Nagellack & DIY-Projekte

Tron

War gestern mit Tim(mä) im Kino.

Am Sonntag haben wir uns bereits zusammen den Film Tron aus dem Jahre 1982 angeschaut.

Aus heutiger Sicht ist die Grafik wohl stark veraltet, ABER…
… ich find‘ die total klasse! 😀
Ich steh auf die Achtziger, hihi…
(Sagt jemand, der 1990 geboren wurde  *hust*)

Auch die Story und alles. Wah! Ich weiß nicht, wie oft ich während dem Film „abgefahr’n“ gemurmelt hab.

Im Vergleich dazu nun der aktuelle Kinofilm Tron Legacy, der auf den Streifen von ’82 aufbaut und natürlich mit ganz anderen technischen Möglichkeiten umgesetzt ist.

Als erstes will ich dazu sagen, dass man meiner Meinung nach den ersten Film gesehen haben sollte, bevor man sich Tron Legacy anschaut.
Erstens, weil Tron einfach knorke (bzw. abgefahr’n^^) ist.
Zweitens, weil man dann den aktuellen Film besser versteht.

Schade nur, dass im zweiten Teil das Bit nicht vorkommt. Das fand ich echt süß.
„Nein. Nein. Nein. Ja.“
Uuuund: Endlich konnte ich richtig zuordnen, was Natron mal genäht hat. Wahnsinnig aufwendiges und tolles Projekt. Ich hätte ja schon beim Rechnen aufgegeben. 🙂

Fazit:
Ein nerdiger Film.
Nerdige Filme sind toll.
Anschauen!!
Ja. Ja. Ja. Ja. Ja. Ja. Ja. Ja. JA!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.