Nagellack & DIY-Projekte

Teststrick: PreRaphaelite

Ich freue mich total, dass ich die neue Anleitung „PreRaphaelite“ von La Maison Rililie teststricken* durfte. PĂŒnktlich zum pattern release auf Ravelry kann ich nun hier das Ergebnis vorstellen. 🙂

Rililie ist fĂŒr ihre ausgefallenen Designs und detaillierten Anleitungen bekannt, bei denen man immer etwas Neues dazulernt. Bei ihrer neuesten Kreation handelt es sich um einen Pullover, der verspielte und sportliche Designelemente vereint.

Fangen wir mal oben an! 😀 Die Konstruktion des Halsausschnitts war mir neu und gefĂ€llt mir total gut. Ich habe kein BĂŒndchen an den Ausschnitt gestrickt, da er bereits ohne eine schöne Form hat. Generell darf man sich bei der Anleitung auf viele verkĂŒrzte Reihen einstellen, die nicht nur beim Ausschnitt, sondern auch bei den seitlichen Streifen zum Einsatz kommen.

Nachdem ich das erste KnĂ€uel verstrickt hatte, habe ich mich den Ärmeln gewidmet. Hier findet sich ein eingĂ€ngiges Lace-Muster. Man nimmt dabei in unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden Maschen zu und kurz vor der Kontrastfarbe ganz viele Maschen auf einmal ab. Ich war ehrlich gesagt am Anfang skeptisch, ob mir so ballonartige Ärmel an mir gefallen… Die Zweifel haben sich nicht bestĂ€tigt, denn ich finde die Ärmel echt sĂŒĂŸ! 💕

Die seitlichen Streifen in Kontrastfarbe bilden aufgrund der verkĂŒrzten Reihen „Beulen“. Nach dem Waschen und (ganz wichtig!) in Form bringen legen sich diese aber so, dass die Seiten einfach etwas lĂ€nger sind. Das habe ich zuvor so noch nicht gesehen und finde ich wirklich interessant!

Bei der Hauptfarbe handelt es sich um das Garn Merino d’Arles von „Renaissance Dyeing“ in der Farbe „chocolate indigo“, das mit Pflanzen gefĂ€rbt wurde und sich superangenehm verstricken ließ. Das Garn fĂŒr die Kontrastfarbe ist von Manx Merino Fine von Rosy Green Wool in der Farbe „Gewitter / thunderstorm“.

Ich bin megaglĂŒcklich mit meiner Farbwahl und mir gefĂ€llt auch, dass der Kontrast nicht so groß ist. Ich hatte echt GlĂŒck, dass die beiden Farben so gut zusammenpassen, da ich online bestellt habe und die Farben auf jedem Bildschirm ein bisschen anders aussehen. Was mich auch sehr zufrieden macht, ist die Tatsache, dass beide Garne biologisch und nachhaltig produziert sind.

Ich kann die Anleitung von Rililie auf jeden Fall empfehlen, da sie wie bereits erwĂ€hnt sehr detailliert und der Pulli echt sĂŒĂŸ ist. Mir hat besonders gut gefallen, dass die Reihen-Nummerierungen bei jedem Schritt angegeben sind, damit man immer genau weiß, wo man als nĂ€chstes weitermachen muss. Das Stricken war sehr abwechslungsreich und hat wirklich Spaß gemacht! 🙂 Genaue Angaben zum Garnverbrauch etc. habe ich wie immer auf meiner Ravelry-Projektseite vermerkt.

*Anm.: Als TeststrickerIn erhĂ€lt man die Anleitung vorab kostenlos und prĂŒft diese im Gegenzug auf eventuelle Fehler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.