude, die an den Flüssen liegen, mit Sandsäcken versorgt. Die Gehwege an den Flüssen waren in der Innenstadt nicht mehr betretbar. …

(-> Es gibt wohl jedes Jahr mehr oder weniger heftiges Hochwasser hier. Das Schlimmste in den letzten Jahren war übrigens 2002.)

In Facebook hat das Ganze eine andere Flut ausgelöst.
Eine Kommentar- &  Bilderflut von Leuten aus Passau.. 😛
Auch ich war beeindruckt, da es mein erstes Hochwasser hier war. So musste ich mich ebenfalls, wie hunderte andere Schaulustige,  mit Kamera bepackt aus dem Haus begeben.

Also los geht’s mit den Fotos.
Draufklicken macht’s wie immer groß!

Bild 1 – Innwiese am Campus.

Bild 2 – Ebenfalls am Inn. Hinter den Beeten gibt’s normalerweise einen Gehweg mit Bänken.

Bild 3 – Inn.

Bild 4 – Donau. Man beachte im Hintergrund die Schrift auf dem Bogen. 🙂

Bild 5 – Durch die Altstadt gab es einen Gerüstpfad, da die Wege überflutet waren. Ich konnte es mir natürlich nicht entgehen lassen auf diesem rumzulatschen. Gut so. Sonst hätte ich unter anderem auch kein Bild von diesem süßen Mini-Feuerwehrmann machen können… 🙂

+++

So schnell wie der Wasserpegel gestiegen ist, so schnell ist er auch wieder gesunken…

Der Tag danach!

Bild 6 – Die Wege, die gestern noch komplett überflutet waren, waren nun voller Schlamm. Inzwischen ist er allerdings schon auf die Seite gebaggert/gewasserstrahlt worden.

Bild 7 – noch mehr Schlamm.

Und heute kam auch die Sonne wieder raus. Hooray! 🙂


Splice

Im Passauer Cineplex Kino gibt es jeden Montag um 20 Uhr die Sneak Preview. -> Ein meist eher wenig promoteter Film, der ein paar Tage/Wochen darauf offiziell ins Kino kommt, wird vorgestellt.
Ich finde das sehr gut, da man auf diese Weise auch unbekanntere Filme zu sehen bekommt, die man sich sonst vermutlich nicht im Kino anschauen würde.
Natürlich sind zwischendrin auch grottige Streifen dabei, aber Spaß macht’s trotzdem (zudem eine Karte nur 4 Euro kostet). Das ein oder andere Schmankerl hat man auch schon gesehen. Die Sneak Preview ist hier bei Vielen sehr beliebt, und auch ich versuche jeden Montag ins Kino zu gehen.
Neben der Tatsache, dass man seine Liste an gesehenen Filmen erweitern kann, ist es immer wieder lustig vor jedem Film zu rätseln, was denn laufen könne.

Nunja, heute war Montag. Heißt: SNEAK-Tag!

Zuvor hatten wir die Auswahl an bald anlaufenden Filmen anhand der ausliegenden Kinozeitschrift schonmal begrenzt auf: Vergebung, Das Lied von den zwei Pferden und Splice…

Und was kam?? *trommelwirbel*

SPLICE!
Mit Adrien Brody. Mhm!

Nachdem in den letzten zwei Monaten viele (zum Teil wirklich schlechte) Liebesfilme kamen, hoffte ich auf einen guten Film.
Der Vorspann wirkte recht vielversprechend und auch der Anfang des Films war ganz gut.
Doch dann… 😀 😀

Nunja. Also ich versuche mal die Story zusammenzufassen. (Achtung! Es wird gespoilert.)

Adrien bzw. Clive und noch so ’ne olle Zippe namens Elsa sind sowohl Forscher- als auch Liebespaar.
Was sie erforschen?
Nun, wie der Titel bereits verrät: Es geht um Genkreuzungskombinierungsdingsbums-Versuche, die irgendwie schief gehen.
Wer im Biounterricht gut aufgepasst hat, weiß dass das „Spleißen“ im Zellkern zwischen der Transkription und Translation stattfindet und dass dabei für die Proteinbiosynthese unwichtige Genabschnitte (Introns) aus der RNA entfernt werden. Die übrigen Exons werden schließlich zusammengefügt und… blablabla… aber zurück zum Film!

Die zwei Forscher erschaffen mittels Genkombination neue Hybride aus sämtlichen Tierarten, aus denen sie lebensrettende Proteine gewinnen wollen. Als dieses gelingt und sie zwei komische fette Würmer mit noch komischeren Zungen kreieren, werden sie immer eifriger und wollen die Versuche mit menschlicher DNA erweitern. Heraus kommt ein sichseltsamentwickelndes Lebewesen. Heißt: Kann im Wasser und an Land leben, hat Flügel, einen Schwanz mit ausfahrbarem Giftstachel, kann (wie die oben genannten Würmer) das Geschlecht wechseln… Aber dazu später mehr. Zuerst is es jedenfalls ein Weibchen, das den Namen Dren erhält. Rückwärts gelesen: Nerd. So heißt auch die Forschungsfirma, bei der sie arbeiten.
Clive und Elsa bringen es nicht übers Herz diese Kreatur zu töten, obwohl beide wissen, dass es ein Fehler war es zu erschaffen (auch noch ohne Genehmigung! Mhm!!). Schließlich kommt sogar heraus, dass die olle Elsa ihre DNA mit hineingemixt hat und Dren wie ihr Kind aufziehen will. Damit das Experiment nicht auffliegt, karren sie die arme Dren zu der Farm, wo Elsa ihre (unglückliche) Kindheit verbracht hat. Hier wird allmählich klar, dass Elsa eindeutig ein psychisches Problem hat und sie irgendwie ihre eigene Kindheit einholt.

Mit der Zeit werden immer mehr tolle Fähigkeiten bei der lieben Dren festgestellt, die sich mit rasanter Geschwindigkeit entwickelt.
So kommt sie auch bald in die Pubertät und nachdem sie Clive und Elsa einmal beim Schnackseln gesehen hat, will sie das auch probieren und schafft es irgendwie ihren Ziehdad zu verführen. Natürlich platzt Elsa in das Geschehen. Und das, obwohl Elsa kurz zuvor mithilfe Drens Gewebes ein Superprotein synthetisiert hat. Na toll!
Beide erkennen: Oh, es war wirklich von Anfang an ein großer Fehler! Wir müssen Dren töten!

Mit diesem gefassten Plan fahren sie zu der Farm, doch hoppla, Dren ist komischerweise bereits tot, also wird sie hinter der Scheune vergraben. Während sie Drens Sachen verbrennen fährt auf einmal Clives Bruder mit seinem Vorgesetzten vor. Dieser will Dren sehen und begibt sich mit der Schaufel auf den Weg, als…
Oh! Dren ist doch nicht tot, sondern hat sich nur in ein Männchen verwandelt. hahah…
So bringt er nun die Neuankömmlinge um. Es folgt eine Flucht durch den dunklen Wald. Irgendwann erwischt Dren Elsa und vergewaltigt sie. Jaja, das Vieh war eh nur auf’s Schnackseln aus. :/ Clive stößt nun auch hinzu und will Dren töten, doch Dren macht das bei ihm auf eine effektivere Weise. *pieks* Dafür gibts von Elsa eins auf den Deckel. Tot.

Ende des Film: Clive und Dren sind tot und Elsa ist schwanger… Na hoffentlich gibt’s keinen zweiten Teil. 😀

Also: Solltet ihr mal die Lust verspüren euch einen hohlbrotigenFilm reinzuziehen ist „Splice“ wirklich empfehlenswert. 🙂


Ragnarök 7

Jou, dieses Wochenende startete dann wohl für uns die Festivalsaison 2010 mit dem … *trommelwirbel* (ach, ich habs ja schon in der Überschrift verraten…^^) Ragnarööök!

Guckstu: Ragnarök-Festival

Veranstaltungsort: Ostbayernhalle Kreuth (Nähe Amberg bzw. Schwandorf)

Bands (z.B.): Akrea, Arkona, Belphegor, Ensiferum, Equilibrium, Fjoergyn, Gorgoroth, Grailknights, Haggard, Helfahrt, Hellsaw, Helrunar, Hollenthon, Imperium Dekadenz, Ingrimm, Obscurity, Ragnarok, Ragnaröek, Riger, Sarke, Skyforger, Sólstafir, Suidakra, Van Canto, Vreid, Wolves in the Throne Room…

Besonders gut gefallen haben mir Obscurity und Akrea. 🙂 Kannte beide Bands schon vorher und fand ich live absolut super!
Bei der Gelegenheit hab ich noch ein Akrea-Shirt abgestaubt und eine ältere CD dazubekommen (da hießen sie noch Inner Aggression). *froi*

Ansonsten fand ich gut, dass das Festival in einer Halle stattfand, da es am Freitag und Samstag geregnet hat.
Und man konnte sich hinten hinsetzen. Sehr praktisch zur späteren Stunde…

Zudem war es von den Besuchern her relativ überschaubar. Man hat sich eigentlich immer irgendwie gefunden.

Und die Stimmung… halt echt… super… fresh… knorke… goil! 🙂

Ziemlich un-knorke hingegen waren die unfreundlichen Security-Leute. (U.a. wegen dem Aufstand bei der Müllabgabe)

Da fällt mir ein… Es gab Ringkämpfe am Zeltplatz, die so richtig begonnen haben, nachdem die ollen Securities da rumgestanden sind.
Also bei Regen. Jeder der wollte konnte in den Ring steigen. Dabei hat jeder „Kämpfer“ einen individuellen Namen bekommen, um angefeuert zu werden….
„Tingeltangel-Bob“ (weil dunkle Locken), „Wurzelbert“ (einer mit am Bart befestigten Gradbüscheln(?)), „Besoffener Sack“, „Hochwasserhose“, „Jürgen“ (hieß wohl wirklich so, hehe) usw. 😀

*gefilmt hat*

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Vk7DRJuBFeM]